Autoreninterview: Gabriela Swoboda

by - Dezember 12, 2016

 
Hallooo =)
Heute habe ich für euch das Interview mit der lieben Gabriela Swoboda mitgebracht, Autorin des im Drachenmond erschienenen Buches "Novus Ordo Seclorum".

Hallo Magst du dich erst einmal bei den Lesern vorstellen?
Hallo liebe Sinah. Yep, ich stelle mich gerne vor. Mein Name ist Gabriela Swoboda, ich wurde 1965 in Wien geboren (och - Urgestein), und lebe dort - mit einer kleinen 11jährigen Unterbrechung mit meinen 2 Kindern und meinem Ehemann noch immer.
 
Mit welchen drei Wörtern würdest du dich selber beschreiben?
junggeblieben, unverschämt ehrlich und verrückt
 
Hast du ein Motto?
Ja natürlich habe ich das. "Immer schön gegen den Strom schwimmen"
 
Wie heißt denn dein Buch und worum geht es?
Das Buch heißt "Novus Ordo Seclorum - Das Erbe der Sidhe". Es ist eine Mixtur aus Verschwörungstheorie und Fantasy. Die Geschichte spielt sich großteils in Irland (meinem Herzensland) ab. Es ist kurz vor dem Weltuntergang, den eine dunkle Bruderschaft herbeiführen will. Doch es gibt noch eine uralte Magierloge, die nach den Prinzipien der Ur
kelten zusammen mit Druiden und den Sidhe (irische Elfen) es vielleicht schaffen könnten, diesen Weltuntergang zu verhindern. Aber Achtung! Dann erwacht der Drache!
 
 
Wow, das klingt interessant! Wie bist du auf diese Idee gekommen?
Ich habe viel Zeitung gelesen und mir immer wieder die Frage gestellt: Was wäre wenn? und langsam aber sicher hat sich etwas in meinem Kopf eingenistet - eine Idee, die dann zu einer Geschichte wurde.
 
Wie ist denn der Titel dazu entstanden?
Den Titel hat mir mein Mann zugeflüstert, nachdem ich mindestens 20 Titel gefunden und "als zu normal und abgedroschen" wieder verworfen habe. Ich wollte etwas, das ein bisschen heraussticht und provoziert.
 
Was macht deine Geschichte einzigartig?
Die Mixtur aus Verschwörungstheorie und Fantasy.
 
Wenn du einen deiner Protagonisten treffen könntest? Wer wäre es und wieso? Was würdet ihr unternehmen?
Raven, die Rabenfrau. Ich mag sie, weil sie einfach anders ist. Sie hat viel von mir selbst, deshalb denke ich, wir würden uns sehr gut verstehen. Vielleicht könnte sie mir ja beibringen, wie man sich in einen Raben verwandelt :)

Wir würden wohl zusammen auf einen Baum sitzen und die Blätter zählen.
 
Wie lange hast du an dem Buch geschrieben?
Ungefähr 1 Jahr, da ich immer nur abends schreiben kann, weil ja full-time berufstätig.
 
Wie bist du überhaupt zum schreiben gekommen?
Ich wusste schon als Kind, dass ich einmal selbst ein Buch schreiben werde. Ich habe damals schon Gedichte geschrieben. Das Schreiben zieht sich wie ein roter Faden durch mein Leben. Aber erst als ich einen Lehrgang in der Schule des Schreibens bei der Akademie Hamburg absolviert habe, wurde es richtig ernst.
 
Was gehört für dich zum Schreiben dazu?
Kaffee, leider auch Zigaretten, und die inspirierende Tageszeit - NACHT!
 
Hast du noch mehr Projekte in Planung?
Oh ja - natürlich! Der zweite Teil von Novus Ordo Seclorum ist schon halb fertig, und zwei weitere Projekte stehen an. Eines davon ist eher in das Dark Fantasy Genre einzuordnen, das andere eine Hexengeschichte mit vielen neuen Wesen.
 
Das Buch ist ja eher ein Fantasyroman. Magst du auch mal ein andere Genre ausprobieren?
Hmmm ... das weiß ich im Moment noch nicht. Vielleicht einmal - in 100 Jahren oder so?
 
Liest du selber gerne?
Aber ja, sicher lese ich gern. Ich tauche auch gerne in die Welten meiner Kolleginnen und Kollegen ein, und finde das wirklich klasse.
 
Welches Buch ist dein Lieblingsbuch?
Ich habe einige Lieblingsbücher. Als Marion Zimmer Bradley Fan liebe ich natürlich "Die Nebel von Avalon". Ein weiteres Buch, das schon ganz zerfleddert vom vielen Lesen in meinem Regal steht ist "Die Seepriesterin" von Dion Fortune.
 
Hast du ein Lieblingszitat?
Einige! Aber dieses finde ich wohl am Besten: "Wahrlich, keiner ist weise, der nicht das Dunkel kennt!" (Hermann Hesse)
 
Hast du ein Vorbild?
Boadicca oder Boadicea (es gibt verschiedene Schreibweisen). Sie war eine keltische Kriegerin.
 
Und was machst du gerne in deiner Freizeit?
Meinst du außer Schreiben und Lesen? Ich verbringe gerne Zeit mit meiner Familie, fertige Glasperlenschmuck an, spiele mit meinem 'Fraktalprogramm und Photoshop herum, und liebe lange Spaziergänge in der Natur. Ganz toll finde ich alte verstaubte Buchläden, die es leider nicht mehr so oft gibt, und im Sommer sitze ich gern vor einem Cafe und beobachte die Leute.
 

________________________________________________________________

 

NUN NOCH EIN PAAR "ENTWEDER ODER" FRAGEN =)

Kaffee oder Tee?
Kaffe
 
Ist das Glas halb voll oder halb leer?
Immer halb voll
 
Nacht oder Tag?
Nachteule
 
Sonne oder Mond?
Mond
 
Frühaufsteher oder Langschläfer?
Frühaufsteher weil ich muss, Langschläfer wenn ich kann.
 
Sommer oder Winter?
Weder Sommer noch Winter. Ich bin ein Herbstliebhaber.
 
Hardcover oder Taschenbuch?
Eigentlich beides
 
Weihnachtsmann oder Christkind?
Christkind
 
Sonnenuntergang oder Sonnenaufgang?
Ooohh beides ist wunderschön. Da kann ich mich nicht entscheiden.
 
Stadt oder Land?
Auch da hat beides seinen Reiz. Ich bin ein Stadtkind, aber genieße das Land in vollen Zügen.
 

________________________________________________________________

 

TEXTAUSZUG AUS DEM PROLOG VON "NOVUS ORDO SECLORUM"

Der Wintersturm rüttelte an den undichten, mit kleinen Holzriegeln verschlossenen Fenstern. Durch den dürftig eingerichteten Raum kroch der kalte Hauch des Sturms, der in dieser Nacht über die Insel tobte, und ließ die Flammen im Kamin tanzen. Im schwachen Licht der kleinen Öllampe saß der alte Drystan O'Connor auf einem Holzschemel an einem lang gestreckten Tisch, dessen Oberfläche von Papier und vergilbten Sternenkarten bedeckt war. Sein Blick wanderte die Wände entlang, wo sich alte Holzregale dem Gewicht großer, ja schon fast antiker Bücher beugten. Seine kältesteifen Finger zupften an der grob gewebten Decke, die er sich um die Schultern gelegt hatte. Drystans Gesicht war grau vor Erschöpfung. Seit vielen Monaten studierte er die alten Schriften, verglich sie mit den Sternenkarten des Alten Volkes und beobachtete die Sterne, so wie es einst die Druiden gelehrt hatten. Er legte die Stirn in Falten, als er seinen Kopf senkte und auf die Abendausgabe der Irish Times starrte. >>Es besteht kein Zweifel, es hat begonnen und das ist nur der Anfang<<, murmelte er leise.
   Aus einer dunklen Ecke blickte Jeremy O'Connor den Alten erwartungsvoll an. Er saß aufrecht und still in einem durchlöcherten, schmutzig gelben Ohrensessel und wagte nicht, sich zu bewegen.
   >>Jeremy, mein Sohn, es ist so weit. Die Zeit, die Bruderschaft zusammenzurufen, ist gekommen.<< [...]
 
 Ihr wollt einen Blick in den Rest des Prologs werfen?
Dann klickt hier,um zu einer Online Leseprobe zu gelangen :)
 
________________________________________________________________
 

INFOS ZUM BUCH

 
Titel: Novus Ordo Seclorum
Autorin: Gabriela Swoboda
Verlag: Drachenmond
Seitenanzahl: 650
Preis: 16,90€ (Softcover), 4,99€ (eBook)
ISBN: 978-3-95991-097-2
Erscheinungstermin: 18.01.2016
Genre: Fantasy
Reihe: Ja, Band 1
 
Klappentext:
Die Journalistin Mara ist glücklich verlobt mit dem ehrgeizigen Regierungssprecher Magnus. Doch dann stößt sie auf ein geheimes Dokument, demzufolge alle Regierungsmitglieder der okkulten „Bruderschaft des Widersachers“ angehören. Mit dem Buch der Sieben Siegel will die Bruderschaft einen Weltuntergang und eine neue Weltordnung unter ihrer Herrschaft einleiten. Als Magnus von Maras Entdeckung erfährt, flüchtet sie vor ihm nach Irland. Dort erfährt sie jedoch, dass ausgerechnet sie die Rettung für die Welt sein soll: die „Magierin der Hoffnung“.
 
(Text und Bilder von Gabriele Sowoboda + Drachenmond Verlag)

You May Also Like

0 Kommentare