Scotland Street

Juli 19, 2017


 Titel: Scotland Street
 Autor: Samantha Young
 Erscheinungsdatum: 07.01.2015
 Verlag: Ullstein
 Seitenanzahl: 384
 Reihe: Ja, aber nicht zusammenhängend

 Kurzbeschreibung
 Als Shannon MacLeod zum ersten Mal Cole Walker sieht, weiß sie, dass  Ärger in der Luft liegt. Cole ist an beiden Armen tätowiert, extrem selbstbewusst und heiß wie die Hölle. Und was noch schlimmer ist: Er ist ihr neuer Boss. Dabei sollte der Job als Assistentin der Anfang eines neuen Lebens werden. Ein Leben ohne Bad Boys, ohne Schmerz, ohne bittere Enttäuschungen. Shannon zeigt ihm die kalte Schulter. Womit sie nicht gerechnet hat: Cole meint es ernst mit ihr. Aber er hasst es, wenn man ihm mit falschen Vorurteilen begegnet. Haben Cole und Shannon trotzdem eine Chance?

Rezension
Ich bin sehr begeistert von diesem Buch. Nach Dublin Street habe ich Scotland Street verschlungen. Bereits von der ersten Seite an wird man in Shannons Welt hineingezogen und fühlt mit ihr.

Die Charaktere sind allesamt sehr abwechslungsreich - wenn auch scheinbar alle ungaublich sexy und gut aussehend. Dennoch sind sie alle auf ihre Art verschieden und liebenswert. Auch die Beziehungen untereinander sind sehr deutlich geworden. Man kann nicht anders als die einen zu lieben und die anderen zu hassen.

Eines sollte man aber im Hinterkopf behalten: Auch wenn man sehr viel zu lachen hat (und ich habe wirklich viel gelacht!!!), so werden doch auch sehr sehr ernste Themen wie Vergewaltigung, Betrug, Schmerz und Angst behandelt. Dadurch entsteht eine gute Mischung aus amüsanten Geschehnissen aber auch ernsten Abschnitten. Beides ist gut ausgewogen und scheint eine perfekte Mischung dazustellen.

Inhaltlich kann man dem Ganzen sehr gut folgen. Immer wieder gibt es Flashbacks, die aber durch kursive Schrift klar von dem aktuellen Geschehen zu unterscheiden sind. Das macht das Lesen sehr angenehm und einfach. Man fühlt sich nicht um Lesefluss unterbrochen und findet immer wieder schnell ins Geschehen zurück. Es wirkt in sich schlüssig und logisch.

Der Schreibstil ist klar und flüssig. Keine Wörter über die man stolpert oder Sätze / Abschnitte die man nicht versteht. Ich finde sowieso den Schreibstil von Samantha Young sehr angenehm zu lesen.

Das Cover ist typisch für die Reihe und passt meiner Meinung nach sehr gut. Ich muss gestehen diese Art von Cover sind nicht die, bei denen ich stehen bleibe, aber dieses Buch zeigt mir zu 100% das ich es vielleicht doch mal sollte.
Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Buch und kann es nur empfehlen! Ich war richtig enttäuscht, dass es so schnell vorbei war.



(Coverbild von: Ullsteinbuchverlage.de)

Keine Kommentare:

Da mein Blog über den Anbieter Google läuft, erklärst du dich beim Hinterlassen eines Kommentars mit der Datenschutzrichtlinie von Google einverstanden. (https://policies.google.com/?hl=de&gl=de)

Wenn du die Kommentare abonnierst (Häkchen unter dem Kommentarfeld), kannst du sie über die von Google gesendete Email wieder deaktivieren. Mit dem anklicken dieses Feldes, erklärst du dich damit einverstanden.

Powered by Blogger.