WAS SUCHST DU?

Dienstag, 30. August 2016

Rezension: Phoenicia - Magie des Feuers

Von Am August 30, 2016

Hey ihr Lieben :)
Heute habe ich euch die vermutlich letzte Rezension für den Monat August mitgebracht :D Aber im September geht es dann gleich weiter ♥

Das Buch habe ich als Rezensionesexemplar erhalten, meine Meinung ist jedoch wie immer unabhängig.

Vorgestern habe ich Phoenicia beendet und habe euch heute die Rezension dazu mitgebracht!

 Titel: Phoenicia - Magie des Feuers
 Autorin: Kristina Licht
 Erscheinungsdatum: 11.Juni 2016
 Seitenanzahl: 442
 ISBN: 978-1534619579(Print)
 Preis: 12,99€(Print); 3,99€ (eBook)
 Reihe?: Ja



Der Inhalt:
Nici führt ein scheinbar ganz normales Leben, bis auf einmal dieser geheimnisvolle Mann auftaucht, welchen nur sie zu sehen scheint. Plötzlich findet sie sich in einer magischen Welt voller Gefahren und Geheimnissen wieder. Sie hofft auf eine ruhige Zeit an der neuen Schule, an welcher sie ihre Fähigkeiten erlernen soll, doch dann kommt alles ganz anders als gedacht - zwischen den Fronten eines alten Krieges muss sie lernen, wem sie vertrauen kann und wem nicht.

Rezension:
Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar erhalten, was jedoch keine Auswirkung auf die Bewertung hat!


Das Cover ist einfach nur wunderschön! Zu sehen ist eine Frau, die wie ich finde gut als Nici durchgehen kann. Auch die Farben passen, wenn man den Inhalt kennt, einfach super! Schließlich spielt das Feuer eine Rolle, was man bereits an dem Titel erkennen kann. Daher passt der orange / rote / rosa Ton sehr gut.

Der Einstieg in das Buch ist sehr gut gelungen. Ich habe mich schnell zurecht gefunden und wurde auch nicht mit Informationen erschlagen. Man lernt zunächst die Charaktere kennen und kann sich mit ihnen vertraut machen, bevor es rasant los geht. Leider finde ich das es im Mittelteil sich manchmal etwas gezogen hat und manche Szenen etwas zu schnell waren, um richtig zu verstehen worum es ging. Da musste ich dann manchmal 2x lesen, da eine Wendung auch oft sehr schnell kam oder ich nicht ganz folgen konnte, weil sie eben so plötzlich auftauchte. Dafür sind es oft Wendungen die man so nicht erwartet. Es gibt also immer wieder Überraschungsmomente.

Der Schreibstil ist flüssig und mit viel Humor aber auch Emotionen kommen nicht zu kurz. Die Gefühle und Gedanken von Nici werden gut rübergebracht. Es lässt sich sehr schnell und flüssig lesen und man möchte nach jedem Kapitel sofort weiterlesen. Vom Stil her würde ich es dem Jugendbuch zuordnen, da er zwar recht einfach aber eben auch sehr schön ist. Auf jeden Fall gut zu verstehen und nicht zu verschachtelt. Es gibt viel Witz, Sarkasmus und auch immer wieder Bezug zu Dingen aus unserer Welt wie z.B. Harry Potter, Katy Perry oder ähnliches. Aber mehr verrate ich dazu nicht :)
Buch ist übrigens aus Nicis Sicht geschrieben.

Die Charaktere haben mir gut gefallen obwohl ich mich echt manchmal über Nici aufregen konnte. Sie ist sympathisch und man drückt ihr allzeit die Daumen, aber manchmal ist sie einfach sehr stur und handelt oft unüberlegt. Als Leser kann man da manchmal schon echt verzweifeln. Aber das macht sie eben auch aus. Leo erschien mir etwas wie die Standard Freundin, welche oft in Büchern vorkommt aber ich glaube, dass sie noch eine wichtige Rolle spielen kann. Zumindest hoffe ich das, da ihre Menge an Auftritten doch recht gering ist :) Trotzdem hat man sie gern und ist auch ganz anders als Nici. Außerdem ist sie für Nici eine wichtige Bezugsperson und daher auch für die Geschichte wichtig. Auch Max, Nicis bestem Freund, hätte ich definitiv eine größere Rolle gewünscht, da er mir sehr sympathisch war. Er würde vermutlich alles für Nici tun.

Die Welt, welche erschaffen wurde finde ich sehr interessant. Generell mag ich Geschichten in denen Charaktere mit magischen Fähigkeiten vorkommen. Doch nicht nur Fähigkeiten hat die Autorin ihren Charakteren gegeben, sie hat sich viele Gedanken gemacht zu der Welt, der Geschichte, Regeln und Gesetze, wie die Fähigkeiten funktionieren und vieles mehr. Somit hat sie eine ganz neue tolle Welt geschaffen, die auch mit unserer verschmilzt.

Fazit:
Eine wirklich tolle Geschichte, die ich super gerne gelesen habe. Besonders nach dem Ende brauche ich auf jeden Fall Band 2!! Hier und da hatte es ein paar Längen aber dafür hatte es auch viel Humor und eine interessante neue Welt!



Weiterführende Links:
Phoenicia bei Amazon

(Cover von: Amazon)
(Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar erhalten)

Donnerstag, 11. August 2016

Carhill Sisters - Emily & Jake

Von Am August 11, 2016

Hey ihr Lieben :)
Da die nächsten Tage verplant sind mit Beiträge, habe ich jetzt doch noch beschlossen euch heute Abend die Rezi zu "Carhill Sisters" hochzuladen! Ein wirklich tolles Buch, dass ich euch wärmstens ans Herz legen mag!! :)

Das Buch habe ich als Rezensionesexemplar erhalten, meine Meinung ist jedoch wie immer unabhängig.

 Titel: Carhill Sisters - Emily & Jake
 Autorin: Kathrin Lichters
 Erscheinungsdatum: 03.08.2016
 Verlag: Feelings
 Seitenanzahl: 241
 ISBN: 978-3426215883(Print)
 Preis: 12,99€(Print); 4,99€ (eBook)
 Reihe?: Ja



Der Inhalt:
Emily hat schon früh ihren Ehemann Collin verloren und befindet sich seit diesem Tag in tiefer Trauer. Das ausgerechnet ein der Rennfahrer Jake O'Reiley ihr Herz erobern und ihr einen Weg in ein neues Leben zeigen soll, hat sie nie erwartet. Er ist draufgängerisch, selbstverliebt und überheblich - doch auch er hat eine Vergangenheit die ihn immer wieder einholt.

Rezension:
Das Cover finde ich richtig hübsch und passend. Man weiß sofort, dass es sich um einen Liebesroman handelt. Zu sehen ist ein Pärchen, welches vermutlich Jake und Emily darstellen soll. Die Farben erinnern an einen Sonnenuntergang - was, wenn man den Inhalt kennt, super passt!

Der Schreibstil ist echt super! Das Buch lässt sich schnell und flüssig lesen und so habe ich die knapp 241 Seiten des eBooks einfach nur verschlungen. Die Autorin schafft es die Emotionen an den Leser heranzutragen und einen ans Buch zu fesseln. Ich habe gelacht, geweint und war wütend! Auf Amazon gibt es eine Skala, die angibt wie Gefühlvoll, erotisch oder lustig das Buch ist und bei Witz stand recht wenig... Allerdings musste ich doch immer wieder über Jake und Emily, ihre Geschwister und ihren Vater lachen. Ich war gut unterhalten!
Auch die Länge des Buches finde ich sehr gut! Meiner Meinung nach hat es eine super Länge, sodass nicht zu viel aber eben auch nicht zu wenig passiert. Auch inhaltlich ist es meiner Meinung nach eine realistisch gehaltene Geschichte mit nicht zu viel Drama. Manchmal hat man ja Geschichten, bei denen man das Gefühl hat: "irgendwie passiert zu viel". Hier fand ich es einfach super durchdacht!

Der Einstieg gelingt super leicht und man hat sofort das Gefühl Teil der Geschichte zu sein und all die vielen Charaktere zu kennen. Man muss zwar erst mal durchblicken wer nun welche Schwester ist, aber sobald man die Namen im Kopf hat gelingt dies sehr gut! Längen habe ich im Verlauf der Geschichte keine gefunden. Ich fand das alles gut ineinander über ging und war nie gelangweilt. Das Ende fand ich auch toll! Ein gut abgerundetes Ende :) Mehr sage ich nicht, da ich nichts vorweg nehmen will.

Die Charaktere finde ich hier echt klasse!! Die Geschwister Carhill oder generell die Familie sind alle so wunderbar verschiedenen. Lucy, die unabhängige Frau die sich von keinem Mann unterbuttern lassen möchte, Mary die kreative Romantikerin, Luke der aufgeweckte schwule Bruder (er würde mich vermutlich nicht dafür mögen, dass ich schwul als seine Eigenschaft aufzähle :D man soll ja niemanden darauf reduzieren), die liebe und vom Schicksal gezeichnete Emily und ihr aufopfernder leicht chaotischer Vater. Sie alle hat man als Leser unheimlich lieb und möchte zu gerne mehr über sie erfahren. Zum Glück wird es noch mehr Bücher geben, in welchen es um genau diese Schwestern geht ;) Auch um Amy, welche in diesem Teil aber nicht vorkommt. Eine weitere Carhill Sister.
Eine Familie die super zusammenhält und bei der es ganz wunderbar wirkt. Man möchte am liebsten mit ihnen im Café sitzen und quatschen. Auch wen Lucy mich vermutlich genau so auf die Palme bringen würde, wie sie es manchmal bei Luke schafft.

Das Buch ist aus zwei Perspektiven geschrieben: Emily und Jake. Das finde ich super, da man so einen Einblick auf beide Gefühlslagen und Gedanken bekommt. Gerade im Hinblick darauf, dass beide von ihren eigenen Dämonen verfolgt werden und um beide verstehe zu können, ist dies einfach eine klasse Umsetzung. Ich glaube, wenn das Buch nur aus Emilys Sicht geschrieben worden wäre, dann hätte man Jake nicht so wertgeschätzt und viel schlechter über ihn gedacht.

Fazit:
Eine wunderbare Geschichte, die einfach toll geschrieben ist und den Leser von Seite 1 an fesselt. Ich war gut unterhalten und habe die Carhill Sisters sehr lieb gewonnen. Eine Familie die sich wohl viele wünschen. Ich bin gespannt auf die Folgebücher und kann jedem dieses Buch empfehlen, der gerne Liebesgeschichten liest.



Weiterführende Links:
Carhill Sisters Emily & Jake bei Amazon
Carhill Sisters Emily & Jake bei Feelings

(Cover von: Amazon)
(Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar erhalten)

Freitag, 5. August 2016

Mederia - aufziehende Dunkelheit

Von Am August 05, 2016

Hey :)
Auf der Facebookseite habe ich ja letzte Woche das im September erscheinende Buch "Mederia" von Sabine Schulter genauer vorgestellt.
Diese Infos möchte ich euch hier natürlich auch noch hochladen!! :)

Es sind ziemlich viele Infos, weshalb es auf FB auch auf mehrere Beiträge verteilt war. Aber hier wollte ich noch mal einen Gesamtbeitrag hochladen ♥


Der vorläufige Klappentext & Infos:
Die Geschichte wird in drei Bänden erscheinen, die allesamt um die 500 oder mehr Seiten aufweisen werden. Sie sind in die Themen Sonnenuntergang, Nacht und Sonnenaufgang unterteilt und sollen damit einen beginnenden Krieg, seinen Verlauf und sein Ende symbolisieren. Der erste Band besitzt den Untertitel „Aufziehende Dunkelheit“, denn Tag und Nacht werden eine entscheidende Rolle in der Reihe spielen. Auch die Cover werden darauf abgestimmt.

Band 1 soll bereits im September erscheinen und übernimmt damit den Platz von The Melody of Eden, das nun in einem Verlag veröffentlicht wird.

"Die Person, die das eigene Leben am meisten verändern wird, nennen die Dämonen von Mederia Schicksal. Jeder von ihnen besitzt eines und doch wird gerade Gray, dem Kronprinzen der Dämonen, prophezeit, dass sich um sein Schicksal herum sogar die ganze Welt verändern wird.
Die Erinnerungen an sie werden jedoch aus Grays Gedanken gelöscht, als der Hass zwischen dem Norden und Süden Mederias in einem allesverzehrenden Krieg gipfelt, der sein Volk fast vollständig vernichtet.
Voller Wut und dem Willen, diesen Krieg zu beenden, stürzt sich Gray in den Kampf und rettet eher aus Zufall der jungen Bardin Lana das Leben. Jener Frau, in deren Händen das Schicksal Mederias liegen wird."



Die Story:
Die Geschichte beginnt Jahre, bevor es zu den eigentlichen Ereignissen kommt. Als Gray fünf Jahre alt ist, muss er sich wie jeder Dämon einem göttlichen Ritual unterziehen, das ihm diejenige Person zeigt, die sein Leben am meisten beeinflussen wird: sein Schicksal.
Doch das Schicksal des jungen Prinzen ist so stark, dass es ihm fast das Lebe...n kostet und er seinen Eltern danach etwas für sie Unbegreifliches erzählt: Er hat eine Frau gesehen, die ihre Gestalt wandeln kann.

22 Jahre später bricht der gärende Hass zwischen Nord- und Südmederia in einem alles verschlingenden Krieg aus, dessen erste Opfer das kampfstarke Volk der Dämonen ist. Nur mit Not können sich die Überlebenden in die nahe Menschenstadt Tetra retten. Gray, der nach dem Mord an seinen Eltern, bald König werden soll, stürzt sich mit rechtschaffender Wut in den Kampf. Die Erinnerungen an sein Schicksal werden durch die Kämpfe beinahe vollständig aus seinem Kopf vertrieben. Bis er Lana in einer brennenden Stadt das Leben rettet. Er erkennt sofort in ihr sein Schicksal, doch scheint sie nichts von ihren machtvollen Fähigkeiten zu wissen, die ganz Mederia retten können.

 Zusammen erleben die beiden Abenteuer, die sie quer durch das Land treiben, immer auf der Suche nach etwas, das ihr Land vor der vollkommenen Dunkelheit retten kann.

Die Welt:
Mederia ist eine fiktive Welt, weswegen sich die Trilogie in dem Bereich High Fantasy ohne Bezug zu unserer Welt bewegt. 
Mederia ist ein sehr großes Land, das jedoch durch seine natürlichen Gegebenheiten in Nord und Süd unterteilt wird, die zudem seit Jahrhunderten verfeindet sind. Es leb...en in dem Land so viele verschiedene Völker, dass niemand genau weiß, um wie viele es sich genau handelt, aber den Großteil machen die Menschen aus, die überall im Land zu finden sind.

Die Technologie hat noch lange nicht das Niveau erreicht, das wir gewohnt sind, doch gibt es neben zahlreichen mystischen Tieren auch Magie, die oft zur Erleichterung des Lebens eingesetzt wird. Allerdings kann bei weitem nicht jedes Volk sie auch anwenden.
Die Götterwelt ist genauso zahlreich besetzt, wie es all die Völker vermuten lassen. Doch klar sind die Götter in Hell und Dunkel untereilt. Über all den vielen Göttern steht die Göttermutter, die jedoch mit am wenigsten in die aktiven Geschehnisse eingreift. Göttlichkeit ist ein starkes Gut in Mederia, das nur durch Jahre voller Dienst als Priester erhalten werden kann oder in sehr wenigen Wesen von Natur aus vorhanden ist.
Die Völker:
Die Dämonen:

Überraschenderweise sind die Dämonen Mederias nicht den dunklen Göttern verbunden, sondern Anhänger der hellen Götter. Dieses Volk besitzt von Natur aus dunkle, lederne Schwingen, scharfe Krallen und einen Hang zum impulsiven Handeln. Sie lieben den Kampf, sind sehr stolz, aber auch reizbar. Wenn sie von Wut erfüllt sind, beginnen ihre sonst braunen Augen rot zu glühen. Doch sie lieben auch die Gerechtigkeit und klare Strukturen. Wer sich gegen sie stellt, macht sich einen Feind auf Lebenszeit.
Sie sind das stärkste Volk Mederias, aber bei weitem nicht das am Bevölkerungsreichste. Sie leben direkt an der Grenze zwischen Nord- und Südmederia in der Marmorfeste – einem nicht einnehmbaren Tal in einer Bergkette.
Gray, einer unser Protagonisten, stammt von diesem Volk ab.
Die Ignis:
Das sanfte und naturliebende Volk gehört zu den Urvölkern Mederias und hat in seiner Blütezeit das ganze Land bevölkert. Inzwischen gibt es nur noch eine einzige wirklich große Stadt von ihnen, die sich ganz am Rand von Mederia befindet. Dort leben die Ignis friedlich, aber auch abgeschieden von dem Rest des Landes....
Die Ignis sind befähigt, sich mit kleinen, magischen Wesen zu verbinden: den Irrlichtern. Diese sehen in ihrer Urform wie kleine Flammen aus, doch je mächtiger sie sind, in umso mehr Gestalten können sie sich wandeln. Dabei sehen sie so naturgetreu aus, dass nur das leichte Schimmern ihrer Haut sie noch verrät. Die Verbindung mit den Ignis macht die beiden Wesen nicht zu einem, sondern die Ignis bieten den kleinen Nachtgeschöpfen Schutz in einem Mal auf ihrer Hand. So können die Irrlichter den Strahlen der Sonne entkommen, die sie unweigerlich töten würden, und die Ignis bekommen einen Freund auf Lebenszeit.
Die Ignis sehen hingegen wie ganz normale Menschen aus. Sie sind ebenfalls magiebegabt, doch nur die wenigsten können diese so anwenden wie die Menschen. Ihre Fähigkeiten bestehen oft aus sehr exotischen Gaben: Traumweben, Feuerbeherrschung oder auch ein Gespür für Pflanzen.
Lana, eine unserer Protagonistinnen, kommt aus diesem Volk.
Die Elben:
Auch dieses Volk unterscheidet sich stark von dem normalen Bild eines Elben. Sie sind zwar sehr groß und schlank, besitzen aber allesamt weißes Haar. Sie werden älter als die meisten Völker Mederias und leben weit im Norden auf einem Hochplateau direkt am Himmelsgebirge. Ihre Hauptstadt liegt auf geweihtem Boden, weshalb dort die Temperaturen niemals unter den Nullpunkt fallen.
Sie sind ein sehr gottesfürchtiges Volk, weshalb es bei ihnen einen sehr großen Anteil an Priestern und damit auch an Göttlichkeit gibt. Obwohl sie eigentlich sehr friedlich und gern für sich sind, können sie auch zu erbitterten Feinden werden, wenn man sie oder ihre Stadt bedroht.
Kimire, eine weitere Protagonistin, kommt aus diesem Volk.
Die Charaktere:
Lana
Die junge, blonde Frau ist angehende Bardin und kurz vor ihrer Abschlussprüfung. Dadurch besitzt sie nicht nur die Fähigkeit, viele verschiedene Instrumente zu spielen, sondern sich auch perfekt in den Sitten, Geschichten und Überlieferungen aller Völker auszukennen. Zudem kann sie mit ihrer Stimme Massen... bewegen.
Doch obwohl sie wie jede Ignis sehr friedliebend ist, liebt sie den Schwertkampf, den sie von ihrer Schwägerin beigebracht bekommt. Dazu besitzt sie einen Blick auf die Schönheit der Welt, mit dem sie ihre Begleiter oftmals verwundert und auf Dinge aufmerksam macht, die sie übersehen hätten.
Lana ist eine aufopferungsvolle Frau, die versteht, dass die Welt eine höhere Aufgabe für sie bereithält. Doch das heißt nicht, dass sie nicht immer wieder gern den Schwanz einziehen und sich die Decke über den Kopf ziehen würde. Dann sind aber ihre Begleiter da und geben ihr den Mut, den sie zu Anfang nicht besitzt
 Gray
Der Dämon ist nicht nur der Kronprinz seines Volkes, sondern auch noch vollkommen anders, als man es von ihm erwarten würde. Statt kopflos und impulsiv zu reagieren, ist er immer die Ruhe selbst, behält auch in kritischen Momenten den Kopf und weckt dadurch großes Vertrauen in seine Fähigkeiten.
Er wurde schon von früh an dazu ausgebildet, sein Volk zu führen, weswegen er ein großes Talent für Taktik, Kampf und Führung entwickelt hat. Zudem besitzt er überraschend viel Empathie, was ihm hilft, sich in andere und ihre Bedürfnisse hineinzuversetzen. Vor allem Lana gegenüber entwickelt er ein besonderes Gespür, genauso wie sehr viel Geduld.
Er ist der Fels in der Brandung für die Gruppe, doch sitzt auch in ihm das typische Temperament seines Volkes, das er aber gut zu unterdrücken weiß.


Donnerstag, 4. August 2016

Lächle, bevor du stirbst

Von Am August 04, 2016

Hey ihr Lieben ♥
Heute habe ich mein eBook beendet, welches nur wenige Seiten hatte.. deshalb ging das recht flott. Dieses Mal ist es sogar ein Thriller! Das sieht man bei mir ja eher selten. Aber ich habe das eBook damals bei Bastei Lübbe gewonnen und daher habe ich es natürlich auch gelesen :)

 Titel: Lächle, bevor du stirbst
 Autor/in: Kay Forster
 Erscheinungsdatum: 22.10.2015
 Seitenanzahl: 170
 ISBN: 978-3-7325-1330-7 (ebook)
 Preis: 3,99€(Print)
 Reihe?: Nein



Der Inhalt:
Von Alpträumen geplagt glaubt Jazmin, dass ihrer Schwester Eileen etwas passiert ist und so macht sich Jazmin auf den Weg nach Boston um sie zu finden. Von einem Telefonat mit ihrer Schwester weiß sie, dass sie einen Künstler kennengelernt hatte und so begibt sie sich in die Kunst-Szene Bostons. Wird sie ihre Schwester finden?

Rezension:
Das Cover finde ich echt toll. Es ist recht einfach gehalten aber passt echt gut. Schließlich geht es um einen Thriller, der in einer Kunst-Szene spielt. Daher finde ich die Zeichnung der Frau super passend und auch sehr gut gelungen. Insgesamt ein Cover, welches mich neugierig werden lässt.

Der Einstieg ist recht rasant und man steigt gleich in die Geschichte ein. Aber dann wurde es mir etwas zu schnell. Das Buch hat knapp 170 Seiten und ich glaube, ein paar mehr wären nicht schlecht gewesen. Der Einstieg, bei dem Jazmin von ihrer Schwester träumt und dann entschließt nach ihr zu suchen, war einfach zu rasant. Hier hätte ich mir noch ein paar mehr Seiten gewünscht um auch Jazmin besser kennen lernen zu können.
Jazmin war mir zu Begin insgesamt etwas zu dramatisch. Ich hätte mir hier einen etwas ruhigeren Einstieg gewünscht.

Sehr gut hat mir aber der Schreibstil gefallen. Er war klar, nicht zu "makaber" und sehr flott. Die 170 Seiten lassen sich wahnsinnig schnell lesen. Es fesselt einen und man möchte direkt nach einem Kapitel weiterlesen. Die verschiedenen Perspektiven der Kapitel (insgesamt zwei) sind deutlich zu erkennen. Hier wurde schnell klar, wer gerade spricht und die verschiedenen Charaktere kamen gut zu Geltung. Auch der krasse Unterschied zwischen den beiden wird sehr deutlich.

(Erst) zum Schluss hin wird die Geschichte echt spannend und man hofft, dass Jazmin ihre Schwester finden kann. Auch sie gerät immer mehr in Gefahr und man hofft, dass sie noch die Kurve kriegt und merkt, dass auch sie selbst in Gefahr schwebt.
Während der Anfang zu kurz war, hat der Rest der Geschichte eine angenehme Länge. Obwohl es immer wieder Stellen gab, bei denen ich mir mehr Input gewünscht hätte. Mehr Erläuterungen. Aber insgesamt fand ich es gut. Besonders das Ende war zwar rasant aber super!
Allerdings ist es keine Geschichte, bei welcher der Leser lange rätseln muss, denn dem Leser wird schnell klar was genau passiert ist und wer verantwortlich ist. Dafür bangt man um Jazmin, welche sehr ahnungslos und naiv scheint.

Abzüge gibt es von mir für den einfach zu schnell Anfang. Da hätte ich mir definitiv mehr Seiten gewünscht und insgesamt hat man zwar mitgebangt, aber etwas Spannung fehlte mir dennoch. Mich hat es nicht ganz packen können. Ich glaube die Geschichte hätte mit mehr Raum definitiv ein super Potenzial.

Fazit:
Das Buch hat mir insgesamt ganz gut gefallen. Die Geschichte an sich finde ich eine interessante Idee und auch der Schreibstil hat mir gut gefallen. Die Spannung kam bei mir leider erst etwas später auf, da es mir zu Beginn zu dramatisch und fast etwas zu unrealistisch erschien. Dennoch habe ich das Buch gerne gelesen und auf Grund der wenigen Seiten lässt es sich schnell zwischendurch lesen.



Weiterführende Links:
Lächle, bevor du stirbst bei Amazon
Lächle, bevor du stirbst bei Bastei Lübbe
(Cover von: Amazon)

Mittwoch, 3. August 2016

Die Spur ins Schattenland

Von Am August 03, 2016

Hallööööchen :)
Heute habe ich euch wieder eine neue Rezension mitgebraaaaaacht :) Habe das Buch gestern Abend beendet und mich echt schwer getan mit der Rezension :/
Finde das Buch nicht schlecht, aber auch nicht überragend. Naja hier ist jedenfalls meine Rezi für euch ♥

Das Buch habe ich als Rezensionesexemplar erhalten, meine Meinung ist jedoch wie immer unabhängig.

 Titel: Die Spur ins Schattenland
 Autorin: Jonathan Stroud
 Erscheinungsdatum: 11.07.2016 (Neuauflage)
 Seitenanzahl: 296
 ISBN: 978-3-570-22597-4 (Print)
 Preis: 8,99€(Print)
 Reihe?: Nein



Der Inhalt:
Charlie und Max sind beste Freunde und unzertrennlich. Doch dann meint es das Schicksal anders. Alle glauben Max sei ertrunken, doch Charlie weiß es besser. Sie sah, wie Max im Mühlsee von fremden Wesen in eine andere Welt gezogen wird. Nun macht sie sich auf die Suche, ihren Freund aus dieser Welt zu befreien - Der Schattenwelt.

Rezension:
Aufmerksam bin ich auf das Buch durch das hübsche Cover geworden. Es wirkt verträumt und ruhig auf den Betrachter. Es hat mich absolut begeistert und passt inhaltlich sehr schön zu dem Inhalt. Absolut gelungen. Ich kenne die anderen Bücher des Autors übrigens noch nicht.

Leider konnte mich der Inhalt nicht ganz überzeugen.

Insgesamt fand ich den Schreibstil des Buches echt schön. Er war flüssig zu lesen und sehr bildhaft. Besonders wenn es um eine fremde Welt geht finde ich das sehr wichtig. Ich konnte mir das Schattenland sehr gut vorstellen und finde die grundsätzliche Idee auch sehr gut.
Leider habe ich nicht so ganz nachvollziehen können "was" das Schattenland nun genau ist. Ist es die Welt nach dem Tod? Eine Traumwelt? Oder eine reale Welt? Ich habe das leider nicht ganz verstanden. Daher war mir auch das Ende des Buches echt unschlüssig. Ich hätte mir da einfach mehr Antworten gewünscht. Zudem finde ich das Ende echt etwas unbefriedigend und unpassend. Problem: Ich kann es nicht mehr erläutern ohne zu spoilern.
Aber ich kann euch auf jeden Fall eins sagen: es ist ein Ende, welches ihr nicht erwartet. Zufrieden war ich leider nicht ganz.

Auch mit Charlie bin ich nicht wirklich warm geworden. Ich finde ihr Charakter bleibt etwas farblos. Man erfährt nicht so viel über sie, da sie nur nach Max sucht. Ich glaube aber das ihr Verhalten allgemein gut darstellt, wie man sich in einer solchen Situation fühlt und wie manche mit Trauer umgehen. Dennoch hätte ich mir gerne einen etwas ja größeren Einblick auf Charlies Charakter gewünscht. Da fand ich ihren Bruder sympathischer.
Ich kann auch gar nicht genau sagen, wie alt sie wohl sein mag. Vom Klappentext her dachte ich so im Teenie Alter, aber ich glaube sie ist noch ein Kind.
Andere Charaktere wie z.B. dem Therapeuten hätte ich definitiv mehr Auftritte gewünscht. Es gibt eine Stelle, in welcher eine Art Bericht des Arztes erwähnt wird. Davon hätte ich mir gerne mehr gewünscht. So, was der Therapeut denkt. Glaube das wäre noch mal ein sehr interessanter Blick auf das Ganze gewesen. Leider gab es diese nicht.

Übrigens ist das Buch aus zwei Perspektiven geschrieben! Ich war etwas verwirrt, weil diese nicht gekennzeichnet sind und plötzlich dieser Wechsel drin war. Später merkt man aber sehr schnell, wer spricht. Zu der Geschichte passt diese Art der Umsetzung echt super! Man hat Charlies Sicht aber eben auch die Sicht ihres Bruder, der eben alles aus einem anderen Winkel sieht und sich um seine Schwester sorgt. Seine Sicht ist ein super Ausgleich zu der fantasievollen Sicht Charlies. Klasse!

Auch die Spannung kam meiner Meinung nach etwas zu spät. Zu Beginn war ich echt aufgeregt und hibbelig, aber dann zieht sich der Inhalt doch etwas. Zum Schluss hin wird es dann noch mal richtig spannend.

Grundsätzlich finde ich die Idee mit dem Schattenland echt toll. Eine Welt, in welcher Charlie in ihren Träumen abtauchen muss um Max zu finden. Eine Reise durch eine fremde Welt mit Verbindungen zu unserer. Das finde ich echt schön und glaube, man hätte mehr daraus machen können. Es plätscherte leider etwas vor sich hin.

Fazit:
Ein Buch, bei dem ich mir mehr Antworten und mehr Spannung gewünscht hätte. Dennoch finde ich die Thematik mit dem Schattenland, der Trauer und den Träumen sehr gut. Ich glaube das Buch ist aber eher für jüngere Leser geeignet ist.



Weiterführende Links:
Die Spur ins Schattenland bei Amazon
Die Spur ins Schattenland bei CBJ

(Cover von: CBJ)
(Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar erhalten)

Beliebte Posts

Werbung

Alle von mit mit [WERBUNG] oder [REZENSIONSEXEMPLAR] gekennzeichneten Beiträge beinhalten Produkte, welche mir kostenlos zur Verfügung gestellt wurden. Dies sind in den meisten Fällen Rezensionsexemplare der Verlage. Es kann aber auch im Rahmen von Aktionen wie z.B. Coverpräsentationen sein. >

Alle nicht gekennzeichneten Beiträge sind freie Empfehlungen von mir, für die ich weder Geld noch sonstige Leistungen bekomme.

Kontakt

Fragen oder Anmerkungen?
Email an: pinkmai[at]gmx.de

(C) Pink Mai Books [2016 - 2019]

Blogverzeichnis - Bloggerei.de