Autoreninterview: Sara Brandt

by - November 16, 2016

 
Hallooooo,
Heute habe ich euch das Interview mit der super sympathischen Sara Brandt, mitgebracht. Ich habe mich wahnsinnig gefreut, dass sie die Zeit dazu hatte und die Fragen so ausführlich beantwortet hat
 
Hallo, magst du dich zunächst einmal bei den Lesern vorstellen?
Gerne! Mein Name ist Sara, ich bin 28 Jahre alt und wohne in Bremen, direkt an der Weser. Dieses Jahr habe ich den ersten Band meiner Trilogie veröffentlicht, was mich natürlich sehr freut. Wenn ich nicht gerade schreibe, studieren ich "Soziale Arbeit" an der Hochschule Bremen.
 
Mit welchen drei Eigenschaften würdest du dich beschreiben?
dickköpfig, verrückt, planungswütig
 
Wie heißt dein Buch und worum geht es?
Die Reihe heißt "Schattenengel", und ist in drei Bücher aufgeteilt: Erde, Himmel und Paradies. In dieser Fantasy-Reihe geht es um Sam und Lizzie, die sich schon kennen, seit sie kleine Kinder waren. Mittlerweile sind sie erwachsen, die Dinge zwischen ihnen haben sich verändert. Vor allem aber hat Sam ein Geheimnis, dass Lizzie dann aufdeckt, als sie beide in Gefahr schweben. Lizzie muss sich plötzlich damit auseinandersetzen, dass Engel und Dämonen real sind, nicht nur Legenden. Um Sam das Leben zu retten, muss Lizzie eine Entscheidung treffen, die nicht nur ihr Schicksal verändern könnte.

Wie bist du auf die Idee zu deinem Buch gekommen?

Es war ein langer Prozess, bei der am Anfang nur Grundideen vorhanden waren. Ich wollte eine Geschichte mit einer starken Hauptcharakterin schreiben, die sich nicht retten lassen muss. Außerdem sollte es Engel, Dämonen und Magie darin geben. Die Grenzen untereinander sollten verschwimmen, so dass nicht klar ist, wer auf welcher Seite steht. All das verband sich schließlich zu der Welt von "Schattenengel", wie sie heute existiert.
 
Was gefällt dir an Engeln? Was fasziniert dich an ihnen?
Engel in "Schattenengel" sind nicht so, wie man sie sich gemeinhin vorstellt. An ihnen gefällt mir, dass sie trotz ihrer Fähigkeiten in ihrem Kern "auch nur Menschen" sind. Sie kennen dieselben Probleme, und trotz ihrer Kräfte fühlen sie sich oft genauso hilflos.
 
Hast du die Charaktere frei erfunden oder dir vielleicht Inspiration aus deine Bekannten/Freundeskreis gesucht?
Beides, würde ich sagen. An sich sind sie "frei erfunden", aber jeder hat Eigenschaften von Personen, die mir wichtig sind. Sam etwa ist Julian sehr ähnlich, hat aber auch Züge von einigen unserer Freunde. Gabriel ist durch meine beste Freundin Anne inspiriert, und Lizzie selbst hat wohl viel mehr von mir, als mir lieb ist

Wenn du deinen Protagonisten plötzlich gegenüber stehen würdest, was würdest du ihnen gerne mitteilen? Was würdet ihr sogar gemeinsam unternehmen?
Wenn Lizzie und Sam sich gemeinsam mit mir treffen würden, gäbe es einiges zu bereden. Ich würde mich nach ihren Erlebnissen erkundigen, mich jedoch gleichzeitig dafür entschuldigen, dass ich sie so viel habe durchmachen lassen. Ich kann mir gut vorstellen, dass das ein sehr langes Gespräch wird, bei dem wir hinterher noch über eines der vielen Feste in Lillienmarsch schlendern würden. Außerdem würde ich sie warnen, dass es noch einiges gibt, was auf sie zukommt, und sie sich in Acht nehmen sollten.
 
Hörst du Musik beim schreiben?
Ohne Musik geht es gar nicht! Es kommt aber ganz darauf an, was ich gerade schreibe. Danach entscheide ich dann, ob ich Instrumental- Musik wie etwa von Ninja Tracks oder "normale" Musik anhöre. Das wären z.B. Boy Epic, oder auch One Republic. Extra für "Schattenengel" habe ich mir bei Spotify eine eigene Playlist angelegt, die ich dann die ganze Zeit laufen lasse.
 
Wie lange hast du an deinem Buch geschrieben?
Nachdem ich die Grundidee fertig hatte, ging alles ziemlich schnell. Innerhalb von knapp 3 Monaten hatte ich die gesamte Trilogie fertig. Aber schon Terry Pratchett sagte, der erste Entwurf ist nur dazu da, um dir selbst die Geschichte zu erzählen. So war es auch bei mir. Als ich dachte, dass alles fertig wäre, kamen die ganzen Feinheiten. An Band 2, der an sich schon fertig war, sitze ich nun bereits seit 1,5 Monaten. Aber Mitte Dezember wird er dann der Lektorin übergeben
 
Liest du selber gerne? Welches Buch liest du aktuell?
Eine Zeitlang habe ich sehr intensiv und sehr viel gelesen. Gerne selbst Fantasy wie von Lukianenko oder Rothfuss, aber auch Klassiker wie "Jane Eyre" zählen zu meinen Lieblingsbüchern. Durch das Vollzeitstudium, meinen Nebenjob und das eigene Buch habe ich jedoch weniger Zeit dafür, als ich gerne hätte. Meistens handelt es sich nun um Fachliteratur. Im Moment lese ich allerdings "Big Magic" von Elizabeth Gilbert. Für kreative Pausen kann ich es sehr empfehlen!
 
Welches Buch hat dich am meisten beeindruckt?
Eines, das so gar nicht mit Fantasy zu tun hat: "Cave in the snow". Es handelt von Tenzin Palmo, einer Engländerin, die sich in eine Höhle im Himalaya zurück gezogen hat. Dort wollte sie als erste (westliche) Frau die Erleuchtung finden, und ihre Geschichte fand ich sehr inspirierend.
 
Hast du ein Lieblingszitat?
"Happiness is only real when shared." Ich trage es selbst als Tattoo auf der Schulter. Ursprünglich stamm es von Tolstoi, darauf aufmerksam wurde ich jedoch durch den Film "Into the wild".
 
Was ist dein Motto?
"Plane, was du kannst und ignoriere, was du nicht ändern kannst." Ich bin wirklich jemand, der sehr viel plant und sich viele Dinge vornimmt. So behalte ich gut den Überblick und verzettele mich nicht. Gerade die Planungsphase bei "Schattenengel" hat mir viel Spaß gemacht.
 
Ein paar Standardfragen gehören leider auch dazu
Nur zu! Es gibt kaum Standardfragen, sie variieren bei jedem Interview
 
Wie bist du zum schreiben gekommen? Was gefällt dir daran?
Standardantwort :Wie wahrscheinlich jeder Autor habe ich schon immer gerne geschrieben. Angefangen hat es in der Grundschule mit Aufsätzen, ich kann mich noch gut an meine Geschichte von einem fliegenden Fahrrad erinnern. Mir gefällt am meisten, dass ich in meine eigene Welt abtauchen und anderen daran teilhaben lassen kann. Dass ich meine Charaktere zwar vielleicht ins Leben gerufen habe, aber sie ihren eigenen Willen entwickelt haben, und die Geschichte auf ihre eigene Art erleben.
 
Hast du schon Pläne für weitere Projekte?
Oh ja, sehr viele sogar. Ich weiß nur noch nicht, wann ich die Zeit dafür habe. So sind noch vier weitere Bücher zu "Schattenengel" geplant, die nach der in sich geschlossenen Trilogie spielen. Ein Buch mit anderen Charakteren in derselben Welt, vielleicht noch Geschichten mit bekannten Charakteren. Und noch ganz eigene Ideen, die nichts mehr mit "Schattenengel" zu tun haben. Ich denke, zunächst werde ich jedoch bei der Welt von "Schattenengel" bleiben und die Geschichte von Lizzie und Sam beenden.
 
Was machst du so in deiner Freizeit?
Schreiben. Dafür versuche ich, am meisten Zeit zu finden. Ansonsten lerne ich ein wenig für die Uni, bereite mich langsam auf die Prüfungsleistungen vor. Zu Hause werkele ich gerne viel, habe gerade eine große Strickdecke begonnen, die langsam Form annimmt. Am liebsten bringe ich all diese Dinge dann unter, wenn ich mit meinem Verlobten zusammen Filme oder eine Staffel nach der anderen schaue.
 

Nun noch ein paar entweder / oder Fragen

Kaffee oder Tee?
Kaffee! Zwar versuche ich, mich von meiner Kaffeesucht zu befreien, aber es funktioniert nur bedingt.
 
Süß oder Salzig?
Süß.
 
Nacht oder Tag?
Nacht. Da bin ich am produktivsten.
 
Sommer oder Winter?
Sommer.
 
Meer oder See?
Meer.
 
Print oder eBook?
Print. Aus Nostalgiegründen, und weil ich den Geruch von Büchern mag. Aber ich mag auch Ebooks, weil sie meist günstiger sind, und vor allem platzsparender
 
Buchladen oder Bibliothek?
Bibliothek. Da kann ich mir alle Bücher ausleihen, ohne mich entscheiden zu müssen.
 
Füller oder Kugelschreiber?
Füller. Eines Tages hole ich mir einen Füller von Goulet.
 
Licht oder Schatten?
Schatten. Alleine schon wegen meiner Geschichte
 
 
Danke für das wunderbare Interview!! Ich bin schon sehr gespannt auf "Schattenengel" und werde es mit Sicherheit bald lesen!!
 
Wenn auch ihr Lust auf "Schattenengel" bekommen habt, könnt ihr es hier (Amazon) kaufen 

You May Also Like

0 Kommentare