WAS SUCHST DU?

Montag, 23. November 2020

Rezension | City of Fallen Magic - Anna Weydt

 

[Rezensionsexemplar] Heute bringe ich euch mal wieder eine Rezension mit, welche eigentlich schon viel eher hätte online sein sollen, aber ich hab in letzter Zeit wenig Zeit zum lesen gefunden. Aber besser spät als nie, was? Daher hier nun meine Rezension zu "City of Fallen Magic" von Anna Weydt.

Inhalt
Ein uralter Pakt, zerbrechlicher als je zuvor - eine Liebe gegen alle Regeln: spannende Fantasy-Liebesgeschichte mit viel Magie.
Avas Meyster wird tot aufgefunden - sie glaubt an Mord, aber die New Yorker Loge, in der sie zur Dämonenjägerin ausgebildet wird, will das offenbar vertuschen. Als sie eigenmächtig beginnt, Nachforschungen anzustellen, stößt sie auf rätselhafte Hinweise, die ihr Meyster vor seinem Tod hinterlassen hat. Sie alle führen zur sagenumwobenen Tabula Smaragdina, einer Schrift, die ihrem Besitzer Macht über Leben und Tod verspricht. Doch das Wissen um die Legende ist gefährlich: Nicht nur Hexen, Werwölfe und Chimären sind Ava plötzlich auf den Fersen, sondern auch der Ordensmarschall Jacob sitzt ihr im Nacken. Will er ihr wirklich helfen oder verfolgt er seine ganz eigenen Ziele?

Rezension
City of Fallen Magic hat mich definitiv unterhalten. Ich habe ja bereits das steinerne Schloss von Anna Weydt gelesen, und genau wie diesem Buch, hat mich der flüssige und charmante Schreibstil der Autorin direkt packen können. Man kann sich gemütlich auf die Couch legen und die Seiten fliegen nur so da hin. 

Die Story hat mir viel Spaß bereitet, auch wenn es mir stellenweise ein wenig zu schnell ging. Gut, das Tempo rührt auch etwas von der ganzen Handlung her und daher ist eine gewisse Schnelligkeit in der Geschichte notwendig, aber dennoch hätten hier und da ruhig ein paar mehr Seiten nicht geschadet. Auch ein paar mehr Erklärungen zur ganzen Welt hätten mir gut gefallen. Man erfährt sehr viel über die Loge, die Wesen und all die anderen Aspekte des World Building, aber dennoch bleiben hier und da Fragen offen. Besonders die exakte Struktur der Logen, wie diese Zueinander stehen und vielleicht auch mehr über die Entstehung hätten mir gut gefallen. Das hätte sicherlich auch die Ruhe in die Geschichte gebracht. 
Man kann auf jeden Fall nicht sagen, dass wenig passiert. Die Story ist actiongeladen und man stolpert nur so von einer Gefahr in die Nächste. Für alle die also gerne Geschichten mögen, in denen es zur Sache geht, die sind hier bedient. 

Ava, die Protagonistin, hat es mir manchmal etwas schwer gemacht. Grundsätzlich mochte ich sie und habe sie gerne auf ihrer Reise begleitet, aber in vielen Situationen war sie zickig und ging mir zu schnell an die Decke. Sie ist trotzig, sturköpfig, manchmal unentschlossen - aber gleichzeitig auch loyal ihren Freunden gegenüber, eine Kämpferin und lässt sich ungerne unterbuttern. Sie ist halt eine Mischung aus Kämpferin und Dramatante. 
Jacob war mir dagegen sympathischer, obwohl man wenig über ihn erfährt und ich gerne mehr über seine Hintergrundgeschichte erfahren hätte. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden hätte ich persönlich nicht gebraucht, aber ich verstehe warum sie vorhanden ist. Auch hier kann ich aber nur anmerken, dass es etwas schnell vom Tempo war, 
Arthur und Juna, Avas Freunde, haben mir dagegen echt wunderbar gefallen. Juna ist tough, humorvoll und eine super Ergänzung zu Ava. Ich hätte gerne mehr von ihr gesehen. Auch Arthur hat sicherlich mehr Zeit in der Handlung verdient. Er ist schlau und ohne ihn wäre Ava sicherlich aufgeschmissen. Er hat eine ganz ruhige Art und drängelt sich nicht in den Vordergrund. Scheint aber irgendwie trotzdem alles zu analysieren und zu verstehen. Ich mochte ihn.

Positiv erwähnen möchte ich auch die vielen Wendungen, welche ich definitiv nie habe kommen sehen. So dachte man immer, dass ein Problem endlich gelöst sei und man könnte nun mal durchatmen, da kam schon das Nächste auf. Ich glaube, dass war es auch, was mich trotz der von mir angemerkten Punkte dafür gesorgt hat, dass ich das Buch gerne und (für meine Verhältnisse) auch flott gelesen habe. Auch der Aspekt der Rätsel hat mir gut gefallen, da man so stets in Bewegung ist und den Hinweisen nur so hinterher jagt. Natürlich rätselt man selbst mit und versucht herauszufinden, wo die Wahrheit liegt. 

Fazit
Insgesamt konnte mich City of Fallen Magic gut unterhalten und hat mir schöne Lesestunden geboten. Ich hätte mir gerne ein paar mehr Erklärungen zum World Building gewünscht um so besser verstehen zu können, in was für einer Welt Ava lebt und wie alles zusammenhängt. Die Charaktere haben ihre Ecken und Kanten und konnten mich teilweise wahnsinnig machen - aber trotzdem habe ich sie gerne begleitet und hatte nie das Gefühl, dass ich nicht weiterlesen möchte. Der Rätselaspekt hat mir echt gut gefallen und war definitiv ein Highlight des Buches. Für alle jungen Leser, die gerne actiongeladene, rasante Geschichten mögen und Rätsel toll finden, für die ist City of Fallen Magic super geeignet. 

WEITERE REZENSIONEN ZUM BUCH


_________________________________________________________________________________


City of Fallen Magic
Autorin: Anna Weydt
Verlag: Loomlight 
Coverdesign: Nina Hirschlehner 
Erscheinungstermin: 25. 09. 2020
ISBN: 978-3-522-65458-6
Format: eBook
Preis: 3,99€
Reihe?: Nein, Einzelband

Klappentext
Ein uralter Pakt, zerbrechlicher als je zuvor - eine Liebe gegen alle Regeln: spannende Fantasy-Liebesgeschichte mit viel Magie.Avas Meyster wird tot aufgefunden - sie glaubt an Mord, aber die New Yorker Loge, in der sie zur Dämonenjägerin ausgebildet wird, will das offenbar vertuschen. Als sie eigenmächtig beginnt, Nachforschungen anzustellen, stößt sie auf rätselhafte Hinweise, die ihr Meyster vor seinem Tod hinterlassen hat. Sie alle führen zur sagenumwobenen Tabula Smaragdina, einer Schrift, die ihrem Besitzer Macht über Leben und Tod verspricht. Doch das Wissen um die Legende ist gefährlich: Nicht nur Hexen, Werwölfe und Chimären sind Ava plötzlich auf den Fersen, sondern auch der Ordensmarschall Jacob sitzt ihr im Nacken. Will er ihr wirklich helfen oder verfolgt er seine ganz eigenen Ziele?




1 Kommentar:

  1. Hallo Sinah!
    Vor kurzem habe ich mit Crescent City mein Interesse für Fantasy entdeckt und seitdem spricht mich echt viel aus diesem Genre an, was ein bisschen doof für die Größe meines SuBs ist :D Aber deine Rezension klingt echt spannend und ich muss das Buch "leider" auch auf meine Liste schreiben!

    Liebe Grüße,
    Isa

    AntwortenLöschen

Da mein Blog über den Anbieter Google läuft, erklärst du dich beim Hinterlassen eines Kommentars mit der Datenschutzrichtlinie von Google einverstanden. (https://policies.google.com/?hl=de&gl=de)

Wenn du die Kommentare abonnierst (Häkchen unter dem Kommentarfeld), kannst du sie über die von Google gesendete Email wieder deaktivieren. Mit dem anklicken dieses Feldes, erklärst du dich damit einverstanden.

Beliebte Posts

Werbung

Alle von mit mit [WERBUNG] oder [REZENSIONSEXEMPLAR] gekennzeichneten Beiträge beinhalten Produkte, welche mir kostenlos zur Verfügung gestellt wurden. Dies sind in den meisten Fällen Rezensionsexemplare der Verlage. Es kann aber auch im Rahmen von Aktionen wie z.B. Coverpräsentationen sein.

Alle nicht gekennzeichneten Beiträge sind freie Empfehlungen von mir, für die ich weder Geld noch sonstige Leistungen bekomme.

Datenschutzhinweis

Pink Mai nutzt Google Analytics zur Erfassung der Besucherstatistiken.

Kontakt

Fragen oder Anmerkungen?
Email an: pinkmai[at]gmx.de

(C) Pink Mai Books [2016 - 2020]

Blogverzeichnis - Bloggerei.de