8 Suchmaschinen-Fragen beantwortet - Thema: Bücher

November 29, 2018
Na, wer kennt es nicht? Ihr gebt in die Suchmaschine einen Begriff ein wie zum Beispiel "Ananas" ein und findet allerhand Vorschläge was ihr suchen könntet. Dies hab ich mal zu bestimmten Themen gemacht und Fragen gesucht, die gesucht wurden. Diese mag ich heute mal beantworten. 

Heute mit dem Thema: Bücher

1 | Warum sind Bücher so teuer?
Eine Frage bei der sich bestimmt viele uneinig sind. Ich persönlich finde Bücher ja nicht teuer, insbesondere wenn man es mal mit Spielen usw. vergleicht. Für den ein oder anderen aber mögen auch 15€ recht teuer sein, doch um die Frage genauer bewerten zu können, muss man zunächst einmal schauen wie sich der Preis denn zusammensetzt. Denn an so einem Buch arbeiten viele Menschen. Nicht nur der Autor und der Verlag. 

  • Lizenzen kosten Geld und ohne Lizenz gibt es auch kein Buch. Wer also gerne ein Buch lesen mag, dem sollte klar sein das so eine Lizenz nicht gerade wenig kostet.
  • Lektoren müssen bezahlt werden, welche das Buch lesen und auf eventuelle Fehler schauen. Dazu gehört auch das Korrektorat. Eventuell braucht man auch vorher noch einen Übersetzer.
  • Coverdesigner / Illustrator müssen ebenfalls bezahlt werden, Grafiken eingekauft und bearbeitet werden. Wir alle lieben schließlich schöne Cover.
  • Setzer sind dafür da, dass auch der Inhalt schön verpackt ist. Nicht nur das Äußere. Irgendwie muss der Text ja in Form gebracht werden.
  • Der Druck bzw. die Buchbinderei kostet natürlich auch noch Geld.
  • Werbung. Ein ganz wichtiger Aspekt, welcher nicht gerade günstig ist.
  • Der Verlag. Der gehört natürlich auch noch dazu und muss ebenfalls bezahlt werden. Irgendwer muss ja die Werbung machen und dafür sorgen, dass das Buch im Buchladen landet. Sie schicken ihre Vertreter los, das Buch zu bewerben.
  • Autor/in... den wollen wir natürlich nicht vergessen. Auch die bekommen natürlich ein Honorar, was meist aber nicht sehr hoch ist.
  • Auch die Steuer muss oben drauf gerechnet werden. Leider...
  • Miete, technische Kosten usw. Alles was eben noch so im Verlag anfällt und bezahlt werden muss gehört natürlich wie bei jedem anderen Geschäft auch dazu. 

Oft kommt es so vor, dass es gerade mal 1€ Gewinn oder knapp darüber für den Verlag gibt. 

Auch beim eBook müssen natürlich all diese Leute bezahlt werden, weshalb diese zwar weniger kosten aber eben nicht umsonst sind. 

2 | Sind Bücher Papiermüll?
Mal abgesehen davon, dass Bücher nie in den Müll gehören sondern lieber weitergegeben werden sollten, sind sie rein vom Aspekt der Zuordnung der Kategorie tatsächlich Papiermüll. 

3 | Haben Bücher eine Zukunft?
Absolut! Ich denke die vielen gut besuchten Buchmessen wie Frankfurt oder Leipzig sind ein sehr gutes Beispiel dafür. Bücher faszinieren noch immer und machen Spaß. Zwar wird unsere Welt immer digitaler und so gibt es auch immer mehr eBooks, doch noch immer haben die Prints bei den Verkaufszahlen die Nase vorne. Wenn auch die eBooks mittlerweile eine Umsatzgröße von 6,1% haben. (Quelle: Statista, Umsatzanteil von E-Books im Buchmarkt 1. Halbjahr 2018)
Sich gegen die vielen neuen Medien zu behaupten ist für das Buch zwar schwieriger geworden, aber dennoch glaube ich, dass uns das Buch noch lange begleiten wird. Zumal die Technik eben auch ihre Macken hat. Wie oft sitzt man plötzlich vor einem leeren Akku - bei einem Print nicht möglich. Ob man nun lieber eBooks oder Prints mag, da spalten sich aber wohl die Geister. Letztendlich liegt es bei uns auch die zukünftigen Generationen an das Medium Buch heranzuführen und diesem Medium mehr Präsenz zu geben.

4 | Sind Bücher noch zeitgemäß?
Ich finde Bücher sehr wohl zeitgemäß. Mittlerweile sind ja bereits digitale Versionen für unsere digitale Welt vorhanden - eBooks. Dennoch finde ich auch die Prints zeitgemäß. Insbesondere in unserer Welt in der man fast tagtäglich auf einen Bildschirm starrt, können uns Bücher (Prints) einen Moment der Ruhe bieten. Sie sind eine Auszeit, welche uns in fremde Welten entführen können. Und wenn man sich mal die Entwicklung aktuell anschaut, geht der doch Hang zum Alten zurück. Schallplatten, alte Modetrends usw. finden wieder neue Liebhaber. Warum also sollten Bücher plötzlich nicht mehr zeitgemäß sein. Auch im Radio gibt es ja mittlerweile Sender, die Bücher vorstellen und anwerben. Oftmals mit aktuellen Themen, welche für uns durchaus eine Rolle spielen. 

5 | Haben Bücher FSK?
Ein direktes FSK / USK wie z.B. bei Filmen oder Spielen gibt es nicht, aber man findet bei Kinder und Jugendbüchern stets auf der Verlagsseite eine Altersempfehlung. Bei Erwachsenenbüchern nicht. Aber es gibt kein Siegel wie bei den oben genannten. 

6 | Warum sind Bücher wichtig?
Oh da fallen mir so viele Gründe ein, weshalb ich mal ein paar davon aufliste:

  • Sie wirken entspannend in unserem hektischen Alltag
  • es fördert insbesondere Kinder und ist für deren Entwicklung wichtig (es fördert z.B. die Sozialkompetenz, die Sprachentwicklung oder auch die Konzentration und das Gedächtnis)
  • sie lässt uns abschalten und neue, fiktive, fremde oder alternative Welten entdecken
  • Kreativität wird gefördert
  • Wissen kann angeeignet werden
  • das Gehirn wird trainiert, das Erinnerungsvermögen wird besser
  • Erweiterung des Wortschatzes 
Natürlich gibt es sicherlich noch vieeeel mehr Gründe, aber dies ist nur ein kleiner Auszug. 

7 | Wann sind Bücher antiquarisch? 
Ich glaube eine genaue Definition ab wann gibt es da gar nicht. Ich habe mal recherchiert und viele verschiedene Angaben gefunden. So ist die häufigste Aussage die ich finden konnte, dass ein Buch dann antiquarisch sei, wenn es im normalen Handel vergriffen und nicht mehr zu erhalten ist  - außer über den Antiquariat. Aber eine genaue Zahl oder ähnliches gibt es nicht. 

8 | Ist ein Buch analog?
Ja, ein Buch ist ein analoges Medium. Außerdem gehört es auch zu den visuellen Medien und zu den Sekundärmedien. 

E-Books sind digital und visuell. Hörbücher digital und auditiv. Und der Vollständigkeit halber: sie sind beide Quartärmedien.

1 Kommentar:

  1. Tolle Idee für einen Beitrag :). Aktuell sind, zumindest die Hardcover Bücher, teuer für mich, was aber eher meiner persönlichen Situation geschuldet ist. Aber gibt ja Möglichkeiten wie man hier spart wei z.B. Mitgliedschaft in einer Bücherei oder der Kauf von gebrauchten Büchern und natürlich das Warten auf das Taschenbuch, sodass es da auch für mich bezahlbare Alternativen gibt. Ansonsten finde es aber gerade beim Preis immer wieder schade, dass der Autor am wenigsten vom Geld sieht. Aber das definitiv ne Frage wo die Meinungen auseinandergehen, trotzdem toll dass du das mal alles aufgeschlüsselst hast.

    Ich nutze E-books ja bisher nur für die Uni, privat bevorzuge ich weiterhin ganz klassisch das Buch. Ich will beim lesen was in der Hand haben und den Duft der Seiten riechen, auch wenn das Horror für mein Bücherregal ist xD. Bin mir da auch ganz sicher, dass das Buch selbst nie komplett verschwinden wird, weil es am Ende doch was ganz besonderes ist.

    AntwortenLöschen

Da mein Blog über den Anbieter Google läuft, erklärst du dich beim Hinterlassen eines Kommentars mit der Datenschutzrichtlinie von Google einverstanden. (https://policies.google.com/?hl=de&gl=de)

Wenn du die Kommentare abonnierst (Häkchen unter dem Kommentarfeld), kannst du sie über die von Google gesendete Email wieder deaktivieren. Mit dem anklicken dieses Feldes, erklärst du dich damit einverstanden.

Powered by Blogger.