Blogger ABC - Gedanken vor dem bloggen

April 15, 2017



Hallo ihr Lieben,
seit einigen Wochen überlege ich schon, was ich auf dem Blog noch ergänzen möchte. Dabei kam mir die Idee einfach mal meine Erfahrungen als dem Blogger-Alltag aufzuschreiben. Denn gerade wenn man am Anfang steht, hat man oft viele Fragen, kann mit Begriffen nichts anfangen oder weiß nicht wo man Infos findet. So ging es zumindest mir.

Zwar hatte ich schon immer eine Website doch vieles was ich nun beim bloggen brauche, habe ich da nicht benötigt oder einfach keinen Wert drauf gelegt. Daher war das Ganze damals für mich ziemliches Neuland. Nun bin ich kein Hase im Geschäft des bloggens, sondern gerade mal knapp 1 1/2 Jahre dabei.. aber dennoch mag ich euch gerne die Dinge aufschreiben, die ich damals gerne eher gewusst hätte. 

Daher wird dies eine Ganze Reihe. Eben das "Blogger ABC". Vielleicht kann ich ja dem ein oder anderen damit helfen. Momentan sind ca. 14 Beiträge geplannt, aber dies kann sich natürlich ändern. Bei wünschen zu einem bestimmten Thema, hinterlasst einfach einen Kommentar. Sollte ich euch dazu was sagen können, nehme ich dies gerne auf. Folgende Themen werden also in den nächsten Wochen hier von mir angesprochen:

  • Einführung: Gedanken vor dem bloggen
  • Wo einen Blog erstellen? Welche Möglichkeiten gibt es?
  • Blogspot: eine kurze Anleitung
  • Bildrecht
  • Design & Logo
  • Worüber schreibe ich denn nun?
  • Unique Visitors, Paige Views & andere Statistiken
  • Rezensionen & Rezensionsexemplare
  • MediaKit
  • Soziale Medien
  • Blogtouren & Blogparaden
  • Leserunden
  • Gewinnspiele
  • Akkreditierung...? bitte was? 

Ihr seht, da kommt noch einiges. Natürlich beruht alles auf meinen eigenen Erfahrungen.

Nun aber zum heutigen Thema: Gedanken vor dem bloggen.

Klar, der erste Gedanke an einen Blog ist aufregend und man möchte sofort an den Laptop springen und den eigenen Blog einrichten. So ging es auch mir! ABER, macht euch vorher Gedanken. Setzt euch hin und überlegt gut, was ihr eigentlich genau möchtet. 

Was sind eure Beweggründe? Wollt ihr euch mit anderen austauschen, kreative und spannende Beiträge schreiben oder geht es euch eher um die gratis Produkte? 
Bei letzterem muss ich sagen, dass dies in gewisser Weise Teil des Bloggerlebens sein kann - aber bis man da ankommt ist es ein langer steiniger Weg. Wenn es euer Ziel ist vom bloggen zu leben (was ja bekanntlich durchaus möglich ist), dann seid Gewiss, dass es nicht von heute auf morgen der Fall sein wird. Außerdem, aber das ist nur meine persönliche Meinung, sollte es nicht der Hauptgrund sein um einen Blog zu starten. Zumal es da wiederum einiges zu beachten gibt. Ihr müsst ein Kleingewerbe anmelden etc. Da dies bei mir nicht der Fall ist, kann ich euch bezüglich "Geld" wenig mitteilen. 
Grundsätzlich ist es natürlich nicht falsch für die Arbeit Geld zu erwarten. Schließlich steckt viel Arbeit in einem Blog. Daher verteufelt nicht den Aspekt des Geldes.
Nun ich möchte hier natürlich jetzt keine Diskussion zu diesem Thema eröffnen, sondern einfach nur kurz anmerken, dass es durchaus möglich ist. Nur sollte einem vor dem eröffnen eines Blogs klar sein, warum man einen Blog leiten möchte. 

Versucht ein kurzes Konzept zu erstellen. Was sind die Hauptpunkte auf meinem Blog. In meinem Fall habe ich entschlossen das es Rezensionen und Neuerscheinungen sein sollen. Diese Punkte waren von Tag eins an fest verankert. Zudem war mir schnell klar, dass ich gerne die Follower interaktiv einbringen möchte. Wobei ich an dem Punkt bis heute noch viel tüftle. Ein grobes Konzept kann ich dabei helfen, wenn ihr später den richtigen Bloganbieter und das Design wählt. Dabei muss nicht zwingend alles sofort stehen, aber grundsätzlich ist es nicht schlecht vorher zu wissen, was man gerne möchte. Natürlich verändert sich der Blog mit der Zeit. Ganz klar! Auch ich habe Punkte rausgenommen oder hinzugefügt. Das ist auch wichtig, damit keine langeweile aufkommt. 

Zum Konzept gehört auch, dass ihr euch überlegt in welchen Bereich ihr gehen wollt. Bücher / Literatur, DIY, Backen & Kochen, Spiele, Filme etc. Es gibt viele Bereiche. Überlegt genau, welches Thema euch wirklich interessiert! Findet die Nische in die euer Blog gehört. 

Und dann einen der wichtigsten Aspekte: die Zeit.
Habe ich die Zeit einen Blog regelmäßig zu betreiben? Neben Arbeit oder der Schule kann dies, aus eigenen Erfahrungen, sehr nervenaufreibend und gar anstrengend sein. Ich arbeite neben der täglichen 8 Stunden Dienstzeit in der Kita noch mindestens 1-2 Stunden unterhalb der Woche am Blog. Am Wochenende oft mehr. Grob gerechnet investiere ich in den Blog pro Woche ca. 15 Stunden, wenn nicht sogar mehr. Klar, je nachdem was eure Ziele sind, kann dies mehr oder weniger sein. Dennoch sollte euch bewusst sein, dass es einfach zeitintensiv ist - und von nichts, kommt nichts! 

Ich denke, wenn ihr diesen Gedanken zunächst Raum gebt und ihr euch im klaren seid, was ihr wollt, dann steht dem eigenen Blog so schnell nichts mehr im weg. Seid euch nur bewusst: Blogs gibt es viele! Durchhaltevermögen ist das A und O. 

Aber auch wenn es jetzt nach viel Arbeit klingt, so schätze ich das Leben als Blogger sehr und habe viel Spaß dran. Ich habe so viele wundervolle Menschen kennen lernen dürfen und möchte meinen Blog nicht missen. Es lohnt sich durchzuhalten! 

Hoffentlich konnte ich einen kurzen Einstieg in das Thema bloggen geben. Bald kommt dann noch mehr. 

Eure,

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

2 Kommentare

  1. Sehr guter Beitrag!!! Bin auf alle weiteren rund um das Thema gespannt 💗😘

    AntwortenLöschen