[Vorstellung] Mentira: Stadt der Lügen - Christina Hiemer #TeamTruthteller

Oktober 09, 2018

[WERBUNG] Heute möchte ich euch einen Einblick in Mentira: Stadt der Lügen von Christina Hiemer geben. Dies erscheint am 11.10, also schon diese Woche!

Damit ihr wisst worum es so geht, wurden ich und ein paar weitere Blogger in Teams aufgeteilt. Es gibt einmal TeamLiar und einmal TeamTruthteller. Ersteres Team setzt sich mit der Schattenstadt und den drei männlichen Bewohnern auseinander. Einen solchen Beitrag findet ihr z.B. hier bei Kerstin von Booknerds by Kerstin.

Ich hingegen befinde mich im TeamTruthteller und dazu jetzt mehr...



Für mich war es schnell klar, dass ich im TeamTruthteller sein möchte, denn so kann ich euch eine ganz tolle Protagonistin, eine spannend klingende Stadt und einen interessanten Schwesternschaft vorstellen. Alls die Geheimnisse, welche die Akteure umgeben machen mich einfach unfassbar neugierig.  Damit ihr aber wisst worum es in Mentira überhaupt geht, hier der Klappentext für euch:

Seit Melia denken kann, ist Lügen in Mentira streng verboten. Doch außerhalb der Stadtmauern liegt eine Welt, in der die Wahrheit kein Gewicht hat. Als Melia einen wichtigen Auftrag bekommt, gerät das Vertrauen in ihre Schwesternschaft immer mehr ins Wanken. Sie nimmt all ihren Mut zusammen und flieht. In Sombra, der Schattenstadt, erhofft sie sich endlich die Antworten zu finden, die sie in Mentira vergeblich gesucht hat.
Doch die fremde Stadt birgt ein dunkles Geheimnis. Niemand spricht über die Dunkelheit, die die Menschen befällt und ihnen jegliches Gewissen raubt. Wird Melia den Schatten der Stadt entkommen, oder wird auch ihre reine Seele der dunklen Seite zum Opfer fallen?
(Quelle: Hawkify Books)

Als Christina mich also fragte, ob ich sie bei dem Erscheinen ihres Debüts unterstützen möchte, habe ich natürlich sofort ja gesagt, denn ich finde das Buch klingt einfach toll und ich bin ein riesen Fan von Dystopien. 

Aber jetzt lasse ich mal die Fakten sprechen...


Mentira ist eine Stadt, dessen Zentrum ein altes Schloss bildet. Die Stadt befindet sich zwischen einem Wald und ist für Außenstehende so gut wie nicht erkennbar. Im Schatten der Bäume, ist sowohl das Schloss, als auch die darum befindlichen kleinen Häuser kaum sichtbar.
Nach der großen Katastrophe, die eine Vielzahl der Menschen auf der Erde tötete, gruppierte sich in diesem alten Gemäuer die Schwesternschaft der Ruína.

Diese Schwesternschaft baute ihre Gemeinschaft auf den Ruinen der Vergessen Welt auf. Die Ruína, angeführt von dem Rat der hohen Schwestern, besteht ausschließlich aus Frauen. 
Wieso? Nun, Männer sind dieser Gemeinschaft aus einem ganz bestimmten Grund zutiefst verhasst…
Welcher das ist, darf ich leider nicht verraten – aber die Antworten darauf findet ihr im Buch – versprochen!

Nun aber wieder zurück zu Mentira. Nachdem die Schwesternschaft die alten, zerfallenen Häuser rund um das Schloss restauriert und wiederaufgebaut hatte, mauserte sich die kleine, im Wald verborgene Stadt, schon bald zu einer prächtigen, pulsierenden Stadt. 
Die Schwestern werden von klein auf darauf trainiert, sich gegen die Gefahren, die außerhalb der Stadtmauern lauern, zu wehren, um so ihr Zuhause beschützen zu können. Meist kommen sie bereits im Kindesalter in die Stadt, doch hin und wieder verirren sich auch immer mal wieder Frauen hierher. Sie suchen entweder Zuflucht vor der grausamen Welt dort draußen, oder haben von der Ruína gehört und wollen sich ihr anschließen…

Jedes neue Mädchen lebt bis zu seinem vollendeten zwölften Lebensjahr im Schloss. Dort lernt es grundlegende Dinge wie Kochen, Nähen, Reiten und was man sonst noch alles zum Überleben braucht. Im Schloss lernen sie, dass einzig und allein für ihre Schwesternschaft leben und diese mit ihrem Leben verteidigen müssen. Eine der wichtigsten Regeln innerhalb der Gemeinschaft lautet: Belüge niemals deine Schwestern! Verrat, Lügen und Hass haben in Mentira keinen Platz. 
Doch sobald sie das zwölfte Lebensjahr vollendet haben, müssen sie das Gemäuer wieder verlassen und werden dann individuell nach ihren Talenten geformt und für die Gemeinschaft eingesetzt.
Die kämpferisch Begabten unter ihnen werden Soldatinnen oder Leibgardistinnen für die hohen Schwestern. Sie bewachen die Stadttore, schützen die hohen Schwestern und sind die einzigen, die Mentira verlassen dürfen, um neue Anwärterinnen aus anderen Städten zu rekrutieren. 
Neben Köchinnen, Näherinnen und Bäuerinnen gibt es dann auch noch welche wie mich – die Übersetzerinnen. Wir sollen anhand der geborgenen Schriften altes Wissen der Vergessenen Zeit bergen. Seit der großen Katastrophe können nur noch wenige von uns Lesen oder Schreiben. Und schon gar nicht mehrere Sprachen! Deshalb sind wir für die Ruína auch sehr wichtig. Das alte Schloss hat eine riesige Bibliothek und einen Keller voll mit alten Schriftrollen. Dort verbirgt sich einiges an Wissen.



Die Schwesternschaft ist so eine Sache für sich. Natürlich bin ich den Schwestern dankbar, dass sie mich großgezogen haben, aber es gibt eine Menge Dinge, die ich nicht verstehe. 

Die Ruína lebt von strengen Regeln, die alle in Mentira blind befolgen, ohne näher nachzufragen. Keiner weiß so wirklich, wieso hier nicht ein einziger Mann leben darf, oder wieso wir unsere Anwärterinnen aus den anderen Städten holen. Stellt man zu viele unangenehme Fragen dann… 
verschwindet man plötzlich oder wird ruhig gestellt. Die Schwestern regieren ihre Stadt mit eiserner Hand und auch, wenn viele von ihnen schon älter sind – jede einzelne von ihnen ist tödlich! 
Sie hüten jede Menge Geheimnisse und jedes Mal, wenn ich versucht habe ihnen auf den Grund zu gehen wurde ich hart für meine Neugierde bestraft.

Aber etwas zieht mich hinter die Mauern… Mit jedem Tag, den ich in Mentira bleibe wird dieses Verlangen all dem auf den Grund zu gehen immer stärker…
Irgendwann werde ich ihre dunklen Geheimnisse lüften!
-Vielleicht ja mit eurer Hilfe?



Nun, jetzt wollt ihr sicherlich wissen wer ich bin. Mein Name ist Melia und ich bin in Mentira aufgewachsen. Dort wurde ich zur Übersetzerin alter Schriften ausgebildet. Ich bin eine recht passable Reiterin gewesen, aber im Umgang mit dem Schwert… nun ja sagen wir mal so: Zum Glück haben alle ihren Kopf behalten. Aber meine Ausbilderin Kalyra hat mir nach diesem einen „Vorfall“ nur noch höchst ungern ein Schwert in die Hände gedrückt. Aber Kalyra hasst mich sowieso wie die Pest! Allerdings bin ich recht gut im Umgang mit dem Bogen. Das Bogenschießen war eine der wenigen Dinge, während der kämpferischen Ausbildung der Ruína, die mir beinahe Spáß bereitet hat. Doch im Großen und Ganzen war die Grundausbildung eher eine Qual für mich. Ich bin oft angeeckt und wurde mit den anderen Schwestern nicht wirklich gut klar gekommen… Warum das so ist? Hm… 
Na das lest ihr lieber selbst in Ruhe im Buch nach… 

Um endlich ein vollwertiges Mitglied der Schwesternschaft zu werden, bekam ich eine ganz besondere Mission von Kalyra aufgetragen!
Leider darf ich darüber nicht offen mit euch sprechen, nur so viel:
Sie hat mein Leben gewaltig auf den Kopf gestellt!
Alles hat sich verändert, ob zum Guten oder Schlechten, dass kann ich momentan nicht wirklich sagen.
Aber wenn ich nicht gerade „besondere Missionen“ für die Schwesternschaft erledige, dann ist mein Leben in Mentira eigentlich ziemlich geordnet.
Ich habe ein kleines Haus am Rand der Stadtmauer und immerhin auch eine Freundin – Zohera! Sie war immer für mich da und hat mir den Rücken gestärkt, wenn ich mal wieder in Schwierigkeiten war. Und verdammt, ich bin echt oft in Schwierigkeiten! Ich ziehe Probleme wirklich magisch an.

________________________________________________________________________

Ich hoffe das euch dieser Beitrag genau so neugierig machen kann wie mich! Ich werde Mentira auf jeden Fall in meinem Bücherregal einziehen lassen - alleine das Cover macht ja schon echt was her!

Wer das Buch gerne schon vorbestellen möchte, kann es hier beim Hawkify Verlag erhalten. Bei Amazon könnt ihr das eBook übrigens schon heute bekommen!! Wer also nicht mehr warten kann, hat Glück  

Wundert euch nicht, dass Erscheinungsdatum auf der Verlagsseite ist nicht aktuell! Es wird am 11.10 erscheinen - und wer am 13.10 auf der Frankfurter Buchmesse ist, kann sogar ein signiertes Exemplar erhalten. Christina Hiemer signiert von 12 - 13 Uhr am Hawkify Stand (Halle 3.0, Stand K10). Ansonsten könnt ihr es auch signiert beim Verlag bestellen. 

Aktuell läuft auch noch eine Fotochallenge. Mehr Infos dazu hier (Faecbook) auf ihrer Autorenseite.

Viel Spaß in der Welt von Mentira! 

Eure,

1 Kommentar:

  1. Hallo:)

    Das Buch klingt echt nicht schlecht, ich werde es auf jeden Fall im Auge behalten!
    Die Bilder von dem Schloss, mit dem Nebel, diesen alten breiten Treppen und der Wald.. hach.. sie sehen einfach richtig toll aus und machen direkt Lust zu entdecken, ob das Buch auch so eine Stimmung verkörpert:D Auf die Protagonistin bin ich auch gespannt, sie klingt nach einer Kick-Ass Protagonisten und die haben es ja meistens ganz schön drauf:D
    Also, der Beitrag ist auf jeden Fall gelungen!
    Hier schaue ich jetzt definitiv öfter vorbei und bleibe auch als Leserin:)

    Liebe Grüße
    Sabrina
    https://themagnificenceofbooks.blogspot.com/

    AntwortenLöschen

Da mein Blog über den Anbieter Google läuft, erklärst du dich beim Hinterlassen eines Kommentars mit der Datenschutzrichtlinie von Google einverstanden. (https://policies.google.com/?hl=de&gl=de)

Wenn du die Kommentare abonnierst (Häkchen unter dem Kommentarfeld), kannst du sie über die von Google gesendete Email wieder deaktivieren. Mit dem anklicken dieses Feldes, erklärst du dich damit einverstanden.

Powered by Blogger.