LBM 2019 | Messebericht

März 28, 2019

Endlich komme ich auch mal dazu, meine Eindrücke von meiner ersten Leipziger Buchmesse in Worte zu fassen. Denn wie soll es auch anders sein, ich habe mir eine Erkältung von der Messe mitgebracht und zusätzlich noch ein kaputtes Knie. Nun aber möchte ich euch aber definitiv noch berichten, was ich so gesehen und erlebt habe - bevor es wieder zu spät ist. Eigentlich wollte ich es in zwei Posts aufteilen, da es aber nun doch langsam Zeit wird, bekommt ihr nun die geballte Ladung... 


1 | Mittwoch, 20.03.2019
Der Tag begann vieeel zu früh morgens - um 5 Uhr. Ernsthaft, ich hasse früh aufstehen aber okay, da muss man nun mal durch. Laut der Aussagen meiner Arbeitskolleginen und meines Vaters, hätte ich nach Düsseldorf knrapp 1,5 Stunden brauchen sollen. Also machte ich mich extra früh auf den Weg, denn die lieb Rika von Schwarzbuntgestreift wartete auf mich. 
Eventuell, aber nur eventuell, haben meine Kolleginnen (und mein Vater) die Zeit nicht ganz richtig eingeschätzt und so war ich fast eine Stunde zu früh bei Rika und habe sie und ihren Freund mit meiner bereits vorhandenen Fröhlichkeit genervt. Ich kann halt auch schon früh morgens reden wie ein Wasserfall. Tut mir Leid! 

Dann haben wir zusammen die liebe Marie von Everything is Literary abgeholt und los ging's. Rika war unsere Fahrerin. Danke dafür du Liebe! 

Die anschließende Fahrt war geprägt von Disneysongs und der Musik aus A Star is Born. Da ich nicht wirklich eine begabte Sängerin bin, habe ich Rika und Marie das singen überlassen und habe den DJ gegeben. Es wurde viel gelacht und so verging die Zeit wie im Flug. Nach einem Stopp bei Rikas Eltern und einem schnellen Einkauf, ging es weiter nach Leipzig. 


In Leipzig angekommen, durften wir in unsere kleine aber seeeeehr feine WG einziehen. Die Wohnung lag sehr zentral und war echt sehr hübsch! Da hatten wir echt Glück. Dann ging es in die Stadt und wir waren bereits vor der Messe shoppen. Besonders Merchandise. EMP und Primark wurde unsicher gemacht und so sind ein Ron Funko, eine Heiligtümer des Todes Lichterkette und noch mehr bei mir eingezogen.
Doch das war nicht der Hauptgrund, weshalb wir in die Stadt sind. Denn dort haben wir uns noch mit einigen anderen Bloggermädels getroffen und im Hans im Glück den Abend ausklingen lassen. Es lohnt sich dort mal zu essen! (Schleichwerbung?) Der erste Tag war schon mal sehr aufregend und es war so toll, bereits fern ab von der Messe so viele tolle Menschen getroffen zu haben.



2 | Donnerstag, 21.03.2019
Der erste Messetag! Juhu! Ich war vorher noch nie in Leipzig auf der Messe und so war es alles noch etwas aufregender als sonst. Nachdem wir uns in die volle Bahn gequetscht hatten und eine ordentliche Nase voll stickiger Luft einatmeten, kamen wir endlich am Ziel unserer Reise an: dem Messegelände. Wie ein Lemming bin ich einfach hinter Rika her, denn auch Marie war noch nie in Leipzig. 

Rika hatte direkt einen Termin, weshalb ich mit Marie ein wenig durch Halle zwei gewandert bin. Dort trafen wir sofort auf  Katrin R. Petzold (Infilum, Hawkify Books), welche ich beinahe nicht erkannt hätte. Es war soo schön sie mal wieder zu treffen, denn das letzte Mal habe ich sie auf der FBM gesehen. 


Nachdem sich Rika wieder zu uns gesellt hatte, schlenderten wir durch die Halle, begutachteten neue Bücher und machten uns schließlich auf den Weg zu Halle 5 (glaube ich zumindest), wo Marie einen Autor treffen wollte und Rika einen Termin mit dem Aufbau Verlag hatten. Ich begleitete sie und schaute mir einige sehr interessant klingende Bücher an. Ganz überraschend durfte ich spontan mit zum Termin und so wurde uns anschließend das kommende Programm vorgestellt. Das Gespräch war wirklich angenehm und wir trafen die gute Nora Friedrich später noch draußen, wo wir uns eine Weile unterhielten. Danke natürlich dafür, dass ich so spontan dazukommen durfte. Ich hatte keine Termine auf der Messe, habe mich aber sehr über diesen ja spontanen Termin bzw das spontane Gespräch gefreut. 

Anschließend beschlossen wir uns die Halle 1, in welcher die Mangas und Comics vertreten sind, genauer anzuschauen. Denn spätestens am Wochenende würde es hier sehr voll werden. Ich muss sagen, ich fand die Halle echt toll. Es war bunt, schrill und so viele tolle Künstler waren vor Ort. Ich habe natürlich auch so einige Prints mitgenommen. Am Stand von Nashi Manga habe ich mich erst mal mit einem Pokemon und zwei Harry Potter Prints eingedeckt. So schön! Ich muss definitiv noch mal in ihren Shop schauen.
Zum Schluss sind noch süße Notizbücher im Stil eines Schulheftes aus Hogwarts eingezogen, da sie hier einfach viel günstiger als im Laden waren. 
Zwischendurch waren wir noch beim CrossCult Verlag, wo wir Lea Heidenreich trafen, welche beim Verlag für die Redaktion und das Lektorat zuständig ist. Ganz spontan bot sie uns einen Termin am Freitagnachmittag an.

Dann war der erste Messetag auch schon vorüber und wir haben Zuhause noch meine Haare getönt (was irgendwie mehr oder weniger gut gelungen ist) und Germanys Next Topmodel geschaut. So konnten wir den Abend gut mit Pizza ausklingen lassen.



3 | Freitag, 22.03.2019
Happy Birthday to me! Japs, am Messefreitag war mein Geburtstag, welcher leider bereits mit Kopfschmerzen begann. Aber egal, munter ging es wieder zum Messegelände - wobei wir die Bahn eine Station früher eingestiegen sind, um noch einen Sitzplatz zu ergattern. 

In Halle 2 angekommen bin ich schnell zum Stand des Drachenmondes, denn in der Nähe wartete die wunderbare Steffi von StAnni's Lvingbooks und Sabine Schulter (Pro und Contra, Melody of Eden u.v.m) auf mich. Es war sooooo toll die beiden zu treffen, denn sie wohnen leider zu weit weg. Ich freue mich immer so die beiden wieder zu sehen, auch wenn es wie immer viel zu kurz war. Von Sabine habe ich ein sehr süßen kleinen Buchbeutel zum Geburtstag bekommen, denn ich gut für unterwegs nutzen kann. Danke dir! 

Nun tingelte ich zusammen mit Rika und Wiebi von Stars, Stripes and Books  durch die Gegend und als die beiden dann zu einem Termin mussten, nutze ich die Zeit um mit meinen Eltern zu telefonieren. Außerdem war ich kurz beim Stand von Jacoby & Stuart, wo ich mich in so einige hübsche Ausgaben verliebt habe. Die muss ich definitiv noch mal näher betrachten. 

Der Tag endete schließlich beim CrossCult Verlag, wo uns das Programm vorgestellt wurde. Das Gespräch war einfach super! Die liebe Lea Heidenreich ist super sympathisch und so sprachen wir am Ende fast 1,5 Stunden über das Programm aber auch verschiedene andere Dinge. Wirklicht toll! Und schaut auf jeden Fall mal vorbei, denn es kommt viel Gutes auf euch zu. Ich denke, ich stelle euch das Ganze auch noch mal in einem Beitrag vor.

Abends haben wir uns Nudeln bestellt und den Tag einfach ausklingen lassen. Was kann man sich sonst für den Geburtsag wünschen, als ihn mit tollen Menschen und zahlreichen Büchern zu verbringen?! 


4 | Samstag, 23.03.2019
Samstag war dann auch schon unser letzter Messetag - die Zeit verging so wahnsinnig schnell! Den Samstag haben wir hauptsächlich dazu genutzt uns die restlichen Hallen anzuschauen, in denen wir noch nicht waren. Zunächst gab es aber noch einmal einen Stopp in Halle 1 und es durften noch mehr wunderschöne Prints einziehen.
Bei Citas Paintbox durften ganz tolle Harry Potter Prints mit und die liebe Rika schenkte mir zum Geburstag noch einen Schlüsselanhänger vom Stand. Da ich selber ein Hufflepuff bin und Kaffe lieber, ist dieser einfach perfekt.

Da wir nicht all zu lange in der Halle verweilen wollte, ging es wie gesagt weiter. Wir trafen dann noch Jill von Letterheart und Nicci von Trallafittibooks. Wir saßen eine Weile draußen und aßen Pommes. Die gehören ja schließlich zum Messeleben dazu! Nach und nach gesellten sich auch Marie, die noch bei einem Termin war, Steffie mit ihrer Mama und einer Freundin, sowie Wiebie zu uns. Es war echt schön mit all den Mädels in der Sonne zu sitzen und ein wenig zu entspannen.

Nächster Halt: der Ronin Hörverlag. Auch hier trafen wir auch eine ganz sympathische Verlagsangestellte. Katharina Marquard. Wir sprachen eine Ganze Weile und dann konnten wir, auf Grund eines Gewinnspieles, noch ein Hörbuch mitnehmen. Ich hatte "13 - Das Tagebuch" von Carl Wilckens erhalten, auf das ich nun schon ganz gespannt bin. Auch ein kleines Goodiebag gab es für uns.


Zum Schluss ging es dann noch in die Messebuchhandlung und ich sage euch, es war nicht leicht mich für ein paar Bücher zu entscheiden. Denn zum einen war es schon sehr leer und zum anderen hätte ich einfach unmengen kaufen können. Wir alle kennen das Problem, oder?
Am Ende habe ich mich für ein Buch von Nnedi Okorafor entschieden, da ich ihr Buch Binti ja bereits so toll fand. Es lag auch nur noch eine Ausgabe vor Ort aus, also musste es mit.
Apropo CrossCult. Am Stand habe ich auch noch Monstress mitgenommen, da Rika es mir empfohlen hatte. Ich bin schon gespannt, denn ich habe viele positive Stimmen gehört...

Dann habe ich aus dem Beltz Verlag noch Dunkles Gold von Mirjam Pressler mitgenommen. Eigentlich gar nicht mein Genre, aber ich wollte mich mal aus meiner Komfortzone bewegen und ein wenig neugierig war ich dann doch.



Damit war der Tag dann auch schon wieder vorbei und somit auch die Messe, denn Sonntag ging es für uns nach Hause.

Ich muss sagen, ich habe die Messe sehr genossen, viel gelacht und freue mich bereits aufs nächste Jahr! Viele sagten mir, dass die LBM besser sei als die FBM und ich kann sehr gut sehen, wieso es so viele so empfinden. Es ist alles etwas lockerer und entspannter. Ich bin dennoch auf Frankfurt gespannt, denn dort trifft man eben allerhand Menschen wieder, die man nur 1-2x im Jahr sieht.

Eure,

Keine Kommentare:

Da mein Blog über den Anbieter Google läuft, erklärst du dich beim Hinterlassen eines Kommentars mit der Datenschutzrichtlinie von Google einverstanden. (https://policies.google.com/?hl=de&gl=de)

Wenn du die Kommentare abonnierst (Häkchen unter dem Kommentarfeld), kannst du sie über die von Google gesendete Email wieder deaktivieren. Mit dem anklicken dieses Feldes, erklärst du dich damit einverstanden.

Powered by Blogger.