Nebelsilber



 Titel: Nebelsilber
 Autorin: Tanja Heitmann
 Erscheinungsdatum: 23.11.2015
 Verlag: CBT
 Seitenanzahl: 400
 Reihe: Nein

 Zur Autorin:
 Tanja Heitmann wurde 1975 in Hannover geboren. Sie studierte  Germanistik und Politikwissenschaften und arbeitet in einer Literaturagentur. Sie selber betitelt sich als "Büchernarr von Klein auf". Ihr erster Roman "Morgenrot" schreibt sie 2008 und stand monatelang auf der Bestsellerliste. Mittlerweile hat sie zahlreiche Romane veröffentlicht. Unter anderem "Nebelsilber".

Inhalt:
Edie ist mit ihrem Vater Haris nach Wasserruh im Spreewald gezogen und erhofft sich einen neuen Start in ein neues Leben. Liebeskummer nagt zunächst an ihr, bis auf einmal der geheimnisvolle Silias Sterner auftaucht. Doch dieser war vor 10 Jahren als Kind verschwunden und taucht nun ohne jegliche Erinnerung an diese 10 Jahre wieder auf. Doch noch etwas ist anders... er behauptet ihr Herzschlag hätte ihn zurück gebracht. Aber auch Edie hat ein Geheimnis, denn sie besitzt eine Gabe von welcher nur ihr bester Freund Malik weiß.
Als nun Silias auftaucht, muss sie schlagartig feststellen, dass Wasserruh ein Ort voller Mythen und Geheimnissen ist. Eine dunkle Macht scheint den beiden aufzulauern und will Silias wieder zu sich zurück ziehen. Zusammen suchen sie nach einer Lösung und kommen sich dabei immer näher. Doch die Wahrheit scheint sie auseinander reißen zu wollen und so finden sie sich bald wieder in einem Kampf gegen eine unsichtbare Macht.

Rezension:
Ich habe dieses eBook als Rezensionsexemplar erhalten und kann abschließend sagen: dieses Buch wäre mir jeden Cent wert gewesen!

Ich beginne mal mit dem äußeren Eindruck: dem Cover!
Das Cover zeigt eine Frau, welche scheinbar im Wald steht. Unterhalb des Bodens kann man viele Wurzeln erkennen die sich bis zum unteren Rand des Einbands erstrecken. Die Frau hat dem Betrachter den Rücken zugekehrt und scheint den Mond anzuschauen.
Es wirkt sehr geheimnisvoll und mysteriös. Es macht sofort neugierig und hätte ich das Buch in einem Geschäft liegen sehen, würde es sofort meinen Blick auf sich lenken. Zum Inhalt passt das Buch perfekt! Ein wunderschönes und neugierig machendes Cover.

Der Einstieg in die Geschichte ist meiner Meinung nach super gelungen! Bereits der Prolog ist spannend und macht neugierig auf den Rest. Man fiebert sofort mit. Generell ist das Buch sehr spannend und überrascht immer wieder mit interessanten und unerwarteten Wendungen. Gerade mit dem Ende habe ich absolut nicht gerechnet! Das war eine absolute Überraschung. Allein dafür lohnt es sich schon dieses Buch zu lesen. Die Handlung hat genau die richtige Länge. Manchmal hat man ja das Gefühl ein Buch zieht sich unendlich lang oder alles geht einfach viel zu schnell. So nicht bei "Nebelsilber". Das Buch hat meiner Meinung nach genau die richtige Länge. Zum Schluss hin gewinnt das Buch etwas an Geschwindigkeit, was allerdings super passt.

Es ließ sich sehr flüssig lesen und war verständlich und logisch geschrieben. Man hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl der Handlung nicht folgen zu können oder das einem eine Information fehlt. Nicht zuletzt liegt dies wohl an der einfach wunderschönen Sprache. Hier mal zwei Beispiele:

"Irgendwann in der Nacht musste das Feuer im Ofen erloschen sein, und die Kälte hatte die Einladung wahrgenommen, durch die undichten Fenster zu steigen und sich über die Teppich am Boden auszubreiten."

"Trotz der Helligkeit saß de Kälte in der Lichtung wie in einer Grube fest und machte manches klarer, während andere Dinge ungewöhnlich weit weg schienen."


Ich hoffe die beiden Zitate machen verständlich was ich meine. Ich finde einfach das die Sprache so wunderschön bildhaft ist und man einfach so viele tolle Bilder vor Augen hat und die Fantasie anregt. Einfach wunderschön! Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

Die Charaktere habe ich eigentlich alle sehr lieb gewonnen! Ich finde Edie wirkt oft sehr erwachsen aber in der anderen Minute wieder sehr kindlich. Ich finde aber gerade das macht sie sehr realistisch. Jeder Mensch hat so seine Eigenart und Edie eben auch. Silias Charakter fand ich sehr interessant. Die kindliche Art die er sich seit seinem verschwinden aufbewahrt hat kommt in so manchen Momenten durch und man fühlt total mit ihm mit. Man wünscht ihm einfach nur, dass der Alptraum bald vorbei ist und er seine Erinnerung an das Geschehene wieder finden kann. Zeitgleich wünscht man den beiden nichts mehr als das sie endlich in Ruhe zusammen sein können.
Auch die anderen Charaktere finde ich gut ausgearbeitet. Egal ob Addo den ich mit einfach super bildlich vorstellen kann oder Rodriga die ältere aber geheimnisvolle Dame.

Als letzten Punkt möchte ich noch auf die Verbindung zur Ballade des Erlkönigs von Goethe eingehen. Ich habe so das Gefühl, dass daher die Idee zur Geschichte ruht und finde es super umgesetzt! Anders aber doch wieder erkennbar. Auf jeden Fall eine sehr schöne Idee.

Fazit:
"Nebelsilber" ist ein wunderschöner Roman über Mythen, Liebe und Schicksal. Das Buch ist einfach nur wunderschön geschrieben und hält einen bis zum Schluss im Bann. Für alle die sich für ruhige aber spannende und fantastische Bücher interessieren, kann ich "Nebelsilber" nur empfehlen. Perfekt für kalte Wintertage!




Weiterführende Links:
Nebelsilber beim CBT Verlag
Nebelsilber bei Amazon
Autorenseite (Deutsch)

(Coverbild von: Randomhouse.de)
Das Buch habe ich als Rezensionsexemplar erhalten

Share
Tweet
Pin
Share