WAS SUCHST DU?

Freitag, 29. Mai 2020

Neuerscheinungen Juni 2020 | Bücher

Von Am Mai 29, 2020

Heute habe ich euch die Neuerscheinungen für den Juni 2020 mitgebracht und eins kann man echt sagen: Es gibt viel Neues für Thriller- und Krimi-Fans. Ihr dürftet auf eure Kosten kommen. Aber auch für Herzschmerz und Schmetterlinge im Bauch ist gesorgt.

Ich freue mich ja schon besonders auf:
  • Muse of Nightmares Laini Taylor
  • Mind Games - Leona Deakin
  • Paradise City - Zoe Beck
  • Gemmas Gedanken -  Lin Rina

Auf welche Neuerscheinungen freut ihr euch schon besonders?




Ich habe mich entschieden und sage vielleicht - Carène Ponte | Penguin Verlag | 10,00€ | 09.06.2020 | 978-3-328-10490-2
Eigentlich ist Maxine ganz zufrieden mit ihrem Leben. Aber eben nur eigentlich … Denn Maxine fragt sich ständig: Was wäre, wenn? Was, wenn sie damals ihrem Herzen gefolgt wäre und ihren Traumberuf ergriffen hätte, anstatt Lehrerin zu werden? Was, wenn ihre Großmutter noch leben würde? Was, wenn sie ihrem Traummann längst begegnet ist, es jedoch nicht bemerkt hat? Doch dann wacht Maxine eines Morgens auf und findet sich in exakt dem Leben wieder, das sie sich immer erträumt hat – charmanter Ehemann inklusive. Aber hat tatsächlich eine einzige Entscheidung ihr ganzes Leben verändert – oder sind manche Dinge am Ende doch vom Schicksal bestimmt?

Time to Love: Tausch altes Leben gegen neue Liebe - Beth O'Leary | Diana Verlag | 10,99€ | 09.06.2020 | 978-3-453-36036-5
Zwei Monate Sabbatical: Nach einer katastrophalen Präsentation im Job wird Leena eine Auszeit verordnet. Ausgerechnet Leena, die Tag und Nacht arbeitet, um ihre verstorbene Schwester nicht zu vermissen. Zuflucht findet sie bei ihrer Großmutter Eileen in Yorkshire. Eileen wünscht sich mit Ende 70 eine neue Liebe, nur leider ist die Auswahl an interessanten Kandidaten in ihrem kleinen Dorf begrenzt. Die Lösung: Leena kommt auf dem Land zur Ruhe, und Eileen stürzt sich in die Londoner Dating-Szene … doch ist es wirklich so einfach, die Leben zu tauschen?

Lost Hearts: Wenn aus Rache Liebe wird - Estelle Maskame | Heyne Verlag | 9,99€ | 09.06.2020 | 978-3-453-59653-5
Wenn Vanessa Spaß haben will, trifft sie Harrison. Eine feste Beziehung sucht sie allerdings nicht, sonst endet sie noch wie ihr Vater, der nach dem Tod ihrer Mutter überhaupt nicht mehr auf die Beine kommt. Als Harrison doch mehr will, serviert Vanessa ihn ab – mit ungeahnten Folgen: Der gekränkte Harrison veröffentlicht ein Nacktvideo von ihr, das viral geht. Vanessa traut sich erst kaum mehr aus dem Haus und schwört dann Rache. Einen unerwarteten Komplizen findet sie in dem attraktiven Kai, der seine ganz eigenen Gründe hat, Harrison zu hassen. Über den finsteren Plänen, die sie zusammen schmieden, kommen sie sich näher. Und plötzlich muss sich Vanessa doch dem wichtigsten aller Gefühle stellen: der Liebe ...

Not over you - Anja Tatlisu | Impress | 2,99€ (eBook) | 11.06.2020 | 978-3-646-60626-3
Hayleys Leben könnte nicht besser laufen. Sie ist 23, eine aufstrebende Fotografin in New York und steht kurz vor der Hochzeit mit ihrem bodenständigen Verlobten Dean. Doch dann trifft sie nach ihrem Junggesellinnenabschied auf ihre erste große Liebe Noah, der einige Jahre zuvor von jetzt auf gleich aus ihrem Leben verschwunden ist. Er gesteht Hayley, dass er nie aufgehört hat sie zu lieben, und bittet sie um ein allerletztes Date, bevor sie zum Altar schreitet …


Daisy Jones & The Six - Taylor Jenkins Reid | Ullstein Verlag | 19,99€ | 02.06.2020 | 9783550200779
Daisy Jones, jung, schön, von ihren Eltern vernachlässigt, hat eine klare Stimme und einen starken Willen: Sie möchte mit ihren eigenen Songs auf der Bühne stehen. Als sie zum ersten Mal gemeinsam mit THE SIX auftritt, ist das Publikum elektrisiert von ihr und Billy, dem Leadsänger der Band. Die beiden zusammen sind nicht nur auf der Bühne explosiv und führen die Band zu ihrem größten Erfolg, auch Backstage sprühen die Funken …

It was always you - NIkola Hotel | Kyss | 12,99€ | 16.06.2020 | 978-3-499-00314-1
Sie wollte niemals zurückkehren. Er wollte sie nie gehenlassen …
Vier Jahre ist es her, dass Ivy alles verlor. Kurz nach dem Tod ihrer Mutter hat ihr Stiefvater sie ins Internat abgeschoben, weil sie sich ständig mit ihrem älteren Stiefbruder Asher stritt. Doch in diesem Sommer will ihr Stiefvater sie plötzlich unbedingt sehen und ruft sie zurück nach Hause – auf eine Insel an der Küste von New Hampshire. Dort trifft sie auch Asher wieder. Immer noch unausstehlich. Immer noch kompliziert. Und immer noch viel zu gut aussehend. Verdammt. Das Wiedersehen setzt ihr viel mehr zu, als sie erwartet hätte. Doch als Ivy erfährt, warum sie zurückkehren sollte, droht ihre Welt vollkommen auseinanderzubrechen …

Dein Platz in meinem Herzen - Paige Toon | Fischer Verlag | 15,99€ | 24.06.2020 | 978-3-8105-0002-1
»Das Problem dabei, jemandem sein Herz zu schenken: man bekommt es nie wieder ganz zurück.«
Dennoch wächst das Herz jedes Mal, wenn man es für jemanden öffnet. Davon ist die Journalistin Bridget überzeugt. Sie reist durch die Welt und schreibt dabei einen Blog über die Männer, die ihr einmal das Herz gebrochen haben.
Da bekommt sie ein unerwartetes Angebot: Sie soll das Buch einer kürzlich verstorbenen Erfolgsautorin weiterschreiben. Kurzerhand ergreift Bridget die Chance und versucht, dem Leben von Nicole nachzuspüren. Sie reist nach Cornwall und trifft dort auf Nicoles kleine Tochter und den trauernden Ehemann. Bridget taucht in das Leben der Familie ein. Jetzt muss sie sich fragen, ob sie ihr Herz erneut verschenken will.

Nur in dich verliebt - Paige Toon | Fischer Verlag | 14,99€ | 24.06.2020 | 978-3-596-70218-3
Phoebe, Rose und Eliza sind Drillinge. Als Angus in das Nachbarhaus der Mädchen zieht, sind die drei sofort Feuer und Flamme für den hübschen Jungen mit den strahlend grünen Augen.
15 Jahre später sind Phoebe und Angus verlobt. Vor der Hochzeit reist Phoebe noch einmal nach Frankreich, wo sie sich vor vielen Jahren verliebt hat. Rose hat Job und Affäre beendet, um ihr Leben zu ordnen. Und Eliza will mit ihrer Musik endlich erfolgreich sein. Nur selten denkt sie an den Mann, dem sie vor vielen Jahren ihr Herz geschenkt hat. Doch dann steht er plötzlich wieder vor ihr...
Manchmal kommt man in der Liebe einen Moment zu spät. Und manchmal ist dieser Moment genau richtig.


Zum schwarzen Mond - Nicole Schuhmacher | Sternensand Verlag | 14,90€ | 12.06.2020 | 
Für Mädchen wie mich gab es im Laufe der Geschichte viele Bezeichnungen. Einige sind schmeichelnd, andere derb und herablassend. Man nennt uns Dirne, Liebesdame, Freudenmädchen, Hure … Doch egal, welche Namen man uns gibt, im ältesten Gewerbe der Welt zu arbeiten, bedeutet nichts Geringeres, als seinen Körper an jeden zu verkaufen, der bereit ist, einen angemessenen Preis zu zahlen.
Das Wiener Etablissement ›Zum schwarzen Mond‹, in dem ich meine Dienste anbiete, ist auf die Bedürfnisse der vampirischen Schicht der Bevölkerung spezialisiert. Das Geschäft der käuflichen Liebe boomt auch unter Blutsaugern. Ich war immer der Annahme, dass meine Anstellung in dieser Branche durch nichts gefährdet sein könnte. Doch ich werde eines Besseren belehrt, als ein Freier meinen Weg kreuzt, der komplett anders ist als alle bisherigen. Schließlich trägt auch die schicksalhafte Begegnung mit einem Vampirgrafen maßgeblich dazu bei, dass mein Leben komplett über den Haufen geworfen wird. Obwohl wir aus unterschiedlichen Welten stammen und uns nicht einmal sonderlich gut leiden können, erkenne ich schnell, dass sogar ein versnobter Aristokrat ein gutes Herz haben kann, selbst wenn dieses schon seit Jahrhunderten nicht mehr schlägt …

Jeden Tag ein neuer Himmel - Violet Thomas | Bastei Luebbe | 12,90€ | 29.06.2020 | 978-3-404-17999-2
Die junge Krankenschwester Charlotte hat gerade ihre neue Stelle in einem Londoner Kinderhospiz angetreten, als sie auf dem Weg nach Hause einen Song von dem Straßenmusiker Sam hört. Charlotte ist zu Tränen gerührt, denn das Lied heißt „Daisy“, wie ihre vor einem Jahr verstorbene Tochter.
Sam bemerkt Charlottes intensive Reaktion und spricht sie an. Er ist fasziniert von dieser Frau, in der seine Musik so tiefe Gefühle hervorruft, und will Charlotte unbedingt näher kennenlernen. Am Anfang ist Charlotte zurückhaltend, doch bald erliegt sie Sams warmherzigen Charme. Aber das Schicksal legt der gerade erblühenden Liebesbeziehung einige Steine in den Weg …

Man wird ja wohl noch träumen dürfen - Kristina Günak | Bastei Lübbe | 10,00€ | 20.06.2020 | 978-3-404-18011-0 | NEUAUFLAGE
Physiotherapeutin Thea traut ihren Ohren nicht, als ihr der Vermieter fristlos kündigt. Dabei läuft die Praxis gerade so gut und die skurrile, aber liebenswerte Hausgemeinschaft ist ihr ans Herz gewachsen. Außerdem lässt Schröder, der gut aussehende neue Nachbar, Theas Herz bei jeder Begegnung höherschlagen. Ein gemeinsames neues Zuhause für alle zu finden scheint aussichtslos, doch zum Glück kommt bei Thea meistens alles anders als gedacht ...
Dieser Roman ist bereits bei Lyx mit dem Titel "Verliebt noch mal" erschienen.

Repeat This Love - Kylie Scott | LYX | 12,90€ | 29.06.2020 | 978-3-7363-1289-0
"Jeder von uns hat eine Vergangenheit. Doch alles, was zählt, ist das Hier und Jetzt!"
Nachdem Clementine bei einem Überfall ihr Gedächtnis verloren hat, muss sie nicht nur herausfinden, wer sie ist, sondern auch, weshalb sie vor einem Monat Ed Larson verlassen hat – von dem ihr alle erzählen, dass er die Liebe ihres Lebens gewesen wäre. Ed ist alles andere als begeistert, als Clementine in seinem Tattoostudio auftaucht, kann sie aber nicht wegschicken. Nicht, wenn es einen kleinen Funken Hoffnung gibt, dass für sie beide vielleicht doch noch Hoffnung auf eine eine zweite Chance besteht ...


Richer than Sin - Meghan March | LYX | 12,90€ | 29.06.2020 | 978-3-7363-1282-1
"Unsere Familienfehde ist der Stoff aus dem Legenden gemacht sind ..."
Ein Riscoff und eine Gable dürfen nicht zusammen sein. Das ist ein ungeschriebenes Gesetz. Doch Lincoln Riscoff und Whitney Gable können sich ihrer Leidenschaft nicht entziehen. Einst verbrachten sie eine unvergessliche Nacht miteinander und hofften, dass sie der Last ihres Erbes vielleicht doch entkommen könnten – bis das Schicksal ihre Wege trennte. Doch als sie sich Jahre später wiedersehen, wissen beide, dass das mit ihnen noch nicht vorbei ist … denn das mit ihnen wird nie vorbei sein!

Wie die Ruhe vor dem Sturm - Brittainy C. Cherry | LYX | 12,90€ | 29.06.2020 | 978-3-7363-1279-1
Als ich meine neue Stelle als Nanny einer reichen Familie antrat, konnte ich nicht ahnen, dass es Greyson Easts Kinder waren, die ich betreuen würde. Und auch nicht, dass der Junge, den ich einmal geliebt hatte, zum Mann geworden war – ein eiskalter, einsamer, unnahbarer Mann. Alles an Grey war in Schmerz versunken. Doch ab und zu sah ich den Jungen von damals in seinen sturmgrauen Augen – und ich wusste, dass es sich um ihn zu kämpfen lohnte.


Wüstenprinzessin des Ewigen Eises - Ellie Sparrow | Carlsen Verlag | 8,99€ | 02.06.2020 | 978-3-551-31901-2
Schon seit sie denken kann, hat Prinzessin Avianna eine große Bestimmung: den Thron des Wüstenreichs zu besteigen. Doch dies ist an eine Bedingung geknüpft. Nur wer in der Lage ist, die Magie des Feuers zu beherrschen, ist auch würdig das Land Iralia zu regieren. Für Avianna scheint dies aber zu einer unüberwindbaren Hürde zu werden, denn so sehr sie sich auch bemüht, die Flammen wollen ihr nicht gehorchen. Als ihr Vater, der König, davon erfährt, kommt es zum Unvermeidlichen. Avianna wird enterbt und dem kühlen Herrscher von Glacien versprochen, dem Land der alles durchdringenden Eismagie. Für die Prinzessin ein wahrgewordener Alptraum, auch wenn der Eiskönig einen merkwürdigen Sog auf sie ausübt…

Töchter der Freiheit - Theresia Jeßberger | Fischer Verlag | 13,00€ | 25.06.2020 | 978-3-7335-0641-4
Schöne Kleider tragen und lächeln – das ist alles, was Elodeas Leben noch ausmacht. Denn Elodea war Teil einer Widerstandsgruppe aus Studentinnen, die sich gegen die Tyrannenherrschaft in Avendúr gewehrt hat und deren Mitglieder nun getrennt voneinander an den Adelshöfen des Landes auf Linie gebracht werden sollen. Doch plötzlich bekommen sie eine neue Chance, für ihre Ideen zu kämpfen.
Gleichzeitig suchen auch andere im Kampf der Ideologien ihren Weg: Avian, der von seinem Vater in das Amt des Vorsitzenden der Kirche gezwungen wurde, obwohl er als Atheist nichts vom Glauben hält, unterstützt aus Angst um seine Familie die Herrschenden und wird dafür von seiner Schwester verachtet. Lyonel, der verschollene Bruder der Königin, der aufgrund einer Behinderung von seiner Familie versteckt wurde, will sich mithilfe der Rebellen im Untergrund seinen Thron zurückerobern. Isobel, die als Gräfin in den Adelsstand geboren wurde, im Herzen aber eigentlich Demokratin ist, schmiedet heimlich Bündnisse für einen Umsturz.
Während Avendúrs psychisch labile Königin unbeirrbar ihre Ideologie der Herrschaft des Stärkeren verfolgt und das Land in einen Krieg führen will, verstricken sich die Rebellen immer mehr in einem Netz aus Schuld, Lüge und Verrat. Sie müssen sich entscheiden: Sind sie bereit, für ihre Ideale zu sterben?

Muse of Nightmares - Laini Taylor | One | 15,00€ | 29.06.2020 |  978-3-8466-0100-6
Sarai ist die Muse der Albträume. Seit sie denken kann, quält sie die Bewohner von Weep mit ihren schlimmsten Ängsten. Sie ist sich sicher, dass sie jede noch so furchtbare Grausamkeit gesehen hat. Doch damit liegt sie falsch. Unendlich falsch. Denn plötzlich findet sich Sarai selbst in einem Albtraum wieder, aus dem sie nicht aufwachen kann. Ihre Liebe, ihr Leben und das aller Bewohner von Weep stehen auf dem Spiel …


Mind Games: Dieses Spiel wirst du verlieren - Leona Deakin | Goldmann | 10,00€ | 15.06.2020 | 978-3-442-49051-6
London: Vier Menschen erhalten anonym eine Geburtstagskarte mit der Nachricht: »Dein Geschenk ist das Spiel – traust du dich zu spielen?« Danach verschwinden sie spurlos. Da die Polizei die Sache nicht ernst nimmt, engagiert die Tochter einer der Verschwundenen die Psychologin und Privatdetektivin Dr. Augusta Bloom. Als Bloom die Lebensläufe der Vermissten analysiert, entdeckt sie eine Gemeinsamkeit: Alle vier hatten eine dunkle Seite, die sie vor der Welt geheim hielten – und die sie höchst gefährlich macht. Offensichtlich nutzt der Täter das Gewaltpotential seiner Opfer. Und versucht, auch Augusta Bloom in sein tödliches Spiel hineinzuziehen …

The Passengers: Du entscheidest über Leben und Tod - John Marrs | Heyne | 14,99€ | 09.06.2020 |  978-3-453-32072-7
»Guten Morgen, Claire. Dir dürfte aufgefallen sein, dass du deinen Wagen nicht mehr unter Kontrolle hast. Von diesem Augenblick an bestimme ich deine Route. Das Einzige, was du wissen musst, ist, dass du mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit in zwei Stunden tot sein wirst.« Als die hochschwangere Claire Arden diese Worte aus dem Lautsprecher ihres nagelneuen selbstfahrenden Autos vernimmt, hält sie es zunächst für einen schlechten Scherz. Schnell stellt sich jedoch heraus, dass sie tatsächlich in ihrem Wagen gefangen ist. Und sie ist nicht die Einzige – noch sieben weitere Passagiere sind in derselben Situation: Die Systeme ihrer Autos wurden geknackt, und nun befinden sie sich auf einem fatalen Kollisionskurs. Doch damit nicht genug: Der Hacker streamt das ganze live im Internet, und die Zuschauer entscheiden über Leben und Tod der acht Passagiere …

Nordseenacht - Hannah Häffner | Goldmann | 15,00€ | 15.06.2020 | 978-3-442-20581-3
Der Küstenort Hulthave, 1987. Die kleine Friederike verschwindet spurlos aus einem Zeltlager. Kommissar Wedeland ermittelt fieberhaft, aber vergebens. Das katastrophale Ereignis legt sich wie ein Schatten über das Städtchen am Meer und das Leben der Betreuerin Sascha, die an ihren Schuldgefühlen zu zerbrechen droht. 25 Jahre später wird am Strand eine bewusstlose Frau gefunden; als sie erwacht, kann sie sich an nichts erinnern. Schnell kommt das Gerücht auf, es handle sich um Friederike. Daraufhin kehren Sascha und Kommissar Wedeland nach Hulthave zurück – denn es ist Zeit, endlich die Wahrheit über jene verhängnisvolle Nacht herauszufinden ...

Die verlassenen Kinder - Belinda Bauer | Goldmann | 10,00€ | 15.06.2020 | 978-3-442-49054-7
»Bleibt im Auto. Ich bin gleich wieder da.« Das sind die letzten Worte, die der elfjährige Jack von seiner Mutter hört. Bis sie zurückkommt, soll er auf seine beiden kleinen Schwestern aufpassen. Doch sie kommt nicht zurück, sondern wird bald darauf ermordet aufgefunden. Jahre später ist der Täter noch immer nicht gefasst, und Jack trägt noch immer die Verantwortung für Joy und Merry. Mit Einbrüchen hält er sich und seine Schwestern über Wasser. Als er endlich auf die entscheidende Spur stößt, ist er fest entschlossen, den Mord an seiner Mutter zu rächen …


Der gute Cop - Scott Thornley | Suhrkamp | 16,00€ | 15.06.2020 | 978-3-518-47081-7
Detective Superintendent MacNeice ist alles andere als ein gewöhnlicher Ermittler: Er redet mit Vögeln und mit seiner verstorbenen Frau Kate, ohne deswegen eine Psychomacke zu haben. Er ist ein rasend guter Beobachter, lebensklug und vor allem liebenswürdig und empathisch. Sein feines Feeling für Menschen macht ihn zu einem gnadenlos guten Cop, der allerdings auch riskant und unkonventionell arbeitet. Er kann durchaus ruppig werden, wenn man ihn dazu zwingt. Und er hat ein loyales Team um sich herum, allen voran DI Fiza Aziz.
Als im Hafen von Dundurn, Ontario, einbetonierte Leichen auftauchen, zwei Biker-Gangs sich bekriegen und ein Mörder erfolgreiche Frauen mit ethnischem Hintergrund jagt, bedeutet das Dauerstress für MacNeice und seine Truppe. Nicht zuletzt deshalb, weil auch Fiza Aziz in den Fokus des Killers gerät. MacNeice läuft zur Hochform auf ...

Goldjunge - Paula Bach | Ullstein | 9,99€ | 15.06.2020 | 9783548288888
Köln 1967: Protestmärsche und die Musik der Beatles ziehen durch die Stadt. Da wird die brutal zugerichtete Leiche eines sechzehnjährigen Jungens gefunden. Die Polizei fahndet nach einem Täter aus dem linken Milieu, doch Kriminalhauptmeisterin Ira Schwarz zweifelt an der Schuld des Verdächtigen. Als ein weiterer Junge tot aufgefunden wird, befürchtet Ira, einem Serienmörder auf der Spur zu sein. Gemeinsam mit dem Journalisten Ben Weber ermittelt sie auf eigene Faust und bringt damit nicht nur sich selbst in tödliche Gefahr …

Der Fahrer - Winkelmann | Rowohlt | 10,00€ | 16.06.2020 | 978-3-499-00038-6
Die Gestalt sitzt zusammengesunken auf einer Bank im Hamburger Stadtpark und rührt sich nicht - sie ist tot. Ihr Gesicht scheint zu leuchten - fluoreszierend im Licht der Straßenlaternen. Jemand hat die Leiche mit Leuchtfarbe angemalt.
In Hamburg treibt ein Serienmörder sein Unwesen. Die Opfer: junge Frauen, die nachts unterwegs waren. Viele waren Kundinnen beim neuen Fahrdienst namens MyDriver. Aber da enden auch schon die Gemeinsamkeiten. Komissar Jens Kerner und seine Kollegin Rebecca Oswald ermitteln fieberhaft - obwohl beide mit privaten Herausforderungen kämpfen. Jens wird mit seiner Vergangenheit konfrontiert, und Rebecca versucht erfolglos, ihn in die Gegenwart - und zu sich - zu ziehen. Dann tauchen überall merkwürdige Hashtags auf. Erst auf den Privatautos der Opfer, dann an immer mehr Orten steht: #findemich - in Leuchtfarbe. Und es scheint, als wäre diese Aufforderung direkt an Jens Kerner gerichtet...

Hüte dich vorm bösen Wolf - Karen Sander | Rowohlt Verlag | 10,00€ | 16.06.2020 | 978-3-499-00094-2
Auf einer Kriminalistentagung lernt Hauptkommissar Georg Stadler die französische Kollegin Isabelle Hernier kennen. Sie erzählt ihm von einem Wesen, halb Mensch, halb Wolf, das in den Wäldern um ihre kleine Gendarmerie im Juragebirge sein Unwesen treibt. Angeblich hat der Wolfsmann bereits eine junge Bagpackerin zerfleischt. Am nächsten Morgen ist Isabelle weg. Stadlers Neugier ist geweckt und er reist ihr hinterher. Vor Ort erwartet ihn eine Überraschung: Die echte Isabelle Hernier ist viel älter und überhaupt nicht begeistert von seinem Besuch. Als eine Frau tot aufgefunden wird, nimmt sie Stadlers Hilfe an. Zusammen mit der hochschwangeren Profilerin Liz Montario machen sie sich auf die Suche nach dem mysteriösen Wolfsmann.


Paradise City - Zoe Beck | Suhrkamp | 16,00€ | 22.06.2020 | 978-3-518-47055-8
Deutschland in der nahen Zukunft. Die Küsten sind überschwemmt, weite Teile des Landes sind entvölkert, und die Natur erobert sich verlassene Ortschaften zurück. Berlin ist nur noch eine Kulisse für Touristen. Regierungssitz ist Frankfurt, das mit dem gesamten Rhein-Main-Gebiet zu einer einzigen Megacity verschmolzen ist. Dort, wo es eine Infrastruktur gibt, funktioniert sie einwandfrei. Nahezu das gesamte Leben wird von Algorithmen gesteuert. Allen geht es gut – solange sie keine Fragen stellen.
Liina, Rechercheurin bei einem der letzten nichtstaatlichen Nachrichtenportale, wird in die Uckermark geschickt, um eine, wie sie glaubt, völlig banale Meldung zu überprüfen. Dabei sollte sie eigentlich eine brisante Story übernehmen. Während sie widerwillig ihren Job macht, hat ihr Chef einen höchst merkwürdigen Unfall, der ihn fast das Leben kostet, und eine Kollegin wird ermordet. Beide haben an der Story gearbeitet, die Liina versprochen war. Anfangs glaubt sie, es ginge darum, ein Projekt des Gesundheitsministeriums zu vertuschen, aber dann stößt sie auf die schaurige Wahrheit: Jemand, der ihr sehr nahesteht, hat die Macht, über Leben und Tod fast aller Menschen im Land zu entscheiden. Und diese Macht gerät nun außer Kontrolle ...

Gemmas Gedanken - Lin Rina | Drachenmond Verlag | 16,90€ | Juni 2020 | 978-3-95991-364-5
Gemma hat gerade ihre Ausbildung als Technikerin bei Biolog Medical abgeschlossen und zieht in ihre erste eigene Wohnung.
Was Grund zum Feiern wäre, gäbe es da nicht all diese seltsamen Ereignisse, die sich plötzlich überschlagen: Die Anfälle ihrer Mutter, bei denen nicht einmal die Gedankenauslese helfen kann. Gemmas eigene drückende Gefühle. Und die überall auftauchenden Papiervögel.
Als sie ihr Tagebuch versteckt, findet sie hinter einer Klappe in der Wand ihres Badezimmers ein fremdes Notizbuch. Verwunderung wird zu Entsetzen, als sie festgestellt, dass die Aufzeichnung darin in ihrer eigenen Handschrift verfasst sind – und ein halbes Jahr beinhalten, an das sie sich so nicht erinnern kann …

White Sleep - Mark Griffin | Harper Collins | 15,00€ | 23.06.2020 | 9783959673761
Ein Junge wird ermordet in einem Londoner Park gefunden, fast nackt und arrangiert, als würde er schlafen. In seiner Hand befindet sich eine Kette mit einem Engelsanhänger. Der ermittelnde Detective Inspector Bishop bittet Profilerin Holly Wakefield um Hilfe. Es ist ihr zweiter gemeinsamer Fall. Doch sie kommen dem Täter nicht auf die Spur. Stattdessen finden sie eine zweite Leiche. Zahlreiche Jungs im Teenageralter werden in London vermisst. Wie viele von ihnen hat der Mörder bereits auf dem Gewissen?


FORTSETZUNGEN
(Um nicht zu spoilern nur als Bilder)

Mittwoch, 27. Mai 2020

Rezension | Deadly Class #1 & #2 - Lee Loughridge, Rick Remender, Wes Craig

Von Am Mai 27, 2020

[REZENSIONSEXEMPLAR] Es ist ja leider schon wieder eine Weile her, dass ich mich bei euch gemeldet habe. Dafür habe ich in letzter Zeit sehr viel gelesen und daher warten eine ganze Menge Rezensionen auf euch. Ich glaube meine Leseflaute ist endlich überwunden. Wart auch Zeit, sie hat echt einige Monate angehalten. Nur die Motivation zum Schreiben der Rezensionen war leider nicht da...

Heute gibt es aber endlich die Rezension zum 1. und 2. Band der Deadly Class Reihe aus dem Hause CrossCult. Danke vorweg an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. 

Klappentext
Mord ist Kunst, Töten ist Handwerk. Willkommen in der brutalsten Schule der Welt, wo die Sprösslinge der erfolgreichsten Verbrecherfamilien zu den Killern von morgen ausgebildet werden. An der Akademie der tödlichen Künste steht „Giftmischen 101“ und „Tatortsäuberung“ auf dem Stundenplan, und die Lehrer sind angesehene Mitglieder des organisierten Verbrechens.

San Francisco, 1987. Ronald Reagan hat Marcus Lopez‘ Leben ruiniert. Aber als Marcus sich plötzlich an der King‘s Dominion Akademie wiederfindet, sieht er seine Chance auf Rache gekommen. Doch auch an der außergewöhnlichsten Schule muss man sich mit den üblichen Problemen herumschlagen: Mädchen, arrogante Mitschüler, Hausaufgaben und nicht zuletzt einem blutigem und abgefahrenem Trip nach Las Vegas...

Rezension
Deadly Class ist sicherlich nicht für jeden etwas, aber mich hat es echt mitgerissen. Es ist actionreich, dunkel und sicherlich auch ziemlich voller Gewalt. Trotzdem konnten mich die ersten beiden Bände begeistern und ich bin sehr gespannt auf den dritten Teil.

Der Zeichenstil passt so wunderbar zur Geschichte, denn er spiegelt die Emotionen durch eine gelungene Farbauswahl und dem doch eher düsteren Stil einfach nur perfekt. Besonders die Farbauswahl hat es mir aber echt angetan. Die Zeichnungen sind mal skizzenhaft, mal detailreicher und fangen die Situation einzigartig ein. Besonders das Makabre der Story wird so echt sehr gut unterstrichen. Passt einfach wie die Faust aufs Auge!

Von der Story selbst, habe ich eigentlich was anderes erwartet. Mehr Schule. Quasi Hogwarts für Killer. Aber man bekommt eine actiongeladene Story, die größtenteils außerhalb der Schule spielt und auf Rache, Wut und Eifersucht beruht. Man begleitet Marcus, einen Obdachlosen, welcher sich plötzlich in der King‘s Dominion Akademie widerfindet und in die Lehre der tödlichen Künste eingeweiht wird. Dort muss er aber nicht nur lernen Menschen zu töten, sondern hat auch ganz normale Probleme. Er ist der Neue. Er muss sich erst mal einen Platz erkämpfen und im sozialen Durcheinander klar kommen. Ich fand diese Kombination aus makabrer Schule und alltäglichen Problemen sehr interessant und gut ausgearbeitet. Letztendlich sind es ja alles Teenager. Marcus Gedanken werden durch einen öfters auftretenden inneren Monolog unterstrichen und geben dem ganzen eine gewisse Tiefe. Es zeigt die Zerrissenheit des Charakters - denn eins steht fest: Alle Charaktere, auch Marcus, haben ihre verschrobene Hintergrundgeschichte. Es wurden hier Charaktere erschaffen, die auf den ersten Blick einfach gestrickt sind und rein aus Spaß töten. Doch sie alle wurden durch Geschehnisse ihrer Jugend und Kindheit geformt und so muss man jeden Moment nutzen, um hinter diese Fassade blicken zu können.
Ja, es gibt Klischees, aber ich empfand sie nicht sonderlich störend.


Quelle: Cross Cult

Allerdings hat die Geschichte auch einen eher traurigen Hintergrund, denn Rick Remender verarbeitet in der Story viel Gewalt seiner Jugend. Es gibt dazu ein passendes, sehr intensives, Vorwort.

Ich muss aber auch sagen, dass die Geschichte echt viel Gewalt enthält und mit Themen spielt, die nicht für jedermann sind. Es geht um Mord, Hass, Wut, Misstrauen, Verzweiflung, Drogen und den Abgründen der Menschheit. Sehr düster also. Es ist keine locker, flockige Geschichte für zwischendurch. Man muss sich darauf einlassen und die Geschichte zum einen an sich heran lassen und zum anderen aber sicherlich einen gewissen Abstand halten. Nicht, dass es nicht noch Comics gibt, die extremer sind, aber dennoch fand ich es sehr fesselnd und in gewisser Hinsicht auch real. Dies mag an dem oben erwähnten Vorwort liegen und dem Hintergrund, dass Gewalt in unserer Welt real ist. Zudem beinhaltet es keine Fantasy Elemente. Es verschönert nicht und lässt Dinge nicht auf magische Weise besser werden. Tod bedeutet Tod.

Fazit:
Ich bin ein Fan dieser Reihe geworden - auch wenn sie nicht jedermanns Sache ist. Ich wurde von der ersten Seite an mitgerissen, trotz Themen, die mich abschrecken. Deadly Class gab es wohl schon bei einem anderen Verlag, wurde von Cross Cult aber neu aufgelegt, wofür ich sehr dankbar bin. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht und welche Richtung die Comicreihe noch einschlagen wird. Sie ist gewaltvoll, aber auch tiefgründig. Besonders wenn man die Schicksale der Jugendlichen betrachtet und ihren Weg hin zur King‘s Dominion Akademie betrachtet. Sie alle erleben eine innere Zerrissenheit, welche durch Gewalt befriedigt wird. Ein Comic, der definitiv einen Blick wert ist und in Erinnerung bleibt.


WEITERE REZENSIONEN ZUM COMIC


_________________________________________________________________________________


Deadly Class #1 
Autoren: Rick Remender
Zeichner: Wes Craig, Lee Loughridge
Verlag: Cross Cult Verlag
Seitenanzahl: 176 Seiten
Erscheinungstermin: 27.02.2019
ISBN: 978-3-959811-81-1
Reihe?: Ja, Band 1

Klappentext:
Mord ist Kunst, Töten ist Handwerk. Willkommen in der brutalsten Schule der Welt, wo die Sprösslinge der erfolgreichsten Verbrecherfamilien zu den Killern von morgen ausgebildet werden. An der Akademie der tödlichen Künste steht „Giftmischen 101“ und „Tatortsäuberung“ auf dem Stundenplan, und die Lehrer sind angesehene Mitglieder des organisierten Verbrechens.
San Francisco, 1987. Ronald Reagan hat Marcus Lopez‘ Leben ruiniert. Aber als Marcus sich plötzlich an der King‘s Dominion Akademie wiederfindet, sieht er seine Chance auf Rache gekommen. Doch auch an der außergewöhnlichsten Schule muss man sich mit den üblichen Problemen herumschlagen: Mädchen, arrogante Mitschüler, Hausaufgaben und nicht zuletzt einem blutigem und abgefahrenem Trip nach Las Vegas…

Montag, 25. Mai 2020

Im Interview mit Marie Grasshoff [Gemeinschaftsinterview]

Von Am Mai 25, 2020
[WERBUNG] Heute bringe ich euch ein ganz wunderbares Interview mit, welches in Zusammenarbeit mit Sarah von Luebbe und weiteren wundervollen Bloggern entstanden ist. Ich habe sie natürlich verlinkt.  Ein riesen Dankeschon an den Verlag, dass ich an der Aktion teilhaben durfte und ebenfalls danke an Marie, für die Beantwortung all unserer Fragen. 

Wir durften der fantastischen Marie Grasshoff Fragen rund um Neon Birds stellen, welches bereits im November 2019 erschienen ist. Ich hab das Buch verschlungen und freue mich einfach wahnsinnig auf Band 2, welcher am 29.5.2020 erscheint. Eine klare Empfehlung an euch, dieser Reihe eine Chance zu geben! Sie ist der hammer! Okay, zumindest Band 1 war hammer, aber ich glaube der Rest wird mindestens genau so gut!

Um eure Vorfreude noch ein wenig zu steigern, oder euch die Reihe ans Herz zu legen, gibt es heute für euch dieses tolle Interview. Viel Spaß!


Sarah (Community Managerin, Bastei Lübbe):
Liebe Marie,
wir haben viele spannende Fragen von unseren Bloggern zu dir und deinem neuen Buch „Neon Birds“ erhalten. So viele, dass wir uns dazu entschieden haben, ein großes Interview mit allen zusammen anzubieten. Schön, dass du auch Lust hast bei unserem Gemeinschaftsinterview mitzumachen. Möchtest du uns zum Einstieg vielleicht einmal erzählen, wie ein typischer Schreibtag bei dir aussieht? Bist du gewissenhafte Plotplanerin oder liebst eher das „kreative Chaos“?

Marie:
© Marie Grasshoff
Hallo Sarah und hallo alle zusammen! Ich freue mich riesig, dass so viele tolle Blogger Interesse an einem Interview haben und entschuldige mich, dass es dieses Mal wirklich lange gedauert hat. Meine Verspätung hatte aber auch einen guten Grund: Ich habe den dritten Teil der Neon Birds Reihe, Beta Hearts, beendet! Das zeigt glaube ich schon ganz gut, wie ich bin, wenn ich schreibe. Dann vergesse ich nämlich alles um mich herum, bis ich es geschafft habe, die Idee zu „Papier“ zu bringen. (Manchmal vergesse ich sogar zu essen, haha.)

Ein typischer Schreibtag beginnt (ganz klassisch) bei der Kaffeemaschine und geht auf meiner Couch weiter. Ich schreibe am Laptop und sitze eigentlich so gut wie nie am Schreibtisch. Dann starte ich damit, erst einmal meine Mails abzuarbeiten, mir einen Plan für den Tag zu erstellen und loszulegen. Meist schreibe ich, bis ich ins Bett gehe. (Und manchmal treffe ich mich auch mit Freunden bei PlayStation. Dann spielen wir immer eine Runde Dead by Daylight und schreiben wieder für 45 Minuten. Das liebe ich auch!)

Wenn ich gerade nicht total vertieft an einem Buch arbeite, gibt’s natürlich andere Autoren-Aufgaben zu erfüllen. Sowas wie Marketing (Instagram, Website, Patreon), Planungsaufgaben, Exposés schreiben, Lektorate und so weiter stehen auch so gut wie immer an.
Zu guter Letzt bin ich, auch wenn mein Leben von außen manchmal chaotisch wirken mag, ein super genauer und strukturierter Planer beim Schreiben! Bevor ich nicht alles über mein Buch, meine Charaktere und die Handlung weiß, kann ich nicht anfangen zu schreiben. Alles ist gesammelt in Tabellen, Übersichten bei OneNote und so weiter, sodass ich beim Schreiben nicht noch Dutzende von Problemen lösen und Plotlöchern flicken muss – sondern einfach schreiben kann.




Astrid (Letannas Bücherblog):
Hast du Beta-Leser? Wie suchst du sie aus? Inwieweit haben diese Einfluss auf deine Texte?

Marie:
Ja, ich habe meistens Testleser für meine Projekte, wenn es zeitlich passt! Sie bekommen meine Bücher meistens, nach dem ersten Lektoratsdurchgang, sodass ich ihre Anmerkungen und Gedanken noch in meine Überlegungen mit einfließen lassen kann, bevor ich das Buch im zweiten Lektoratsdurchgang noch einmal überarbeite. Die Meinung der Menschen, die ich aussuche, bedeutet mir natürlich sehr viel, deswegen haben sie durchaus Einfluss auf meine Texte. Leser sehen die Texte ja noch einmal aus einer ganz anderen Perspektive als ich und entdecken dadurch oft Details, die mir so gar nicht aufgefallen waren. Das hilft total.
Außerdem helfen Testleser-Meinungen auch dabei, mich auf künftige Rückmeldungen von Lesern vorzubereiten, weil ich einen genauen Überblick darüber habe, welche Charaktere zum Beispiel gut ankommen und welche weniger.
Meine aktuellen Testleser für Neon Birds habe ich einmal in einer Instagram-Umfrage ausgesucht. Mit vielen hat die Zusammenarbeit richtig toll geklappt und wenn das so ist, dann frage ich sie natürlich auch für kommende Projekte an. Kann aber immer sein, dass jemand auch mal keine Zeit hat – und ich deswegen nochmal irgendwann öffentlich suche. 




Eva (Bücherfansite):
Deine Bücher sind bisher recht unterschiedlich. In welcher Handlung würdest du am liebsten leben wollen? Oder gibt es vielleicht eine Figur, die sogar von dir selbst inspiriert ist? 

Marie:
Hui, gute Frage! Ich denke, wenn ich es mir aussuchen könnte, würde ich wohl am liebsten in der Neon Birds Welt leben. Diese Welt ist zwar auch nicht nur gut, aber es ist auf jeden Fall eine Version einer Welt, die schon viele Fortschritte gemacht hat und an der sich beispielsweise umwelttechnisch und gesellschaftlich einige sehr gute Muster etabliert haben.
Meine Figuren sind nie von mir selbst inspiriert, aber natürlich trägt jeder Charakter viel vom Autor selbst. Die „Guten“ kämpfen für Ansichten, hinter denen ich meistens stehe, selbst die „Bösen“ haben oft Motive, die ich nachvollziehen kann. So hat jede Geschichte viel von mir, auch ohne dass ich mich selbst hineinschreibe.
Oft beeinflussen und inspirieren meine Geschichten mich sogar mehr als ich sie, habe ich das Gefühl. Die Recherche zur Neon Birds Welt hat mich zum Beispiel dazu gebracht, selbst viel umweltbewusster zu leben und mich sogar vegetarisch/vegan zu ernähren.




Welches ist dein persönlichstes Buch und warum? 

Marie:
Alle meine Bücher sind sehr persönlich und tragen einen großen Teil von mir selbst in sich, denke ich. Immer, wenn ich in alten Texten von mir lese, spüre ich genau, wie ich mich gefühlt habe, als ich bestimmte Szenen geschrieben habe. „Neon Birds“ ist ein sehr persönliches Buch, auch wenn‘s eigentlich eine ziemlich abgefahrene Geschichte ist. Hinter der Handlung geht es hier ganz viel darum, was einen Menschen überhaupt ausmacht, warum Menschen so sind wie sie sind und was echte Stärke auszeichnet.
Solche Elemente – also Dinge, über die ich mir Gedanken mache und die mich berühren – haben all meine Bücher. Deswegen ist jedes Einzelne sehr persönlich für mich.




Afra (Afra Rhein):
Welchen Charakter aus deinen eigenen Büchern möchtest du einmal persönlich treffen und wieso?

Marie:
Ach, das ist schwer, ich würde sie so gern alle mal treffen. Ich würde gern alle Leute aus Neon Birds treffen und sie alle mal ordentlich drücken! Mit dem Cast aus „Die Schöpfer der Wolken“ würde ich gern mal Abenteuer erleben. Nur aus „Kernstaub“ würde ich wohl niemanden treffen wollen. Die haben alle sehr eigene Probleme und vielen von denen möchte ich lieber nicht im Dunkeln begegnen, haha! 




Franka (Lovely Bookuniverse):
Wie ist die Idee von „Neon Birds“ entstanden?

Marie:
Das ist total die lustige Geschichte! Mein Buch „Die Schöpfer der Wolken“ spielt in Shanghai und um die Recherche für das Buch zu beenden, bin ich mit meinem Freund und Kollegen Alexander Kopainski spontan dorthin gereist. Auf unserer Reise durch Shanghai sind wir an einem total schönen Park vorbeigekommen, haben uns dort an einen Teich gesetzt und einen Kaffee getrunken.
Da kam ein Mann auf uns zu, der uns in Englisch fragte, ob er uns was erzählen darf. Wir sind beide zu höflich, um so jemanden abzuweisen, also hat er sich zu uns gesetzt und hat super lange geredet. Darüber, dass viele Chinesen eigentlich Roboter sind, die von der Regierung ferngesteuert werden. Bestimmt 20 Minuten hat er darüber geredet und das mit einer Leidenschaft, dass es sogar irgendwie richtig interessant und faszinierend war. Und da kam mir die Idee für Neon Birds: Fernsteuerbare Zombies? Wie cool das wäre.
Vereint habe ich das mit der Idee zu einem Supersoldaten mit Maschinenkörperteilen, die ich schon länger mit mir herumgetragen habe. Und so war die Idee zu Neon Birds geboren.
Und das witzigste ist: Als wir ein Jahr später nochmal in Shanghai in demselben Park waren, haben wir den Mann sogar nochmal getroffen! In einer Stadt mit 24 Millionen Einwohnern schon ein echtes Wunder! :D




Yvonne (Nicht noch ein Buchblog):
Warum spielt die Geschichte im Jahr 2101 in einer nicht allzu weit entfernten Zukunft? Schließlich liegen nur knapp 80 Jahre zwischen der heutigen Zeit und „Neon Birds“. Warum hast du dich für diese Zeitebene entschieden?

Marie:
Ja, es ist gar nicht so weit weg, aber wenn man bedenkt, wie schnell sich unsere Welt entwickelt, ist es auch gar nicht so unrealistisch. Allein im zwanzigsten Jahrhundert gab es so viele Erfindungen, die unsere Welt für immer verändert haben. Die Art, in der wir inzwischen miteinander im Internet vernetzt sind, konnte man sich vor 80 Jahren noch nicht einmal vorstellen. Das Internet hat unsere Welt so rasant gemacht und so geprägt. Und das ist nur eine von vielen technologischen Errungenschaften des letzten Jahrhunderts.
Deswegen muss man meiner Meinung nach gar nicht so weit in die Zukunft gehen, um solche Zukunftsszenarien wie in Neon Birds spinnen zu können! 




Sinah (Pink Mai Books):
Die Welt in "Neon Birds" ist dem Genre des Solarpunk zugeordnet und somit sind die futuristischen Städte auch sehr grün und naturverbunden angelegt. Ein interessanter Blick in die Zukunft in Verbindung mit einem Militärstaat, welcher oftmals eher grau und trist dargestellt wird, macht die Geschichte gleich noch spannender. Die Verbindung von Militärstatt und utopischer grünen Welt wirkt im ersten Moment aber eher gegensätzlich. Was hat dich dazu bewegt, diese Themen zu kombinieren?

Marie:
Tatsächlich kann ich gar nicht so viel dazu sagen, ohne zu spoilern, denn das, was dahinter steht, ist ein wichtiger Teil dessen, worauf am Ende alles hinausläuft. Aber ich denke, wenn man das Ende von Teil 3 gelesen hat, ist die Antwort auf diese Frage sehr klar.




Elisa (Bookish Pengu):
Wie bist du überhaupt auf die Namen für deine Charaktere gekommen?

Marie:
Gute Frage, viele habe ich mir einfach ausgedacht. Ich suche mir Namen gern weniger nach der Bedeutung, sondern nach dem Klang aus. Okijen mochte ich, weil es „bold“ aber auch irgendwie nett klingt, durch das j und das i. Flover mochte ich, weil die Bezeichnung für eine Blume nur schwer zu einem Special Agent passt und ich solche Kontraste mag.
Wenn ich also Namen recherchiere, schaue ich meist ewig auf Baby-Vornamenseiten herum und wenn ich nichts finde, bei dem ich auf den ersten Blick denke „Das ist es“, würfle ich meistens Klänge und Buchstaben zusammen, die ich irgendwie mag. (Total komisch, haha.)




Sabrina (Bee's Bookworld):
Wenn du einen der „Neon Birds“ Protagonisten aus dem ersten Band als besten Freund/beste Freundin wählen müsstest, wer von den vieren wäre es?

Marie:
Hui, schwierig. Flover und Luke fallen weg, die sind ja schon beste Freunde untereinander. Da ist kein Platz mehr für mich ;) Okijen ist ein mutiger aber eigentlich emotional super vorsichtiger Mensch, damit kann ich persönlich immer etwas schlecht umgehen. Ich denke also, ich würde Andra wählen! Sie ist empathisch, neugierig und klug. Ich denke, wir hätten mega viel Spaß zusammen und viel zu Reden.



Ela (Addicted2Books):
Fühlst du beim Schreiben mit deinen Protagonisten mit? 

Marie:
Eindeutige Antwort: Ja! Ich denke, als Autor muss man einfach empathisch sein und mit den Charakteren fühlen, um Emotionen wie Liebe, Angst, Freude und so weiter auch richtig beschreiben zu können. Wenn ich es nicht fühle, beim Schreiben, kommen die Gefühle vermutlich erst recht nicht beim Leser an.
Deswegen ja, ich fühle mit. Ich lache, weine, habe Angst und bin manchmal auch ziemlich überwältigt von meinen Gefühlen beim Schreiben!




Sarah (Community Managerin, Bastei Lübbe):
Ich habe „Neon Birds“ wahnsinnig gerne gelesen und freue mich schon auf die nächsten beiden Teile. Was dürfen wir denn erwarten? Wenn du magst, darfst du auch gerne in Songtiteln antworten ;)

Marie:
Vielen lieben Dank! Und haha, was für eine coole Frage! ;)
Ich versuchs mal mit Songs aus der Neon Birds Playlist!

Cyber Trips
„Keep on Running” – Andy Bull
„Darkest Hour“ – Lyves
“(o) Kami” – Retro Stefson

Beta Hearts
“Perfect Darkness” – Fink
“Life Itself” – Glass Animals (Album: How to be a Human Being, haha!)
“How the feet touch the ground” – My Awesome Mixtape




Sarah (Community Managerin, Bastei Lübbe):
Das Interview wird allen Blogs zur Verfügung gestellt, die uns eine Frage an Marie Grasshoff zugeschickt haben. Vielen Dank für eure Begeisterung für „Neon Birds“. Und vielen Dank an dich Marie für das Interview! 

Marie: 
Von meiner Stelle aus auch vielen Dank für das tolle Interview! Die Fragen waren mega spannend und richtig abwechslungsreich. Bis zum nächsten Mal und wir lesen uns! :)
Eure Marie!



Ich hoffe, dass euch das Interview Spaß gemacht hat und der ein oder andere Neon Birds in die Hand nehmen wird und ganz viel Spaß mit dem Buch haben wird.

Eure,





Beliebte Posts

Werbung

Alle von mit mit [WERBUNG] oder [REZENSIONSEXEMPLAR] gekennzeichneten Beiträge beinhalten Produkte, welche mir kostenlos zur Verfügung gestellt wurden. Dies sind in den meisten Fällen Rezensionsexemplare der Verlage. Es kann aber auch im Rahmen von Aktionen wie z.B. Coverpräsentationen sein.

Alle nicht gekennzeichneten Beiträge sind freie Empfehlungen von mir, für die ich weder Geld noch sonstige Leistungen bekomme.

Datenschutzhinweis

Pink Mai nutzt Google Analytics zur Erfassung der Besucherstatistiken.

Kontakt

Fragen oder Anmerkungen?
Email an: pinkmai[at]gmx.de

(C) Pink Mai Books [2016 - 2020]

Blogverzeichnis - Bloggerei.de