Die Spur ins Schattenland

by - August 03, 2016


Hallööööchen :)
Heute habe ich euch wieder eine neue Rezension mitgebraaaaaacht :) Habe das Buch gestern Abend beendet und mich echt schwer getan mit der Rezension :/
Finde das Buch nicht schlecht, aber auch nicht überragend. Naja hier ist jedenfalls meine Rezi für euch ♥

 Titel: Die Spur ins Schattenland
 Autorin: Jonathan Stroud
 Erscheinungsdatum: 11.07.2016 (Neuauflage)
 Seitenanzahl: 296
 ISBN: 978-3-570-22597-4 (Print)
 Preis: 8,99€(Print)
 Reihe?: Nein



Der Inhalt:
Charlie und Max sind beste Freunde und unzertrennlich. Doch dann meint es das Schicksal anders. Alle glauben Max sei ertrunken, doch Charlie weiß es besser. Sie sah, wie Max im Mühlsee von fremden Wesen in eine andere Welt gezogen wird. Nun macht sie sich auf die Suche, ihren Freund aus dieser Welt zu befreien - Der Schattenwelt.

Rezension:
Aufmerksam bin ich auf das Buch durch das hübsche Cover geworden. Es wirkt verträumt und ruhig auf den Betrachter. Es hat mich absolut begeistert und passt inhaltlich sehr schön zu dem Inhalt. Absolut gelungen. Ich kenne die anderen Bücher des Autors übrigens noch nicht.

Leider konnte mich der Inhalt nicht ganz überzeugen.

Insgesamt fand ich den Schreibstil des Buches echt schön. Er war flüssig zu lesen und sehr bildhaft. Besonders wenn es um eine fremde Welt geht finde ich das sehr wichtig. Ich konnte mir das Schattenland sehr gut vorstellen und finde die grundsätzliche Idee auch sehr gut.
Leider habe ich nicht so ganz nachvollziehen können "was" das Schattenland nun genau ist. Ist es die Welt nach dem Tod? Eine Traumwelt? Oder eine reale Welt? Ich habe das leider nicht ganz verstanden. Daher war mir auch das Ende des Buches echt unschlüssig. Ich hätte mir da einfach mehr Antworten gewünscht. Zudem finde ich das Ende echt etwas unbefriedigend und unpassend. Problem: Ich kann es nicht mehr erläutern ohne zu spoilern.
Aber ich kann euch auf jeden Fall eins sagen: es ist ein Ende, welches ihr nicht erwartet. Zufrieden war ich leider nicht ganz.

Auch mit Charlie bin ich nicht wirklich warm geworden. Ich finde ihr Charakter bleibt etwas farblos. Man erfährt nicht so viel über sie, da sie nur nach Max sucht. Ich glaube aber das ihr Verhalten allgemein gut darstellt, wie man sich in einer solchen Situation fühlt und wie manche mit Trauer umgehen. Dennoch hätte ich mir gerne einen etwas ja größeren Einblick auf Charlies Charakter gewünscht. Da fand ich ihren Bruder sympathischer.
Ich kann auch gar nicht genau sagen, wie alt sie wohl sein mag. Vom Klappentext her dachte ich so im Teenie Alter, aber ich glaube sie ist noch ein Kind.
Andere Charaktere wie z.B. dem Therapeuten hätte ich definitiv mehr Auftritte gewünscht. Es gibt eine Stelle, in welcher eine Art Bericht des Arztes erwähnt wird. Davon hätte ich mir gerne mehr gewünscht. So, was der Therapeut denkt. Glaube das wäre noch mal ein sehr interessanter Blick auf das Ganze gewesen. Leider gab es diese nicht.

Übrigens ist das Buch aus zwei Perspektiven geschrieben! Ich war etwas verwirrt, weil diese nicht gekennzeichnet sind und plötzlich dieser Wechsel drin war. Später merkt man aber sehr schnell, wer spricht. Zu der Geschichte passt diese Art der Umsetzung echt super! Man hat Charlies Sicht aber eben auch die Sicht ihres Bruder, der eben alles aus einem anderen Winkel sieht und sich um seine Schwester sorgt. Seine Sicht ist ein super Ausgleich zu der fantasievollen Sicht Charlies. Klasse!

Auch die Spannung kam meiner Meinung nach etwas zu spät. Zu Beginn war ich echt aufgeregt und hibbelig, aber dann zieht sich der Inhalt doch etwas. Zum Schluss hin wird es dann noch mal richtig spannend.

Grundsätzlich finde ich die Idee mit dem Schattenland echt toll. Eine Welt, in welcher Charlie in ihren Träumen abtauchen muss um Max zu finden. Eine Reise durch eine fremde Welt mit Verbindungen zu unserer. Das finde ich echt schön und glaube, man hätte mehr daraus machen können. Es plätscherte leider etwas vor sich hin.

Fazit:
Ein Buch, bei dem ich mir mehr Antworten und mehr Spannung gewünscht hätte. Dennoch finde ich die Thematik mit dem Schattenland, der Trauer und den Träumen sehr gut. Ich glaube das Buch ist aber eher für jüngere Leser geeignet ist.




Weiterführende Links:
Die Spur ins Schattenland bei Amazon
Die Spur ins Schattenland bei CBJ

(Cover von: CBJ)
(Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar erhalten)

You May Also Like

4 Kommentare

  1. Dieses Buch ist eines der ersten von Jonathan Stroud, denn seine Bartimäus-Trilogie und die Lockwood-Reihe kann ich nur mit einem Wort beschreiben: Fantastisch! Ich fand seine ersten Bücher auch noch nicht sonderlich toll, aber er hat seinen Schreibstil und seine Geschichten sehr arg weiterentwickelt - besonders Bartimäus habe ich schon dreimal gelesen und war immer wieder aufs Neue begeistert :)

    LG Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo:)
      Ja von den anderen Reihen habe ich schon sehr viele gutes gehört :) werden die auf jeden Fall noch lesen 😍 ich bin gespannt! Danke für dein Kommentar und den Hinweis 😘😘

      LG sinah

      Löschen
  2. Hallöchen =)

    Ich kenne bisher nur die Lockwood Reihe des Autors und die ist wirklich großartig. Das macht mich natürlich auch neugierig auf seine anderen Bücher. Der erste Band von Bartimäus ist schon bei mir eingezogen und auch "Die Spur ins Schattenland" interessiert mich thematisch sehr.
    Hm... auch wenn du findest, dass es evtl. eher etwas für jüngere Leser ist.... Ich glaube, ich werde mal einen Blick rein werfen =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallooo :)
      Lockwood habe ich schon n paar mal jetzt bei uns im Buchladen gesehen. Steht noch immer auf meine Wuli :D
      Lies es auf jeden Fall :) Ich habe auch sehr viele 4-5 Sterne Rezensionen zu dem Buch gesehen ^^ Vielleicht war einfach nur nicht meins.
      Wenn du es liest, sag mir doch was du denkst <3

      lg
      Sinah

      Löschen