Jeanne d'Arc: Die moderne Protagonistin aus früheren Zeiten

Juni 19, 2018

Ihr wollt eine toughe Protagonistin, welche sich nicht um Konformen kümmert und ihr Ding durchzieht? Die das Land rettet, Hoffnung gibt und das Gesicht eines Krieges wird? Dann habe ich euch heute eine solche Protagonistin mitgebracht.

Jeanne d'Arc.

Doch sie ist keine fiktive Gestalt, sondern eine reale Person welche im Frankreich des 15. Jahrhunderts zur Zeit des 100 Jährigen Krieges lebte. Warum ich euch davon erzähle? Nun, ich habe einen kleinen Sammeltick was Bücher zu Jeanne d'Arc angeht und finde sie als Person wahnsinnig faszinierend. Gerne wollte ich euch meine Begeisterung über diese Person verdeutlichen.

Dieser Beitrag wird geschichtsträchtiger als was ihr sonst von mir kennt, aber für mich ist dies ein ganz besonderer Beitrag. Es spiegelt etwas wieder, für das ich mich sehr interessiere und das ich gerne mit euch teilen möchte. Es ist ein Herzensbeitrag.

Wie ich zu Jeanne d'Arc kam?
Wer sich für Anime und Manga interessiert mag ihr vielleicht schon in Form der Kamikaze Kaito Jeanne bzw. Jeanne die Kamikaze Diebin begegnet sein. So kam tatsächlich auch ich zu Jeanne d'Arc.
Im Manga ist Marron Kusakabe niemand geringeres als die Wiedergeburt der Jeanne d'Arc. Dämonen ergreifen Besitz von Menschen und verwandeln herzensgute Menschen in bösartige Personen. Jeanne muss dies nun wieder rückgängig machen. So viel nur kurz zum Manga / Anime, falls jemand wissen mag worum es da genau geht.
In der Schule, ca. 6. oder 7. Klasse, musste ich eine Art Hausarbeit schreiben über ei Thema meiner Wahl. Ich wählte: Jeanne d'Arc. Seitdem lässt mich das Thema nie ganz los. 



Wer war Jeanne d'Arc?
Geboren wurde sie ca. am 6.1.1412 in einem kleinen Dorf namens Domrémy. Ihr Geburtshaus existiert sogar noch. Sie ist eine einfache Bauerstochter, die weder lesen noch schreiben kann.
Zu diesem Zeitpunkt wütete der 100 Jährige Krieg bereits 75 Jahre und es sah nicht gut aus für Frankreich. Die Engländer wollten sie Frankreich sozusagen unter den Nagel reißen und ihren Anspruch auf den Thron geltend machen.

Im jungen Jahren hatte Jeanne d'Arc bereits Visionen und hörte Stimmen, die wie sie sagte von Gott kamen. Sie erhielt von Gott die Aufgabe, das Land zum Sieg zu führen. Gesagt getan... naja so schnell ging es dann nicht. Im Jahr 1429 macht sie sich auf den Weg nach Chinon, um den König zu sprechen. Dort will sie ihn überzeugen, dass sie die Armee zum Sieg führen wird und er gekrönt wird. Als sie ankommt, versteckt der König sich und sie soll ihn unter allen anwesenden erkennen. Dies schafft sie. Sie wird auf Herz und Nieren geprüft und reist schließlich mit mit Hilfe einer Eskorte zur belagerten Stadt Orléans. Sie zieht in den Kampf. Sind die Soldaten zu Beginn noch skeptisch, müssen sie bald merken, dass mehr in Jeanne steckt als sie dachten. Viele schöpfen neue Hoffnung, denn nun haben sie die Botin Gottes auf ihrer Seite. Zudem gab es bereits vor Jeanne d'Arc Geburt eine Prophezeiung über eine Jungfrau, welche das Land erretten wird. Den Menschen ging es nicht gut, da kam sie gerade richtig.

Bei einem Kampf wird sie von einem Pfeil schwer verletzt, zieht ihn aus ihrer Brust und will weiterkämpfen. Spätestens da ist allen klar: Mir ihr ist nicht zu spaßen. Kleiner Fakt am Rande: Sie nutze ihr Schwert wohl nie zum kämpfen, wohl aber um Prostituierte aus dem Lager der Armee zu verjagen. Die Vorstellung ist irgendwie doch sehr amüsant.

Am 8. Mai 1412 schafft sie es schließlich die Belagerung zu beenden und Orléans zu befreien. Auch nachfolgende Schlachten kann sie für sich gewinnen... zumindest bis sie in Compiègne ankommt. Sie wird von den Burgundern gefangen genommen und an die Engländer verkauft.

Zwei mal versucht sie zu fliehen, einmal springt sie dabei aus einem der Türme - und überlebt. Im kirchlichen Prozess wird sie als Ketzerin zu lebenslanger Haft verurteilt, ein weltliches Gericht verurteilt sie letztendlich zu Tode. Am 30. Mai 1412 wird sie in Rouen auf dem Scheiterhaufen verbrannt.

Eine Statue in New York, Manhattan (Joan of Arc Park)

Jeanne d'Arc: Die moderene Protagonistin aus früherer Zeit
Ich finde Jeanne d'Arc eine unglaublich mutige Frau. Ich persönlich glaube nicht an Gott, finde aber dennoch ihre Geschichte wahnsinnig spannend. Sie verkörpert all die Eigenschaften, die man heutzutage in den aktuellen Büchern rund um starke weibliche Protagonistinnen kennt. Nicht zuletzt wurde auch Katniss Everdeen oft als eine futuristische Jeanne d'Arc beschrieben.

Aktuell lese ich zum Beispiel Mederia von Sabine Schulter und muss immer wieder an Jeanne denken, da ich sie in Lana erkennen kann. Bewusst von der Autorin? Vermutlich nicht, zumindest müsste ich sie mal danach fragen. Aber Jeanne verkörpert eben genau die Charakterzüge und Eigenschaften, welche wir bei den toughen Charakterinen sehen wollen. Und ja sie war nicht perfekt. Sie galt als dickköpfig und hatte wohl ein ziemliches Temperament, aber auch das macht sie aus.

Sie war ihrer Zeit voraus, hat Dinge getan die für eine Frau zu diesem Zeitpunkt unmöglich waren. Sie trug kurze Haare und Männerkleidung und kämpfte als Soldatin. Von einer einfachen Bauernstochter zu einer Heerführerin. Sie verkehrte mit Adeligen, Rittern und dem König. Es klingt nach Fantasy, ist aber Realität.


Bücher, Filme & Co.
Über sie gibt es einige Bücher und neben einem Film und einem Computerspiel, besitze ich insgesamt 15 Bücher über sie. Eines davon ist allerdings auf Italienisch... das habe ich eher aus Prinzip gekauft.

Unten auf dem Bild sehr ihr meine kleine Sammlung, wobei ein Buch dort fehlt und zwar Jeanne von Ursula Flacke. Das hab ich versehentlich an einer anderen Stelle im Regal stehen gehabt.


Natürlich ändert sich inhaltlich nichts an ihrer Geschichte, aber dennoch ist es für mich ein kleiner Sammeltick geworden. Im Internet kaufe ich keine Bücher, nur in Buchläden. In modernen Buchhandlungen gibt es eher selten welche zu finden, da schaue ich eher in Secondhandläden. Die meisten sind auch auf Englisch, da ich in den USA, Australien und England ein paar schöne kleine Buchläden gefunden habe. Dort gab es tatsächlich Bücher über Jeanne. Ich hab fast schon so ein eingebautes Gespür.

Empfehlen kann ich euch von diesen zum einen Johanna von Orléans von Edward Lucie-Smith und Johanna von Orléans von Régine Pernoud.

Ich möchte euch auch noch gerne meine drei Lieblinge meiner kleinen Sammlung zeigen:

1.) Johanna von Orleans - Pamela Marcantel
Historisch nicht zu 100% korrekt, hat mit diesem Buch damals meine Sammlung begonnen. Ich mochte das Buch sehr, trotz der historischen Fehler. Es ist ein Roman und kein Sachbuch, wodurch man den Charakter der Jeanne mal ganz anders kennen lernen kann. Im Sachbuch bleibt sie einem immer etwas fremd, so natürlich nicht bei diesem Roman.
Marcantel hat hier eine sehr nahe Jeanne erschaffen, mit der man mitfiebert und irgendwie bis zum Schluss hofft, dass die Geschichte anders für sie ausgeht...
Ein Happy-End ist nun mal bei der geschichtlichen Vorlage eher schwierig, aber in diesem Fall schön gelöst worden.



2.) Der Prozess  Jeanne d'Arc: 1431 - 1456 - Ruth Schirmer-Imhoff (Hrsg.)
Dieses Buch ist wohl eines der wichtigsten Bücher überhaupt, wenn es zum Thema Jeanne d'Arc kommt. Denn dies sind die originalen Prozessunterlagen, welche hier ins deutsche übersetzt wurden. Denn in ihrem Prozess wurde alles mit geschrieben und dokumentiert. So kann man in diesem Buch ihre exakten Antworten auf die gestellten Fragen finden. Auch der Rehabilitationsprozess und die Zeugenbefragung um 1456 ist enthalten, was ich wirklich spannend finde. Zu sehen was Menschen über sie sagen, welche sie wirklich kannten. Alle die mehr über sie lesen möchten, kann ich dieses Buch nur empfehlen! Es ist einfach wahnsinnig toll.
Aber: Es sind eben Akten, Protokolle usw. Es ist kein Fließtext.


3.) The Trial of Joan of Arc 
Dieses Buch habe ich wirklich nur durch reinen Zufall in Boston gefunden. Es ist eine Sonderausgabe, welche für die Mitglieder der Notable Trials Library gedruckt wurde. Ich muss sagen ich weiß nicht wirklich was oder wer das ist... und meine Recherche hat nicht viel ergeben. Im Internet findet man verschiedene Bücher, die in dieser Art gedruckt worden sind und eben als Sonderausgabe der Notable Trials Library erschienen sind. Sie kosten so um die 30 - 60€ und sehen klasse aus. Vielleicht muss ich mir davon mal welche kaufen! Es sind immer Prozessunterlagen berühmter Prozesse.
Immerhin ich hab damals nur 20$ bezahlt und sie ist mein absolutes Lieblingsstück. Eher wegen dem Aussehen, als dem Inhalt. Denn es sind ebenfalls die Prozessunterlagen, nur eben als Fließtext anstatt als Protokolle. Dennoch nicht uninteressant!

Das besondere an dem Buch sind die französischen Lilien, welche aus echtgold sind und der goldene Buchschnitt. Hach, ich liebe den!



Nun, ich hoffe ich konnte euch Jeanne d'Arc etwas näher bringen und ein wenig verdeutlichen, weshalb ich sie so eine interessante Persönlichkeit finde. Meine Sammlung wird mit Sicherheit noch wachsen, denn es gibt so unzählig viele Bücher über sie - man muss sie nur finden!

Eure,

Kommentare:

  1. Ahoi Sinah,

    was für ein großartiger Artikel!
    Ich bin ja ein totaler Geschichtsfan, weshalb du meinetwegen gerne häufiger so etwas schreiben dürftest *-*

    Jeanne D´arc finde auch ich eine echt faszinierende Persönlichkeit und überlege gerade fieberhaft, welches Buch ich nochmal über sie gelesen habe... will mir irgendwie gerade nicht einfallen :/ Aber deine Prozesssonderausgabe ist ja unfassbar schööööön *-*

    Hast du "Frauen, die Geschichte machten" schon gelesen? Bei mir steht es noch ungelesen im Regal... Dafür lese ich gerade "Power Women", welches Jeanne auch ein paar Seiten widmet :D

    Liebe Grüße, Mary <3
    marys-buecherwelten.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Mary :)
      wie schön, dass dir der Beitrag zusagt :D War mir echt unsicher... aber naja :D gesagt, getan :D

      falls es dir einfällt, musst du mir das unbedingt mitteilen :) und ja die Ausgabe ist sooooooo toll ♥

      Nein, habe ich noch nicht gelesen hahahaha... durchgeblättert aber gelesen noch nicht. Power Women sagt mir leider nichts, schaue ich mir gleich mal an :)

      Liebe Grüße,
      Sinah

      Löschen

Da mein Blog über den Anbieter Google läuft, erklärst du dich beim Hinterlassen eines Kommentars mit der Datenschutzrichtlinie von Google einverstanden. (https://policies.google.com/?hl=de&gl=de)

Wenn du die Kommentare abonnierst (Häkchen unter dem Kommentarfeld), kannst du sie über die von Google gesendete Email wieder deaktivieren. Mit dem anklicken dieses Feldes, erklärst du dich damit einverstanden.

Powered by Blogger.