Rezension | 6 Gründe für "Als der Zufall sich verliebte" von Yoav Blum

Januar 21, 2019

[REZENSIONSEXEMPLAR] Heute bringe ich euch eine Rezension zu einem ganz besonderen Buch mit. Es ist eine absolut Leseempfehlung an euch und ich möchte auch dem Piper Verlag für das Exemplar danken. Ich bin damals auf der Frankfurter Buchmesse nur per Zufall darüber gestolpert, als es kein weiterkommen im Gang gab. Dabei fiel mir das Buch auf und ich fragte es beim Verlag an. 

Ich möchte gleich zu Beginn sagen: Es viel mir sehr schwer meine Gedanken zum Buch in Worte zu fassen. Ich hoffe ihr könnt meine Gedanken nachvollziehen.

Inhalt:
Ein verpasster Zug? Wieder auf den nächsten warten? Was wäre, wenn dies kein blödes Unglück wäre, sondern ein ganz gezielter Zufall? Guy, Emily und Eric gehören zu den Zufallstiftern, welche zu einer Geheimorganisation gehören. Ihre Aufgabe ist es, in den Leben ihrer Zielpersonen eine Veränderung herbeizuführen - durch "geplante" Zufälle. 
Nun bekommt Guy auf einmal einen ganz besonderen Auftrag, welcher jedoch nicht nur das Leben seiner Zielperson verändern wird, sondern auch sein eigenes... 

Rezension:
Nun, wo soll ich bei diesem wunderbaren Buch anfangen? Dies war die Frage die ich mir stellte, als ich die Rezension schreiben wollte.. daher sind hier nun 6 Gründe die für das Buch sprechen. 

1 | Das Konzept der Zufallsstifter  und all den anderen Geheimorganisationen
Ihre Aufgabe ist es, Zufälle zu stiften. So viel sagt ja schon der Name. Was dies genau bedeutet, möchte ich euch an einem kurzen Beispiel erklären.
Ein Steuerberater arbeitet den ganzen Tag im Büro, besitzt aber ein außerordentlich gutes Talent für Musik. Die Zufallsstifter sorgen nun dafür, dass er in einer Bar auf einen Komponisten trifft, das er immer wieder bestimmte Musikstücke im Radio hört und so weiter. Dies soll den Steuerberater dazu bringen, sein Talent zu entdecken und auszuleben. 
Die Idee finde ich einfach kreativ und spannend. Wer kennt das Gefühl nicht, dass etwas nicht ohne Grund passiert. Man hört jemanden etwas sagen und es erinnert einen an etwas, das man mal ausprobieren möchte oder vergessen hat. Genau dies ist das Grundkonzept der Zufallstiftungen. 
Beim lesen hatte ich nie das Gefühl, dass es an den Haaren herbeigezogen wurde, sondern es diese Organisation genau so gibt und sie unser Leben lenken. Es ist zwar auch ein merkwürdiger Gedanke, dass jemand dich so genau beobachtet und kennt, dass er dein Leben durch kleinste Zufälle verändern kann, doch in der Geschichte fand ich diese Arbeit super ausgearbeitet. Fast wirkt es so, als sei Yoav Blum selbst ein solcher Agent und berichtet uns nun in einem Roman über dessen Aufgabe. 
Doch es gibt noch mehr Organisationen. Die imaginären Freunde von Kindern gehören zum Beispiel auch dazu. Seht einfach selbst. 

Im übrigen ist der Autor Informatiker, was irgendwie sehr gut passt. Zufälle, Wahrscheinlichkeiten berechnen und so weiter. Kleiner Fakt am Rande, der mich hat lächeln lassen.

2 | Die Lehrbücher & Prüfungen
Nicht nur die Idee der Zufallsstifter scheint wie aus dem realen Leben zu sein, sondern auch die Aufmachung des Buches. Denn zwischen so manchen Kapiteln befinden sich immer wieder Auszüge aus den Lehrbüchern für Zufallsstifter oder Fragestellungen aus Prüfungen. Ich finde es toll, wenn Bücher solche Extras haben, denn sie runden das Ganze ab. Und nicht nur dass, die Ausschnitte sind auch noch super interessant und wirken wie aus einem echten Lehrbuch. Es sorgt dafür, dass man selber gerne der Geheimorganisation angehören möchte. Oder zumindest das gesamte Lehrbuch lesen möchte. Ich habe mich jedes Mal gefreut, wenn wieder solch ein Abschnitt auftauchte. Top!

3 | Es gibt keine Zufälle - oder auch: wie viel Einfluss hat man auf sein Leben
In diesem Buch gibt es keine Zufälle. Alles ist durchgeplant. Jeder Moment des Lebens eine Menschen kann durch andere Mensche bestimmt worden sein. Daher stellt man sich natürlich die Frage, in wie fern man Einfluss auf sein eigenes Leben hat. In wie fern spielen die Entscheidungen anderer eine Rolle im eigenen Leben. Was sind Zufälle, was ist Vorhergesehen? Klingt sehr tiefgründig. Nun kann man das Buch natürlich auch lesen ohne sich darüber Gedanken zu machen, doch unterschwellig spricht das Buch diesen Gedanken an. Ich fand gerade den Aspekt, wie viel Einfluss andere auf meine Entscheidungen und mein Leben haben sehr interessant und es hat mich sehr zum nachdenken angeregt.
Auch die Suche nach Liebe und dem eigenen Glück gehört natürlich zu den Themen des Buches. 


"Bevor er Zufalltifter wurde [...] und damit verbunden die Fähigkeit, die Gegenwart als etwas zu erleben, das noch vor einem Atemzug Zukunft gewesen war und im nächsten Augenblick schon Vergangenheit sein würde, bevor ihm all dies geschah, hätte er von einer solchen Daseinsweise nicht einmal träumen können." 
- Als der Zufall sich verliebte - Yoab Blum , S.79 - 

4 | Die Atmosphäre
Das Buch hat eine ganz besondere Atmosphäre. Es hat etwas leichtes aber gleichzeitig sehr melancholisches. Dies hängt wohl sehr mit Guy zusammen der so in der Welt umher wandert und bereits vieles erlebt hat. Er analysiert stets die Menschen und die Geschehnisse seiner Umgebung und versucht Sinn in all diesen Dingen zu finden. Er ist auf der Suche, weiß aber selber nicht genau wonach. Oftmals habe ich mir Szenen in meinem Kopf wie in einem schwarz-weiß Film vorgestellt, weil es einfach so gut passte. Es ist schwer diese Atmosphäre zu greifen und zu beschreiben, aber sie war für mich etwas besonderes. Eine perfekte Mischung aus ruhigen, tiefgründigen Momenten und lockeren, lustigen Szenen über die man lachen kann. 

5 | Guy, Emily und Eric
Dies sind die drei Protagonisten des Buches, wobei Guy natürlich im Vordergrund steht. Ich mochte diese Drei von Anfang an sehr und war daher umso mehr auf ihre Geschichte gespannt. Sie alle gehören der Organisation an und doch sind die drei komplett verschieden. Guy, eher ruhig und analytisch. Emily, Perfektionistin und dickköpfig. Eric, der Frauenheld und  lockerste unter den Drei.  Er hat sich mit der Zeit zu meinem liebsten Charakter entwickelt.
Sie alle sind unterschiedlich und doch sind sie eine gut eingespielte Gruppe. Ihre Hintergründe sind nicht von Anfang an klar und wie ein Puzzle setzen sich diese zusammen. Was auch an den zahlreichen Rückblenden zu den Ausbildungszeiten der Drei liegt. Ich fand es spannend, wie sich nach und nach ein Bild formte und man sie mehr und mehr kennen lernte. 

6 | Der Schreibstil und Aufbau
Natürlich können das Konzept und die Charaktere noch so gut sein, wenn der Schreibstil dies nicht rüber bringen kann. Doch Yoav Blum schreibt wirklich gut! Sehr locker, greifbar und verständlich. Er schaffte es Bilder in meinem Kopf zu kreieren und eine Welt zu erschaffen, in die ich nur zu gerne mehr eintauchen möchte. Er fesselt einen an das Buch und lässt die Seiten nur so dahinfliegen. 
Die Geschichte wird langsam aufgebaut, ohne dabei zäh zu sein. Viele Verbindungen und Hinweise die er einbaut, kommen mit der Zeit zusammen und ergeben so ein Gesamtbild. Wie schon die Charaktere ist auch das Buch wie ein Puzzle. Nach und nach kommen alle Fäden zusammen und ergeben eine wunderbare Geschichte. Selbst wenn es darum geht eine Aneinanderreihung von Zufällen zu beschreiben, ist es spannend... man möchte schließlich wissen ob das Ziel erreicht wird. 

Fazit:
Das Buch konnte mich auf voller Länge überzeugen und jeder der mich nach einer Empfehlung fragt, wird dies Buch genannt bekommen.  Es ist aber keine reine Liebesgeschichte, wie man jetzt vom Titel erwarten könnte. 
Wer jetzt nach all den Gründen denkt, dieses Buch sei irgendwie schwer zu verdauen mit all der Melancholie, dem muss ich da jedoch widersprechen. Das Buch hat etwas melancholisches aber es lässt sich sehr locker und schnell lesen. 
Die Welt die Yoav Blum erschaffen hat ist fantastisch, kreativ und fast schon real. Wie gerne würde ich Teil dieser Geheimorganisation sein und Zufälle stiften. Das Buch hat mich beim lesen einfach glücklich gemacht und mir geholfen, denn Alltag und all den Stress in meinem Leben auszuschalten. Ein Herzensbuch das ich euch wärmstens empfehlen kann. Und bitte, kann der Autor auch die Lehrbücher schreiben? Ich würde mich sehr freuen und sie sogar lesen.  Gebt dem Buch eine Chance! Es lohnt sich auf jeden Fall.


WEITERE REZENSIONEN
____________________________________________________________________________


Als der Zufall sich verliebte
Autor: Yoav Blum
Verlag: Pendo
Coverdesign: Patrizia Di Stefano
Übersetzung: Helene Seidler
Erscheinungstermin: 04.09.2018
Seitenanzahl: 336
ISBN: 978-3-86612-447-9
Preis: 20,00€ (Hardcover)

Klappentext:
Was wäre, wenn der dummerweise verschüttete Kaffee oder der Zug, der einem vor der Nase wegfährt, keine zufälligen Vorkommnisse sind? Was, wenn es so etwas wie Zufall gar nicht gibt? Was, wenn in Wahrheit jemand anderes die Fäden des Schicksals zieht? Guy, Emily und Eric sind scheinbar ganz normale Menschen. Was keiner weiß: Sie sind Teil einer Geheimorganisation, deren Aufgabe es ist, Zufälle zu stiften – kleine, scheinbar willkürliche Gegebenheiten, die, sorgfältig inszeniert, große Veränderungen im Leben ihrer Zielpersonen bewirken. Sie helfen Wissenschaftlern, die kurz vor dem Durchbruch stehen, Künstlern, die nach Inspiration suchen, oder Paaren die Liebe auf den ersten Blick zu finden. Eines Nachts erhält Guy den wohl tückischsten Auftrag, den er bislang erfüllen musste. Doch nicht einmal der Zufallsstifter kann ahnen, dass diese Mission auch sein eigenes Leben und das seiner Freunde verändern wird …





Keine Kommentare:

Da mein Blog über den Anbieter Google läuft, erklärst du dich beim Hinterlassen eines Kommentars mit der Datenschutzrichtlinie von Google einverstanden. (https://policies.google.com/?hl=de&gl=de)

Wenn du die Kommentare abonnierst (Häkchen unter dem Kommentarfeld), kannst du sie über die von Google gesendete Email wieder deaktivieren. Mit dem anklicken dieses Feldes, erklärst du dich damit einverstanden.

Powered by Blogger.