WAS SUCHST DU?

Montag, 26. Oktober 2020

Rezension | City of Elements - Nena Tramountani

Von Am Oktober 26, 2020

 

In den letzten Wochen, ach Monaten, war ich extrem faul was das Schreiben von Rezensionen anging. Nun hat sich aber so einiges angestaut und ich muss es echt endlich mal durchziehen und meine Gedanken aufschreiben. Heute habe ich euch daher endlich die Rezension zum 1. Band der City of Elements Reihe mitgebracht. Juhu!

Inhalt
Tessarect. Eine Stadt, streng aufgeteilt nach den vier Elementen – und denjenigen, die sie beherrschen. Hierher wird Kia entführt. Sie erfährt, dass ihr Leben in Gefahr ist, weil sie das Kind zweier unterschiedlicher Elemententräger ist. Und damit einzigartig. Ausgerechnet Kias Entführer Will ist ihr Inventi, geboren, um sie zu schützen, komme was wolle. Leider ist er nicht nur unausstehlich, sondern auch ziemlich gut in seinem Job: Er lässt Kia nicht aus den Augen. Irgendwie muss sie ihm entkommen, um herauszufinden, wem sie in diesem undurchschaubaren Geflecht aus Allianzen und Geheimnissen trauen kann – und um das außergewöhnliche Talent zu wecken, das angeblich in ihr schlummert.

Rezension
City of Elements habe ich damals mehr oder weniger auf Grund des Covers entdeckt und als ich dann las, dass es die vier Elemente eine Rolle spielen, war es um mich geschehen. Ich musste es haben. Zack war das Buch vorbestellt und innerhalb weniger Tagen auch gelesen. 

Die Geschichte startet sofort spannend durch, denn die Autorin wartet nicht lange damit Action in die Story zu bekommen. Man wurde einfach sofort von der Geschichte gefesselt und fieberte mit Kia mit. Diese wird, wie ihr im Klappentext sehen könnt, entführt. Ihre Angst, Orientierungslosigkeit und Panik wird meiner Meinung nach super rüber gebracht und so muss man sich einfach sofort um Kia sorgen. Generell hatte ich das Gefühl immer sehr nah an Kia zu sein und ihre Emotionen immer gut nachvollziehen zu können. Sie ist super neugierig, wissbegierig, ironisch, kämpferisch aber auch verletzlich. Was ich eine sehr schöne Kombination finde. 
Will ist halt Will. Ich glaube man mag ihn oder man mag ihn nicht. Noch bin ich mir nicht ganz sicher ob mir das Konzept der Inventi gefällt, da es mir ein Hauch zu stalkerhaft ist, aber im Grunde ist er ein guter Kerl mit einer sicherlich sehr interessanten Hintergrundgeschichte, die hoffentlich noch mehr beleuchtet wird. Ich bin aber eeeeeecht interessiert daran, wie sich ihre Beziehung zueinander noch in den nachfolgenden Bänden entwickeln wird, denn irgendwie wirkt es auf mich sehr fest auf Grund der Inventisache. Also jemand der geboren wurde nur um eine bestimmte Person zu beschützen. Aber ich bin offen für die Ideen der Autorin und lasse mich überraschen. Die Momente zwischen Will und Kia sind aber immer einen Lacher wert. 


Wie ich bereits sagte, bin ich ein großer Fan von Geschichten mit den vier Elementen. Feuer, Wasser, Erde und Luft. Ich fand das Konzept hier sooo cool. Die Charaktere gehören bestimmen Elementen an und die Stadt Tessarect ist in diese aufgeteilt. So gehört man entweder zu den Ydor, den Pyro, den Pnoe oder den Choy. Je nachdem welchem Element man angehört.  Dahr beinhaltet z.B. der Bereich des Wassers sehr viele Flüsse, Seen etc. Das finde ich eine richtig coole Idee und würde selber gerne durch diese Stadt wandern und die verschiedenen Gegenden erkunden. Vor allem freue ich mich sehr, noch mehr davon zu erfahren und hoffe es wird in den Folgebänden noch mehr beleuchtet. Zusätzlich gibt es im Buch noch eine Abbildung der Stadt Tessarect, was ich immer einen schönen Bonus finde. Auch die Fähigkeiten der einzelnen Personen passen jeweils zu ihren Elementen und ich muss sagen, sie sind gut durchdacht. Obgleich man gerade beim Wasserelement echt mitdenken muss als Leser, denn die Autorin spielt hier sehr mit dem Zeitaspekt.  Mehr möchte ich an dieser Stelle aber nicht verraten. Denke, dass es auf Grund der verschiedenen Fähigkeiten definitiv noch interessante Handlungen geben wird. 

Die Handlung selber finde ich toll, wobei sie doch stellenweise etwas Komplex ist und daher zu Beginn viel erklärt wurde. Das fand ich zwar manchmal etwas langatmig, aber im Großen und Ganzen war es gut, all diese Informationen zu bekommen.  Wenn ich etwas zu bemängeln habe, dass alleine das es sich stellenweise etwas lang angefühlt hat und ich mir etwas mehr Tempo im Fortschritt der Handlung gewünscht hätte. Da aber noch drei Bände folgen, sehe ich das nicht so eng. Ich denke, da wird noch einiges passieren. Einige Fragen schweben noch in meinem Kopf und ein paar Dinge sind mir nicht ganz schlüssig, aber ich hoffe darauf, dass sie mir noch beantwortet werden. 

Fazit
City of Elements ist ein toller Reihenauftakt, mit kleineren Längen und offenen Fragen. Trotzdem fand ich die Idee der Handlung richtig toll und ein interessant ausgearbeitetes Konzept. Ich mag wie die Autorin mit den Elementen spielt und wie sie diese in die Geschichte einbindet. Besonders die Stadt Tessarect hat mir richtig gut gefallen und daher ist es eine Welt, die ich zu gerne selber sehen möchte. Ich mag die Charaktere und fiebere mit Kia mit. Ich denke aber auch, dass Kia noch eine Entwicklung durchmachen wird. Gerade für jüngere Leser (Jugendliche und Teenies) dürfte das Buch echt toll sein. Definitiv schöne Romantasy für Zwischendurch und zum Genießen. Ich bin gespannt wie es weitergeht. 


WEITERE REZENSIONEN ZUM BUCH

_________________________________________________________________________________

City of Elements: Die Macht des Wassers
Autorin: Nena Tramountani
Verlag: Oetinger
Coverdesign: Alexander Kopainski 
Erscheinungstermin: 20.01.2020
Seitenanzahl: 400
Preis: 12,00€
ISBN: 978-3-8415-0596-5
Reihe?: Ja, Band 1


Klappentext:
Tessarect. Eine Stadt, streng aufgeteilt nach den vier Elementen – und denjenigen, die sie beherrschen. Hierher wird Kia entführt. Sie erfährt, dass ihr Leben in Gefahr ist, weil sie das Kind zweier unterschiedlicher Elemententräger ist. Und damit einzigartig. Ausgerechnet Kias Entführer Will ist ihr Inventi, geboren, um sie zu schützen, komme was wolle. Leider ist er nicht nur unausstehlich, sondern auch ziemlich gut in seinem Job: Er lässt Kia nicht aus den Augen. Irgendwie muss sie ihm entkommen, um herauszufinden, wem sie in diesem undurchschaubaren Geflecht aus Allianzen und Geheimnissen trauen kann – und um das außergewöhnliche Talent zu wecken, das angeblich in ihr schlummert.


Beliebte Posts

Werbung

Alle von mit mit [WERBUNG] oder [REZENSIONSEXEMPLAR] gekennzeichneten Beiträge beinhalten Produkte, welche mir kostenlos zur Verfügung gestellt wurden. Dies sind in den meisten Fällen Rezensionsexemplare der Verlage. Es kann aber auch im Rahmen von Aktionen wie z.B. Coverpräsentationen sein.

Alle nicht gekennzeichneten Beiträge sind freie Empfehlungen von mir, für die ich weder Geld noch sonstige Leistungen bekomme.

Datenschutzhinweis

Pink Mai nutzt Google Analytics zur Erfassung der Besucherstatistiken.

Kontakt

Fragen oder Anmerkungen?
Email an: pinkmai[at]gmx.de

(C) Pink Mai Books [2016 - 2020]

Blogverzeichnis - Bloggerei.de