Bloggersonntag: Holla die Buchfee

by - Mai 21, 2017

Halloo =)
Es ist mal wieder Zeit für den Bloggersonntag und daher habe ich euch heute das Interview mit Anna von Holla die Buchfee.

Auf Annas Blog könnt ihr hauptsächlich Rezensionen finden, doch seit einer Weile gibt es dort auch Interviews mit Bloggern aber auch Autoren. Zudem nimmt sie an der Aktion "Montagsfrage" teil, weshalb es auch immer wieder interessante Beiträge zu finden gibt.
Zusätzlich wird ihr Blog durch eine passende Facebookseite ergänzt. Dort berichtet sie ebenfalls über ihre Neuzugänge, Serien die sie gerne schaut, teilt Infos zu Aktionen wie z.B. Preisaktionen oder auch Gewinnspiele und noch mehr. Schaut mal bei ihr vorbei!



Hier nun das Interview mit der lieben Anna für euch =)

F: Hallo Anna, magst du dich einmal vorstellen?
A: Na klar, gerne. Ich bin Anna, 18 Jahre alt, und komme aus der Nähe von Stade (etwa 45 Kilometer westlich von Hamburg), wo ich nun schon lebe seitdem ich denken kann. Von der Berufswelt bin ich noch weiter entfernt als man aufgrund meines Alters vielleicht denken könnte, da ich gerade den 11.Jahrgang eines beruflichen Gymnasiums mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik besuche. In meiner Freizeit vereinen sich zwei von Grund auf verschiedene Persönlichkeiten in mir: Auf der einen Seite die wilde Discogängerin, die mit ihren „coolen“ Freunden jedes Festival rockt, und auf der anderen Seite die ruhige Leseratte, die es sich gerne mal mit einem Buch (oder gleich mehreren) in ihrem Bett bequem macht.

F: Wie würdest du dich in drei Wörtern beschreiben?
A: abgedreht, tollpatschig, verträumt

F: Wie kamst du zum bloggen? Wie ist dein Blogname entstanden?
A: In diversen sozialen Netzwerken wie Facebook, habe ich die Buchblogger-Szene, schon lange Zeit vor dem Start meiner eigenen „Bloggerkarriere“, entdeckt. Nach einiger Zeit habe ich mir gedacht: „Komm, probiere es doch mal. Das wäre doch was für dich!“, und tatsächlich war es perfekt für mich. Lesen habe ich schon immer geliebt und die Idee, meine Leidenschaft für Bücher mit anderen zu teilen, hat es mir sofort angetan. Zu dem Namen muss ich sagen, dass mein Blog erst anders hieß, ich ihn dann aber später, aus Originalitätsgründen, zu „Holla die Buchfee“ umbenannt habe. Den Ausdruck „Holla die Buchfee“ hatte ich zuvor in einem Post auf meiner Facebookseite genutzt und von dem Moment an wusste ich einfach, dass mein Blog so heißen muss.

F: Was gefällt dir am bloggen? Was würdest du dir für die Zukunft wünschen?
A: Ich liebe es einfach, mich anderen mitteilen zu können, vor allem wenn es um Bücher und den Austausch von Meinungen darüber geht. In Zukunft würde ich mir wünschen, dass ich mit meinem Blog noch mehr Menschen erreiche, um all die guten Bücher da draußen mit euch teilen zu können. Außerdem würde ich auf Blogspot gerne die Quantität meiner Beiträge erhöhen.

F: Welches Genre liest du besonders gerne? Was magst du daran?
A: Am liebsten lese ich das Genre Fantasy, da es mich einfach unheimlich reizt, in fremde, und vor allem magische Welten abzutauchen und alles um mich herum vergessen zu können. Die Realität ist im wahren Leben manchmal grotesk genug, da brauche ich die nicht auch noch in meinen geliebten Büchern. *lach*

F: Welche drei Bücher würdest du mitnehmen auf eine einsame Insel?
A: Den ersten Band von Harry Potter, Outlander – Feuer und Stein UND das große Buch der Überlebenstechniken, um von der einsamen Insel zu entkommen oder zumindest eine Weile zu überleben bis mein Retter in goldener Rüstung kommt. 😀

F: Welches Buch war bisher dein absolutes Highlight in 2017 und warum?
A: Ich tendiere gerade zwischen „Zorn und Morgenröte“ und „Traitor to the Throne“, da mir beide Bücher wahnsinnig gut gefallen haben und sich in ihrem Setting und den Charakteren ähneln. Während „Zorn und Morgenröte“ in einer Welt spielt, die stark an die von 1001 Nacht erinnert, ist auch die Welt aus „Traitor to the Throne“ an den Orient angelehnt, geht aber eher in Richtung alter Western. Beide Bücher beinhalten weibliche Protagonistinnen, die von einer starken Kämpfernatur zeugen und konnten mich sofort in ihren Bann ziehen.

F: Welchen Autor / Welche Autorin würdest du gerne mal persönlich treffen und warum?
A: Diana Gabaldon. Jamie und Claire sind meine All Time Favorites. Um den geschichtlichen Hintergrund ihrer Romanreihe „Outlander“ so gut in die Geschichte einbinden und den Schreibstil so epochennahe rüberbringen zu können, muss man eine wahnsinnig talentierte Schriftstellerin sein. Und dafür bewundere ich sie.

F: Was ist dir bei Büchern wichtig? 
A: Beim Kauf achte ich als erstes auf das Cover und dann auf dem Klappentext (Schande über mein Haupt), da ist es schon vorteilhaft, wenn das Äußere stimmt. Aber am Ende zählt natürlich das Innere und da ist es mir sehr wichtig, dass der Schreibstil der Autorin meinem Geschmack entspricht, der Spannungsbogen stimmt und ich mich mit den Charakteren auf gewisse Art und Weise identifizieren kann.

F: Wenn du ein Charakter in einem Buch wärst, welche Rolle würdest du übernehmen?
A: Ich wäre die tollpatschige Protagonistin, die von allen Lesern entweder belächelt oder total gehasst wird, weil sie ständig damit beschäftigt ist, über ihre eigenen Füße zu stolpern und für nichts zu gebrauchen ist. xD

F: Sammelst du Merchandise wie z.B. FunkoPops, Anhänger, Kissen oder Ketten etc.? 
A: Oh ja, und wie ich Merchandise sammle! Ich habe zwar gerade erst mit dem Sammeln angefangen, liebe meine FunkoPops, Kerzen, Magnetlesezeichen, mein 9 ¾-Kissen & Co. aber jetzt schon über alles.

F: Wie stehst du zum Thema "Selfpublishment"? 
A: Ich finde es total super, dass auf diese Weise auch unbekannte Autoren die Chance bekommen, sich mit ihren Büchern einen Namen zu machen. Natürlich gibt es unter den „Selfpublishern“ auch ein paar schwarze Schafe, aber das ist bei den Verlagen nicht anders und man sollte nicht alle über einen Kamm scheren, denn dann verpasst man ganz viele tolle Geschichten.

F: An welche Bücher aus deiner Kindheit erinnerst du dich gerne?
A: Ein konkretes Buch, an das ich mich gerne erinnere, habe ich leider nicht, aber Märchenbücher waren mir als Kind am liebsten. Rotkäppchen, Däumelinchen, Rumpelstilzchen, der Wolf und die sieben jungen Geißlein & Goldlöckchen und die drei Bären habe ich damals am häufigsten vorgelesen bekommen.

Nun ein paar "oder" Fragen:
Drache oder Einhorn?
Drache

Süß oder Salzig? 
Salzig

Kaffe oder Tee?
Tee

Sommer oder Winter? 
Sommer

Eis im Becher oder Eis in der Waffel?
Eis im Becher

Schwarz oder Weiß?
Schwarz

Stadt oder Land?
Stadt

Vampir oder Zombie?
Vampir

Action oder Romantik?
Action

Taschenbuch oder Hardcover?
Hardcover

Strand oder Berge?
Strand

Sonne oder Regen?
Sonne

Danke liebe Anna! Es war toll deine Antworten zu lesen und ich wünsche dir für die Zukunft alles Gute :)

You May Also Like

0 Kommentare